Aufmachen und freuen!

Aufmachen und freuen! Genau das stand Anfang Dezember auf einem der beiden Adventskalender to go, die Frau Waldspecht emsig gebastelt hat. Die Tonaris kamen in den Genuss, sich nicht um einen streiten und sich über gerade und ungerade Tage einigen zu müssen. Nein, sie bekamen jeder einen eigenen. Zuckerfrei und gut für den Hals. *freu*  Wunderbar.  Danke. Danke. Ich drück Dich mal für die viele Mühe.

Waldspecht_1

Erinnert ihr euch noch an die Aktion „Zeit des Schenkens“? Eine meiner Blogartikelkommentatorinnen war Karina, die von mir im Sommer „bewichtelt“ wurde und mir nun unverhofft eine Freude gemacht hat. Mit einer Art Gegenbeschenkung hatte ich wirklich nicht gerechnet.  So war das ja auch eigentlich nicht gedacht. Gefreut habe ich mich natürlich dennoch, als der Postmann klingelte.  Im Themenpäckchen „Reise“  fand sich alles, was Weltenbummlern  gut gefällt:

  • ein analoges Reisetagebuch (Wichtig, wenn der Schleppi nicht dabei ist.)
  • ein paar Fernweh-Ohrstöpsel (Wichtig, wenn´s  im Hotelzimmer mal zu laut ist.)
  • DIY-Peeling (Wichtig, wenn die strapazierte Reisehaut  Pflege braucht.)
  • selbstgebackene Kekse (Wichtig, wenn man was Süßes für die Seele braucht.)
  • Früchtetee (Wichtig, wenn man nach einem kalten Tag wieder durchwärmen muss.)

Und dem Spruch „Urlaub könnte ich auch hauptberuflich machen“ stimme ich absolut zu. Der passt zu mir. Liebe Karina, Du hast das alles super gut ausgesucht. Ich freue mich sehr und werde die Dinge aus dem Päckchen genießen. Vielleicht darf das Reisetagebuch ja im kommenden April mit auf unsere nächste Reise. Ich werde berichten.

Karina_Paket

Und dann schickte der Nikolaus aus seiner Kräuterküche zwei Chargen Gewürzsalz in wunderschönen Reagenzgläsern. Und einen Magnetbutton. Blau. Nicht in rosa. Ich hatte mich im Kommentar zum Montagsherz # 224 nämlich despektierlich über die Farbe geäußert 😉

Vielen Dank, liebe Anette für Deine liebevoll gefertigten Überraschungen aus der Weihnachtsbastelkammer.  Um das Salz kümmert sich der Herr des Hauses Tonari.  Ich bin ja eher das Anti-Küchenwunder. Wobei? Salz auf Butterbrote streuen, ist ja auch irgendwie kochen. Kalte Küche halt 😉

Waldspecht_2
Ich werde gerade aus Bloghausen sehr verwöhnt. Das macht diese Vorweihnachtszeit für mich gerade ganz besonders. Nicht wegen der Gaben an sich, sondern weil ihr an mich denkt. Das fühlt sich ziemlich gut an.

Dieser Beitrag wurde unter überrascht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Aufmachen und freuen!

  1. Anette schreibt:

    Kreisch Dann kann ich ja das Reisetagebuch aus dem Osterpäckchen entfernen. (Das hatte ich ungelogen vor gerade 5 Minuten in der Hand und habe es vom Dachzimmer mit nach unten ins Päckchenpackzimmer mitgenommen )… Ich nehme das jetzt selbst mit 😉
    Wir reisen dann quasi im Partnerlook 😉
    Ich hoffe, das Weihnachtspäckchen kommt PÜNKTLICH an – momentan scheint die Post zu streiken oder überfordert zu sein ….
    Ich freue mich auch immer wieder über ganz viele liebevolle „Kleinigkeiten“ und überrasche gerne den ein oder anderen mit kleinen Geschenken.
    Nicht nur an den üblichen Tagen.
    Ich könnte auch schon wieder Urlaub, noch ein paar Tage, dann ist es so weit …
    Bis dorthin erfreuen wir uns an den lieben Kleinigkeiten …

    Gefällt mir

  2. minibares schreibt:

    Du wirst aber auch verwöhnt, wunderbar.
    Wenn ich könnte, würde ich auch ein paar Päckchen packen.
    Genieße die Sachen, es ist alles mit Liebe und Verstand ausgesucht.
    deine Bärbel

    Gefällt 1 Person

  3. Michaela schreibt:

    Wie bezaubernd! Und gerade in der Vorweihnachtszeit sind diese Überraschungen etwas ganz besonderes. Viel Freude mit den wunderbaren Geschenken und hab ein schönes, erholsames, drittes Adventwochenende 🙂

    Gefällt mir

  4. Seelenstreusel schreibt:

    Liebe Frau Tonari,
    ich freue mich so sehr, dass alles unbeschadet bei dir angekommen ist und du dich freust! ❤ So macht schenken Spaß, wenn man weiß, dass die Empfängerin sich freut und noch dazu völlig überrascht war (sprich: total ahnungslos war und damit die Überraschung gelungen ist). Die Postkarte hatte ich gesehen und sofort an dich gedacht – da war dann auch klar, was noch so alles mit ins Päckchen wandern darf.
    Viele liebe Grüße und noch einen wunderschönen 3. Advent für dich und deine Lieben,
    Karina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s