Wer will fleißige Bauleute sehn, …

Bevor vom 13. April bis zum 15. Oktober 2017 die IGA in Berlin auf dem Gelände der „Gärten der Welt“ stattfinden kann, muss natürlich noch einiges getan werden. Über den aktuellen Stand der Bauarbeiten kann ich mich heute im Rahmen einer Baustellenführung selbst informieren.

Um 11 Uhr treffen sich rund 65 Neugierige und Interessierte unterschiedlichen Alters am IGA-Infopavillon neben dem Haupteingang. Fast alle bekommen einen gelben  „Schleimi“, wie ich diese reflektierenden Sicherheitswesten gerne nenne.

Baustellentour_22082015_1

Was gibt es da wohl zu knipsen?

Baustellentour_22082015_2

Ah. Das englische Cottage, das zur IGA eröffnet werden soll, ist schon ein richtiger Hingucker. Später davon mehr.

Wir laufen weiter zum künftigen Besucherzentrum.  Immer wieder gibt es Stops, um die Erläuterungen der jungen Frau, die uns heute führt, hören zu können. Sie macht das richtig klasse. Souverän, mit Leidenschaft und Engagement und ganz vielen Fotos, Entwurfszeichnungen und Lageplänen im Gepäck. Das visualisiert super, wie es später einmal aussehen soll.

Baustellentour_22082015_4

Die Hochbauarbeiten für das neue Besucherzentrum begannen im Frühjahr.  Dort geht es prima voran und ist terminlich gut im Plan. Nicht ganz selbstverständlich für Berliner Bauten ;-)

Wir erfahren einiges darüber, wie die zu erbringenden Leistungen europaweit ausgeschrieben wurden, wie das Bieterverfahren lief, worauf geachtet wurde und wird. Für mich nichts Neues, aber einige Besucher staunen (Bauklötzer).

Für den Rundgang empfahl man übrigens festes Schuhwerk. Die meisten halten sich dran. ;-)

Baustellentour_22082015_11

Wir laufen weiter zu einer kleinen Anhöhe,

Baustellentour_22082015_12

um auf die entstehende Freilichtbühne blicken zu können.  Hier es wird auch an einem Sonnabend gearbeitet.  Die Bühne kann je nach Bestuhlung bis zu 5.000 Gästen Platz bieten. Ein Segen für Veranstaltungen, die in den „Gärten der Welt“ stattfinden.   

Mir gefällt, dass es auf dieser Baustelle ein ausgeklügeltes Bodenmanagement gibt. Fast jeder Aushub wird nach Möglichkeit vor Ort wieder eingebaut. 50.000 Kubikmeter wurde inzwischen bewegt. Bei den Erdarbeiten ist man übrigens neben Schutt und Sperrmüll auch auf Munition aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen.

Auf dem Rückweg zum Eingang besuchen wir den englischen Cottage-Garten. Die offizielle Eröffnung erfolgt nun doch erst 2017 im Rahmen der IGA. Ursprünglich sollte er schon im 2. Quartal 2015 für die Besucher zugänglich sein. Schön also, heute schon mal einen Blick darauf haben zu können.

Nach rund anderthalb Stunden  verlassen wir das Baustellengelände wieder. Die Zeit verging wie im Fluge. Ich bedanke mich beim IGA-Team für diese interessante Veranstaltung.

Dieser Beitrag wurde unter IGA 2017 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Wer will fleißige Bauleute sehn, …

  1. franhunne4u schreibt:

    Ich war auf der IGA in Hamburg (ich meine, letztes Jahr im Juli, müsste ich mal nachsehen, steht ja im Blog). Dort wurden u.a. Schrebergärten in die IGA integriert. Aber am schönsten fand ich den Rosengarten mit den vielen, vielen, vielen Rosensorten. Ein sehr betörender Duft.

    Gefällt 1 Person

  2. minibares schreibt:

    Alle in Sicherheits-Westen, schon ulkig.
    Prima, dass sie solche Führungen anbieten. Wenn auch die Dame, die euch anführt, gut ist, dann ist es ok. Sie war offensichtlich in ihrem Element.
    Und dir hat es gefallen, das ist wichtig.
    Deine Fotos sind mal wieder Klasse.

    Gefällt 1 Person

  3. Ms. Mechanical Kiwi schreibt:

    Na cool, dass die Gärten eine Freilichtbühne bekommen. 5000 Leute sind ja auch nicht wenig. Sollen dort danach regelmäßig Konzerte stattfinden oder ist das nur für die Veranstaltungen der Gärten, wie z.B. das Kirschblütenfest?

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Man hat untersucht, dass das Anmieten von Bühnen für die jetzt schon regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen auf die Dauer teurer kommt als eine eigene Bühne zu haben. 2.500 Plätze bietet die Art Arena an den „Hängen“, dann kann man noch den Innenraum mit Stühlen versehen und hat noch mal 2.500 Plätze mehr. Das macht flexibel.
      So etwas wie „Viva la Musica“ (Open Air Klassik Konzert) ist dann wohl besser untergebracht. Ich bin gespannt, ob man dann noch mehrere Veranstaltungen dort installiert. Bei 5.000 Besuchern kann man dort auch schon mal den einen oder anderen Künstler zu Gehör bringen. Das wäre echt cool und eine Frischluftalternative zur Columbiahalle oder so.

      Gefällt mir

  4. Clara Himmelhoch schreibt:

    Britta, Du bist für mich die beste Berlinreporterin für all die Ereignisse, die ich versäume, weil ich anderes zu tun habe oder weil ich es nicht weiß.
    Ausnahmsweise muss ich mal für die Frau in der Sandale eine Lanze brechen. Offensichtlich hat sie eine Hautkrankheit und wird es vor lauter Jucken in geschlossenen Schuhen nicht aushalten können. – Aber vielleicht irre ich mich auch.

    Gefällt 1 Person

  5. Trude schreibt:

    Da werde ich auch mal vorbeikommen (müssen). Berlin und Garten und etc. einfach herrlich.
    Lese schon lange hier und möchte mal DANKE sagen für die vielen, vielen schönen Beiträge und Fotos und dann möchte ich noch sagen wollen dürfen; ach Mensch dein Kind soweit weg, ich würde sterben…..*heul*. Möchte ich nie haben wollen.
    Berlin, achja Berlin…(war mal ein Jahr dort 78/79 *feix*, danach Heirat).
    Ganz liebe Grüße vom Elbestrand aus DD, die Trude, winke.

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Hallo Trude,
      ich freue mich immer sehr, wenn sich jemand von den stillen Mitlesern meldet.
      Danke, dass Du aus der Deckung gekommen bist. :-)
      Und wenn Du tatsächlich zur IGA nach Berlin kommst, dann können wir ja über einen gemeinsamen Pott Kaffee nachdenken.

      Gefällt mir

  6. Winnie schreibt:

    Wow, … das IGA-Gelände wird ja richtig toll <3

    Gefällt mir

  7. Pingback: Frau Tonari

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s