Tag 2 – Inuyama (2)

Inuyama („Hundeberg“) ist für sein, seit 1635 am ersten Aprilwochenende stattfindendes Festival mit der Prozession wirklich riesiger Festwagen mit beeindruckenden mechanischen Puppen berühmt.

Nach dem Essen besuchen wir daher zuerst das Karakuri Museum.

Karakuri-Museum_1

Der Eingang überrascht: Unzählige alte (und rostende) Hufeisen zieren den Boden.

Karakuri-Museum_2

Die Ausstellung selbst gehört zum Inuyama City Cultural Museum und zeigt, wie oben erwähnte Marionetten hergestellt werden und wie sie funktionieren. Manchmal kann man dem letzten Marionettenbaumeister bei der Arbeit zusehen. Heute ist er nicht da. Schade auch, dass das Glas der Vitrinen so spiegelt.

Ein paar Schritte weiter, eigentlich nur quer über die Straße befindet sich das Stadtmuseum.  Das große Modell der alten Stadt Inuyama mit der darüber thronenden Burg ist beeindruckend. Ansonsten gib es viele Exponate zur Stadtgeschichte, etliche Darstellungen von diversen Schlachten und Exponate zum Thema Kormoranfischen.

Inuyama_Modell

Wir schlendern weiter durch eine nostalgische Einkaufsstraße, die beidseitig von kleinen Läden und Restaurants gesäumt ist.

Inuyama_1 Inuyama_2

Loreley. Sagte ich doch. Hier gibt es sogar das passende Bier zum japanischen Rhein.

Inuyama_Loreley_Beer

Zum Abschluss unseres Rundganges durch Inuyama werfen wir noch einen Blick in das Festival Museum Dondenkan, in dem u.a. drei der dreizehn traditionellen dreistöckigen Festwagen ausgestellt sind.

Dondenkan_1

Die Marionetten, die wir vorhin gesehen haben, kommen jeweils auf der oberen Ebene der Wagen zum spielenden Einsatz.

In der ersten Etage des Hauses sehen wir auf einem Monitor Aufnahmen vom Festival selbst.  Mich beeindruckt, wie man diese riesigen Wagen durch die engen Straßen bewegt. Da sind echt Bärenkräfte und Teamarbeit nötig, denn man dreht die Festivalwagen quasi auf der Stelle.

Wer mal gucken will: Klick führt zu Youtube.

Auf dem Weg zum Bahnhof bekommt meine Kanaldeckelbildersammlung Zuwachs. Ukai (Kormoranfischen) ist in der Stadt groß angesagt.  Das erklärt das Motiv.

Kanaldeckel_Inuyama_1

Interessanterweise kann man Schachtabdeckungen auch für diverse Ermahnungen und Belehrungen nutzen.

Kanaldeckel_Inuyama_2

Wir fahren nach Gifu zurück. Dort werden wir nämlich zum Familienessen erwartet. Ich bin nervös…

Dieser Beitrag wurde unter Japan abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Tag 2 – Inuyama (2)

  1. teekay1st schreibt:

    Das sind ja beeindruckende Einblicke, Danke dafür

  2. Charis schreibt:

    Habe mich wieder entspannt im Bürosessel (Pilotensitz) zurückgelehnt
    und alles seehr genossen :) – wie teuer ist eigentlich so eine Reise nach Japan/Kyōto ?

    Gefällt 1 Person

    • Frau Tonari schreibt:

      Das kann ich natürlich nicht wirklich gut beantworten. Kommt drauf an, ob man eine Pauschalreise bucht oder so wie wir alles alleine organisiert. Und wie viele Sterne das Hotel haben soll oder ob man B&B macht.
      Bleibt man an einem Ort oder will man quer durchs Land. Und bestimmt ist es auch noch abhängig, ob man zur Kirschblüte oder außerhalb jeglicher Saison unterwegs ist.

      Gefällt 1 Person

  3. Anna-Lena schreibt:

    Die Kanaldeckel sind ja eine Wucht, ein Lichtbild in deiner schier unermeßlichen Kanaldeckelbildersammlung :-) .

    Gefällt 1 Person

  4. minibares schreibt:

    Puppen, Festwagen – und Kanaldeckel
    Der erste gefällt mir besonders

    Gefällt 1 Person

  5. Elke Heinze schreibt:

    Das sieht gut aus und hört sich interessant an, vor allem das Marionettenmuseum hat es mir angetan. Aber auch der Kanaldeckel ist toll. Wieso bist du nervös? Fürchtest du die Familie oder das Essen ;-)
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt 1 Person

  6. Seelenstreusel schreibt:

    Da ist dir wieder ein schöner Kanaldeckel vor die Linse gehüpft, liebe Frau Tonari. :)
    Vor einiger Zeit habe ich den „Kanaldeckelweg“ in Bamberg gemacht – davon hast du auch schon 1 Bild auf Instagram gesehen. Wenn du mehr Kanaldeckel sehen möchtest, hier der Link für dich :) https://seelenstreusel.wordpress.com/2016/06/12/travelathome-der-e-t-a-hoffmann-spazierweg/
    Liebe Grüße, Karina

    Gefällt 1 Person

  7. Gedankenkruemel schreibt:

    Hach das ist alles so interessant und schön.
    Der erste Deckel gefällt mir ganz besonders..
    Ich bin in deiner Tasche einfach mit gelaufen…
    hab mich ganz klein gemacht :)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s