Skansen (5)

Neben all den einzeln stehenden Gebäuden oder Gehöften wurde in Skansen auch ein kleines Stadtviertel errichtet. Alleine dort hätte man stundenlang schlendern und stöbern können. Inzwischen aber ist es recht voll geworden. Schwierig, dann Motive zu finden und nicht immer Menschenmassen im Bild zu haben. Gedränge liegt mir nicht.

So also könnte eine Stadt in Schweden zwischen Mitte des 18. bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts ausgesehen haben.  Menschen wohnen dort und gleich nebenan gibt es den Krämerladen, den Bäcker und die Schreinerei, Buchdruckerei und Glasbläserei.  Daneben wird in Werkstätten produziert, was der Markt so braucht.

Ich bedanke mich beim Museum Skansen für diese wunderbare Reise durch die Zeit.  Nach 4 1/2 Stunden verlassen wir zufrieden und glücklich, aber mit platt gelaufenen Füßen das interessante Gelände.

Skansen_

Vielleicht klappt es ja noch mal mit einem Wiedersehen. Dann auch gerne bei insgesamt freundlicherem Wetter.

Dieser Beitrag wurde unter Ausflüge abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Skansen (5)

  1. Anna-Lena schreibt:

    Da kommt doch sicher ein Hauch Sehnsucht auf. Noch heute vermisse ich Tante-Emma-Läden, das Gemütliche, das Persönliche und das angenehme Einkaufen.

    Liebe Grüße aus dem Jetzt,
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  2. ute42 schreibt:

    Also ein „lebendiges“ Museum. Die gibt es bei uns sehr selten.

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Das hat mir dort besonders gefallen. Überall waren junge und alte Menschen dabei, die Handwerkskünste live zu zeigen. So gibt man die Tradition auch zwischen den Generationen weiter. Und alle machten den Eindruck, als hätten sie Spaß bei dem, was sie tun. (Nicht solch Pseudospaß wie im D*i*s*n*e*y*land.)

      Gefällt mir

  3. Silberdistel schreibt:

    Insgesamt die Skansen-Reihe ein schöner Reisebericht 🙂 Hat mir gut gefallen und Lust gemacht, selbst mal das Köfferchen zu packen und gen Norden zu reisen. Ich hatte endlich ein wenig Zeit, mich mal von unten nach oben durchzulesen.
    Liebe Grüße von der Silberdistel aus dem mittleren Norden 😉

    Gefällt 1 Person

  4. minibares schreibt:

    Liebe Frau Tonari, diese Skansen-Reihe ist Klasse.
    Der Höhepunkt ist heute.
    Ein Museumsdorf, das lebt. Super!

    Gefällt 1 Person

  5. Gedankenkruemel schreibt:

    Sehr schön presentiert hast du, alle 5 Teile.
    Ich habe sie ja schon öfters real angeschaut.
    Auch mitten im Winter mit Schnee fotografiert 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. vivilacht schreibt:

    liebe Frau Tonari, wenn ich wirklich mal nach Stockholm kommen sollte, dann gehe ich ganz sicher auch nach Skansen. Ich bin von deinen Berichten darueber ganz begeistert. Ich schaue auch so gerne bei Handwerkskunst zu. Genau ein Platz nach meinem Geschmack

    Gefällt mir

  7. paradalis schreibt:

    Das ist wunderschön! Danke für die Eindrücke! Es ist nun auch auf meiner Besucherwunschliste! 🙂

    Gefällt mir

  8. Frau Doktor schreibt:

    Für mich eine schöne Erinnerung. Ich fand es dort auch so toll. Ich würde mir das auch jederzeit wieder ansehen. 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s