Archiv der Kategorie: Job

Begleitnahrung ;-)

Die den ganzen Tag mit anderen zusammenhocken, verantwortungslos reden und Dummheiten aushecken – mit solchen Leuten hat man’s schwer. Konfuzius (551-479 v.Chr.)

Veröffentlicht unter Job | Verschlagwortet mit | 10 Kommentare

nach 9 1/2 Wochen

ins Büro zurückzukommen, fühlt sich gut an, wenn die Kolleginnen mich umarmen und sich freuen, dass ich wieder an Bord bin man einen Begrüßungsblumenstrauß auf dem Schreibtisch findet ich gefragt werde, ob es mir wieder gut geht und ich gesagt bekomme, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Job | Verschlagwortet mit | 46 Kommentare

3:13 Uhr

Die Zeit, in der ich in den letzten Wochen für gewöhnlich wach werde und in den Grübelmodus falle. In einen, den man nicht wirklich will. Nicht um kurz nach drei und auch nicht später. Eigentlich überhaupt nicht. Blöde Zeit. Zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Job | Verschlagwortet mit | 20 Kommentare

über den eigenen Schatten gesprungen

Am Wochenende lange nachgedacht. Für und wider abgewogen.  Es mir dabei nicht leicht gemacht. Mich wahlweise Feigling und mutig geschimpft. Und heute dann: tief Luft geholt und NEIN gesagt. Grenzen gezogen.  Der Esel, der gut trägt, braucht nicht noch für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Job | 26 Kommentare

verblüht

Da bekommt man von einer Kollegin einen netten einfach-so-Blumengruß ins Büro gestellt, das man aber aufgrund diverser anderer aushäusiger Termine eine Woche nicht mehr betritt und  findet dann völlig überraschend diese Häuflein Sträußlein Unglück vor 😦

Veröffentlicht unter Job | Verschlagwortet mit , , | 25 Kommentare

Geschützt: ein bisschen verrückt

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Veröffentlicht unter Job

Ameisenschokolade

Geschenk einer Kollegin zum vierteljahrhundertlichen Dienstjubiläum, gedacht als Nervennahrung und Motivationsunterstützung, ausdrücklich nicht um meine Abnehmbemühungen zu torpedieren.

Veröffentlicht unter Job | Verschlagwortet mit , , , | 19 Kommentare

die letzten Tage

Es gibt so Zeiten, in denen man versuchen muss, nicht unter die Räder zu kommen. Insbesondere dann, wenn zunehmend operative Hektik geistige Windstille ersetzt.

Veröffentlicht unter Job | Verschlagwortet mit | 18 Kommentare

upps

Wenn der Nachtwächter Empfangssekretär schon seine Dienstkleidung aus- und die schlabbrige Joggingbüx angezogen, sich zwei Sessel zusammengeschoben und die nackten Füße hochgelegt, den Fernseher angeschmissen und außerdem die Eingangstür bereits abgeschlossen hat, dann rechnet er nicht wirklich mehr damit, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Job | Verschlagwortet mit , | 10 Kommentare

Lampenfieber

Ich lebe noch. Was mich ein wenig wundert, denn heute vormittag hatte ich kurzzeitig ein wenig Sorge um mich. Lampenfiebriger  Schisser hoch drei. Kalte, schweißnasse Hände und das Herz schlägt bis zum Halse. Gut sichtbar natürlich für jeden Anwesenden 😉  … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Job, thats me | Verschlagwortet mit , | 9 Kommentare