Silver & Gold #6

Gerne hätte ich heute eine vergoldete Skulptur gezeigt, die mir im Kölner Skulpturenpark sehr gut gefiel. Sie stammt von James Lee Byars (1932 bis 1997), einem Künstler aus den USA und trägt den Titel „Untitled (Sigmund Freud)“.  Als Dauerleihgabe der Michael und Eleonore Stoffel Stiftung wird sie sicher noch eine Weile dort zu sehen sein.

Leider hat mir die Stiftung Skulpturenpark Köln die Veröffentlichung meiner Aufnahmen auf meine freundliche Nachfrage hin untersagt und sich dabei auf das Urheberrecht berufen.  Das dies ein nichtkommerzieller Blog ist, spielte  keine Rolle.

Ich könnte Euch nun bitten, die Augen zu schließen und die große Bronzekugel, die vergoldet wurde und auf grünen Wiese lag nun umfassend beschreiben. Ich könnte auch erzählen, dass ich spontan an die Prinzessin und den Froschkönig denken musste, aber den zugehörigen Brunnen nicht sah ;-)

Muss ich aber alles nicht machen, denn mit Hilfe der richtigen Suchbegriffe wird man im Internet ausreichend fündig. Nur ich, ich habe heute leider kein Foto für Euch oder nur eines, das schon mal so ausschaut, wie das, was uns alle erwartet, wenn die Einschränkung der Panoramafreiheit per europäischem Gesetz tatsächlich kommt…

Zitrone

Dieser Beitrag wurde unter Silver & Gold abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Silver & Gold #6

  1. Elke schreibt:

    Du bist mächtig sauer, man merkt es. Das mit der Einschränkung der Panoramafreiheit haben wir ja teilweise ja schon. Ich denk da nur an die Potsdamer Gärten etc. Aber wenn das grundsätzlich so käme, dann wäre das sehr schade. Überleben würden wir es aber auch. Noch vor 20 Jahren haben wir alle nur für den Privatgebrauch fotografiert. Und wenn ich mich heute so im Internet umschaue, war das vielleicht gar nicht mal so schlecht.
    Nun trink mal deine Limonade und mach dir trotzdem einen schönen Sonntag ;-)
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Ich bin vor allem deshalb sauer, weil sich im Internet Dutzende Bilder aus der kleinen Anlage befinden, man mir aber meine Aufnahmen zu zeigen verbietet. Nun frage ich mich, ob ich vielleicht nur einfach zu blöd war, weil ich die Parkordnung gelesen und deswegen gefragt habe.
      Was die Panoramafreiheit betrifft, bin ich sehr besorgt. Es wäre das Aus für viele tolle Reiseberichte professioneller Reiseblogger im Internet, vielleicht auch für Ansichtskarten und, und, und.
      Ich kann für mich behaupten, dass ich durch das Internet sehr viel über Fotographie gelernt habe, weil mich andere Sichtweisen hier und da inspirieren. Das auch optimierungsbedürftige Aufnahmen im Internet landen, finde ich normal. Schönheit liegt eben im Auge des Betrachters ;-)

      Gefällt mir

  2. quizzymuc schreibt:

    Ich hab die goldene Kugel bei Flickr gefunden – schade, dass ich nun deinen Blick darauf nicht zu sehen bekomme.
    Liebe Grüße
    Renate

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Hallo Renate,
      hab Dank für den Link.
      Ich habe ihn entfernt, weil er a) nicht funktionierte und b) ich nicht möchte, dass der Flickr-User Ärger bekommt.
      Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir.

      Gefällt mir

  3. franhunne4u schreibt:

    Lustigerweise hat der Kölner Skulpturenpark eine eigene Seite, auf der genau diese Skulptur auch gezeigt wird … vielleicht möchten Sie einfach, dass du im Blog dorthin verlinkst? Denn DAS kann ja kaum verboten sein. Ich kann aber auch verstehen, dass du sauer bist und vielleicht nicht dorthin verlinken möchtest – ich habe daher keinen Link eingefügt.

