Anything to say?

Am Sonnabendvormittag staune ich über eine nigelnagelneue Kunstinstallation mitten auf dem Alexanderplatz. Vier Stühle. Drei waren besetzt oder besser gesagt bestanden. Ein vierter war leer. Aus der Ferne betrachtet, glaubte ich dunkel eingefärbte Straßenkünstler zu sehen. Also jene Typen, die ohne mit der Wimper zu zucken, ewig und drei Tage wie eingefroren herumstehen und sich den Stillstand gerne versilbern lassen. Ich bin neugierig.  Frau Waldspecht ist es zum Glück auch. Also nix wie hin zu den drei Gestalten.

Wir treffen auf mannshohe Bronze-Skulpturen der drei Whistleblower Julian Assange, Edward Snowden and Bradley Chelsea Manning.   

alex_02052015_1

Deren Mut Dinge aufzudecken, soll ansteckend sein. Das wünschen sich der italienische Künstler Davide Dormino und der amerikanische Autor und Journalist  Charles Glass. Und darum ist der leere Stuhl für all diejenigen, die etwas zu erzählen haben. Meinungsfreiheit ist wichtig.  Anything to say?

alex_02052015_2

Die mobilen Skulpturen durften am 01. und 02. Mai  in Berlin bleiben. Sie starten von hier aus zu ihrer Welttournee. Vom 10. Juli bis 27. September 2015 werden sie auf der OSTRALE´O15 in Dresden zu sehen sein.

Dieser Beitrag wurde unter Berlin abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Anything to say?

  1. Anette schreibt:

    Ich hoffe, es haben noch ganz viele Viel zu sagen …
    Für diese Art von „Kunst“ – für diese Art von Meinungsäußerung bin ich immer zu haben.
    Aufstehen und die Wahrheit sagen.
    Das bedeutet Mut …
    Schade, dass man so etwas immer nur in großen Städten findet …

    Gefällt mir

  2. nurmalich schreibt:

    Ob sich da ab und zu jemand dazu stellt und anfängt zu reden?
    Zu hoffen wäre es.

    Gefällt mir

  3. Winnie schreibt:

    AHHHHHHHHHH, …. ich hab sie nur noch gesehen, als man sie in Decken gemummt hatte und auf Paletten legte … hab mich schon gefragt, was man jetzt schon wieder mit menschlichen Gestalten anstellen will … sah echt gruselig aus, wie sie da so lagen. Aber ich hatte ja einen Termin, zu dem ich eh schon zu spät war 😉

    Gefällt mir

  4. Anna-Lena schreibt:

    Täuschend echt sehen die aus. Aber ein wenig frühlingsbunt fänd ich schöner.
    LG aus dem angekündigten Nicht-Unwetter. 🙂

    Gefällt mir

  5. vivilacht schreibt:

    hoffentlich hilft es, dass sich andere auch etwas zu sagen trauen

    Gefällt mir

  6. Der Emil schreibt:

    Ich glaube, ich stiege auf den Stuhl und schriee meinen Frust hinaus …

    Interessante Kunst, die durch menschliches handeln bereichert werden kann.

    Gefällt mir

  7. minibares schreibt:

    Ich wäre auch von diesen Künstlern ausgegangen, die so lange still stehen können.
    Aber dass es tatsächlich Statuen sind, erstaunt mich.
    Hoffentlich stand oft jemand auf dem 4. Stuhl und gab was von sich.

    Gefällt mir

  8. Elke schreibt:

    Finde ich super. Wäre toll, wenn man das auch noch in Frankfurt zu sehen bekäme, z. B. vor der neuen Europäischen Zentralbank 😉
    LG – Elke

    Gefällt mir

  9. Gedankenkruemel schreibt:

    Werden die nur in Deutschland gezeigt ?
    Wäre prima auch anders wo..Ich muss mal -guu-glen- 🙂
    So kurz..da hattet ihr ja super Glück..

    Gefällt mir

  10. Pippa Koenig schreibt:

    ah, da ist ja mein platz!
    ich werde meine rede halten. versprochen!
    herzlich pippa

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s