KUP

Ich muss leider und zerknirscht zugeben, ich habe nicht nur einen SUB*, sondern auch einen KUP**

Darin tummeln sich ganz, ganz viele Gruß-, Glückwunsch- und vor allem Ansichtskarten. Ein paar Trauer-, ein paar Gratulationskarten zur Geburt oder Einschulung sind auch darunter.  Oster-, Pfingst- und Weihnachtsmotive liegen neben Gratispostkarten, wie man sie gelegentlich unterwegs findet. Einige der Exemplare wohnen schon seit Jahren in diesem Karton. Irgendwann mal gekauft, weil sie lustig sind oder mir gefielen. Aus dem Urlaub mitgebracht, aber nicht beschrieben. Oder von Bloggerfreunden mit Fototalent geschenkt bekommen.

Von einigen weiß ich nicht einmal mehr, wie sie in meinen Besitz kamen. Zum Beispiel eine uralte russische Karte mit aufgeklebter Briefmarke aus dem Gebiet Tula und der Abbildung des Anwesens В. Д. Роленова – Мастерская „Aббатство“. Ein Atelier, eine Werkstatt namens „Abtei“? Hm. Ich war zwar im Sommer 1985 mal kurz in Tula, aber an dieses Museum erinnere ich mich wirklich nicht.  (Möchte die jemand im eigenen Briefkasten vorfinden?)

Lange Rede, gar kein kurzer Sinn: Mir kommt der Weltpostkartentag am 30. Juli also ziemlich entgegen. Ich werde ausschließlich Karten aus meinem üppigen Fundus verschicken. (Okay, zugegebenermaßen wurde dieser neulich in Stockholm noch mal um eine sehr spezielle Karte aufgestockt.) So werden demnächst dann etliche handgeschriebene Zeilen verschickt und mit deutschen Briefmarken frankiert, aber die Motive kommen beispielsweise aus Paris, Japan, Kuba, Lüneburg oder aus dem Kloster Montserrat.  

Für eine einzige Karte werde ich mir etwas ganz Besonderes ausdenken (müssen). Warum? Die Auflösung gibt es am 30.  Juli.

Ich bin dann mal weg. Karten für Euch heraussuchen …

KUP

* Stapel ungelesener Bücher

** Kiste ungeschriebener Postkarten

Dieser Beitrag wurde unter sonst so abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu KUP

  1. hafensonne schreibt:

    Haha, so eine Kiste hatte ich auch mal. Hat aber wohl einen meiner letzten 20 Umzüge nicht überlebt… und die sichtbare hellgrüne Karte da, die ist ja mal sowas von für uns gemacht 🙂 (Ich weiß, ich weiß, unsere Karte ist schon ausgewählt ;-))

    Gefällt mir

  2. minibares schreibt:

    Da bin ich ja gespannt.

    Gefällt mir

  3. tikerscherk schreibt:

    Ich hab mehrere TUPs und nur mein Vater profitiert davon. ein Mal pro Woche schicke ich ihm eine Karte. Es ist schwer immer wieder neue, schöne Berlinmotive zu finden.
    Da ist Deine Kiste viel spannender und vielseitiger.

    Gefällt mir

  4. vivilacht schreibt:

    so eine Kiste hatte ich, als ich jung war, daheim. Da hatte ich Postkarten gesammelt. Aber die blieben dort und sind dann wahrscheinlich irgendwann den Weg aller Papiere etc gegangen. Mitgenommen hierher hatte ich sie nciht. Hier habe ich auch verschiedene, die ich mir manchmal zusaetzlich gekauft hatte, wenn wir irgendwo waren. Aber die sind dann zusammen mit den Landkarten, etc von den verschiedenen Plaetzen.
    daher werden meine ausschliesslich von hier sein

    Gefällt mir

  5. Ruthie schreibt:

    Ich habe sowohl SUB als auch KUP (beides Mehrzahl). Zusätzlich SUP. (Stapel unbeantworteter Postkarten.) Aber nur ein Leben. Denk ich zumindest. Irgendwas läuft verkehrt…

    Gefällt mir

  6. Bini. schreibt:

    hier – wink – ich auch … gerade gestern sind 3 hinzugekommen …

    gehts dir bzw. euch allen auch so, das ihr an bestimmte personen denken müsst, wenn ihr bestimmte karten seht … mir jedenfalls und die müssen dann mit 🙂

    Gefällt mir

  7. meinigkeiten schreibt:

    Ein KUP! Sagenhaft, was du alles hast. Ich habe nur eine Kiste Postkarten, die geschrieben wurden. Ungeschriebene habe ich gar keine (weil, zur Not kann ich mir ja aktuell immer ein Foto aussuchen und ausdrucken. Und ich bewundere sehr, dass du die Teile so gerne beschreibst. Was bin ich doch faul äh bequem.

    Gefällt mir

  8. Pingback: WMDEDGT 07/15 | meinigkeiten

  9. Dirgis (Sigrid) schreibt:

    Bei mir sind es diverse SUK’s an verschiedenen Plätzen. Ich sollte die auch mal aussortieren.
    Einen ganzen Stapel Geburtstagskarten habe ich damals aus der Wohnung meiner Großeltern mitgenommen, da sie mir zu schade zum wegschmeißen schienen. Verwendet habe ich davon bisher keine einzige (zu altmodisch 😉 ).

    Gefällt mir

  10. Pingback: Frau Tonari

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s