    Gefällt 1 Person

  4. minibares schreibt:

    … dann sieht es mies aus für uns alle.
    Schade, liebe Britta, aber deine Lösung ist Klasse, lach.
    Verlinken ging vorhin noch nicht. Werde es gleich noch einmal probieren.
    Liebe Grüße Bärbel

    Gefällt mir

  5. Gedankenkruemel schreibt:

    Man sieht sie ja gleich anfangs im Video die Kugel..
    Bin neugierig geworden, deshalb geschaut.
    Aber bin der gleichen Meinung wie du, was die K-Skulptur
    Erlaubniss betrifft.
    Und die Panoramafreiheit macht mir Sorgen.

    Gefällt mir

  6. vivilacht schreibt:

    ich mache mir auch Sorgen darueber. Das wird dann ganz schoen happig, wenn wir alle unsere gebloggten Bilder durchsehen muessen und rausnehmen muessen. Und erst die Wikipedia, und dann habe ich von einer Kunststudentin gelesen, die ja das meiste aus Bildern lernen. Wird dann das Kunststudium abgesagt???

    Gefällt mir

  7. monisertel schreibt:

    Liebe Tonari,
    mir tut es einfach nur leid, dass hier unnötiger Ärger verbreitet wird. Ich bin jetzt schon gespannt, wie die Sache mit der Panoramafreiheit enden wird.
    Herzlichst
    moni

    Gefällt mir

  8. anneseltmann schreibt:

    Oh jeeee, dann gehören alle Bilder, die ich dazu im Netz gefunden habe, gelöscht und die Fotografen verklagt. Das tut mir sehr leid für dich einerseits, aber andererseits finde ich deine Sorgfaltspflicht toll!
    Nun frage ich mich aber, welches Urheberrecht hier gemeint ist, wenn dies ein öffentlicher zugänglicher Park ist. Ich denke, das ist nur vorgeschoben. Es gibt dort angestellte Fotografen, die haben Vorrechte genau wie in allen Zoos und Tierparks. Einen anderen Grund will sich mir nicht erschließen.
    Danke, dass du dennoch einen Beitrag zu meinem Projekt gepostet hast und es so humorvoll umgesetzt hast!

    Liebe Grüße
    zu dir
    von
    Anne

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Das Gelände ist kein öffentliches, sondern ein privates. Wenn auch öffentlich zugänglich.
      Naja, nun Schwamm drüber.
      Gucken wir lieber mal was die Amtsschimmel in Brüssel demnächst so verzapfen. Vielleicht gibt es dann ja bald umfassendes Schwarzbalkeninternet ;-)

      Gefällt mir

  9. Jaelle Katz schreibt:

    Nun, es geht wie immer ums Geld, beziehungsweise um das, wie sich etwas zu Geld machen lässt, ohne etwas dafür zu tun. Haus gebaut? Hat der Architekt schon sein Geld dafür bekommen – werden Bilder davon gemacht, bekommt er weiter welches. Wofür eigentlich?

    Gefällt mir

  10. meinigkeiten schreibt:

    Ich bin immer wieder ob unserer Regelvielfalt begeistert :(

    Gefällt mir

  11. Winnie schreibt:

    … ich frag lieber nach Salz und Tequilla!

    Gefällt mir

  12. Sandra schreibt:

    Hallo Frau Tonari,

    was nutzt es, wenn du dich ärgerst. Eigentlich sollte die sich ja über freundliche Nachfragen freuen, aber ach … das Thema hatten wir ja erst auf der Spree. Et is wie et is. Dein Alternativbild ist doch auch schön und sooo wahr ;-).

    Liebe grüße
    Sandra

    Gefällt mir

  13. Christina R. schreibt:

    Das freie Internet ist vielen ein Dorn im Auge. Damit können sich viele Leute nicht anfreunden, für mich ist der Verbot reiner Schwachsinn, da es auf einem öffentlichen Grund zur Schau gestellt wurde. In Zukunft wird es immer mehr solche Fälle geben, wo einem untersagt wird wie z.B. Bilder von Architekturen wie Eifel Turm im Internet zu veröffentlichen. Es gab auch Fälle, wo man wegen Drückens, des Teilen Buttons abgemahnt wurde. Wir werden ständig überwacht, Bürgerrechte und Meinungsfreiheit werden einfach unter dem Teppich gekehrt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s