ABC der Technik #G

Dieser imposante 5.000 Watt Leuchtkörper wurde anlässlich des 50. Jahrestages der Erfindung der Glühlampe durch Thomas Alva Edison hergestellt. Entwicklungsingenieure  der Fa. General Electric in Cleveland haben sie 1929 entworfen und später montiert. Das Exemplar ist mundgeblasen, hergestellt durch Corning Glass Work. Heute ist es im Museum „Edison & Ford Winter Estates“ in Fort Myers (Florida) zu sehen.

Glühbirne

Mein G für Juttas Projekt ABC der Technik.

Dieser Beitrag wurde unter ABC der Technik 2015 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu ABC der Technik #G

  1. Sonja schreibt:

    WOW … na, das ist ja wohl wirklich ein technisches Leckerli. Was für ein geniales Motiv!!! SUPER! ♥♥♥

    LG,
    Sonja

    Gefällt mir

  2. elisabetta schreibt:

    Zuerst der tolle Fernsehturm und jetzt auch noch DIESE Glühbirne – exquisiter geht nicht!
    Dieses Motiv ist auch ein tolles historisches Zeugnis, welche Entwicklung die Glühbirne genommen hat und von welch winzigen LED-Lampen sie (mehr oder weniger) abgelöst wurde.
    Liebe Grüße
    Elisabetta

    Gefällt mir

  3. Kaeferchen schreibt:

    die Glühbirne sieht aber interessant aus

    lg und einen schönen Sonntag
    wünscht gabi

    Gefällt mir

  4. do schreibt:

    Die Glühlampe war schon eine tolle Erfindung. Und bis jetzt wird keine der Stromsparleuchten ihrem Licht gerecht.
    Herzlich, do

    Gefällt mir

  5. Gedankenkruemel schreibt:

    Ich werde ja fast bissel neidisch, das du/ihr es dort real gesehen habt.
    Du bist ein Glückspilz…ne ne bin nicht neidisch, gönne dir so etwas
    von Herzen, das weisst du sicher. – Klasse Fotos zum Projekt.
    LG und feinen Sonntag.
    ich hatte heute verpennt 🙂

    Gefällt mir

  6. doris schreibt:

    Die Glühlampe war schon eine geniale Erfindung, dank Thomas ­Alva Edison – der Erfinder der Glühlampe!

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag,
    Doris

    Gefällt mir

  7. Jutta schreibt:

    Liebe Frau Tonari,

    das ist absolut genial. Da kann ich mit meiner einfachen Glühbirne gar nicht mithalten. Freue mich aber trotzdem natürlich über Dein Super-G und die tollen Aufnahmen.

    Liebe Grüße und vielen Dank, dass Du wieder mit dabei bist.

    Jutta

    Gefällt mir

  8. Brigitte schreibt:

    Ich bin noch am Überlegen, denn mein erster Gedanke beleuchtet ja schon einige Blogs. Und so ein besonderes Stück wie du hier zeigst, habe ich auch nicht im Hause.

    Tschüssi und einen schönen Sonntag
    Brigitte

    Gefällt mir

  9. Elke schreibt:

    Das ist eine tolle Präsentation. Glühlampen . . . okay . . . aber so habe ich sie noch nie gesehen.
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

  10. Lucie schreibt:

    Hach, Glübirnen habe ich heute schon einige gesehen. Deine hat einen ganz besonderen Hintergrund. Ganz toll, liebe Frau Tonari.

    Liebe Grüße 🙂

    Gefällt mir

  11. minibares schreibt:

    Wow, Glühbirnen, denen heute der Garaus gemacht wird.
    Schade drum. So gehören die Glühlampen echt in ein Museum.
    Genial, dass du diese riesige sehen konntest.
    Große Klasse.

    Gefällt mir

  12. Katrin - musikhai schreibt:

    Seeeeeeeeeeeeeeehr beeindruckend! Wo hast du diese Glühbirne gefunden?

    Gefällt mir

  13. hafensonne schreibt:

    Ist das diese Glühbirne, von der Max Goldt einst schrub, sie brenne schon soundsoviel Jahre?

    Gefällt mir

  14. Geli schreibt:

    …wichtig–wichtig die Glühlampe, wer will schon im Dunkeln stehen?
    schöne Woche und
    lG Geli

    Gefällt mir

  15. 5000 Watt – da ist Power dahinter und der Stromzähler würde nur so rasseln, wenn sie tatsächlich in der Wohnung leuchtete. Sie bräuchte ca. 1,40 € pro Stunde. – Außerdem müssten alle wahrscheinlich mit Schutzbrillen herumlaufen, denn ich stelle es mir unheimlich hell vor.

    Gefällt mir

  16. Frau Spätlese schreibt:

    Schade um die Glühlampen. Ich finde die Energiesparlampen doof und mag auch LED’s nicht wirklich.
    LG Frau Spätlese

    Gefällt mir

  17. Inch schreibt:

    Wie groß ist die denn? Sie sieht ja schon etwas gewaltiger aus als die, die ich in meine Lampenfassung schraub(t)e

    Gefällt mir

  18. Heike schreibt:

    So viele Glühbirnen , klasse . 🙂
    Liebe Grüsse Heike

    Gefällt mir

  19. monisertel schreibt:

    Liebe Tonari,
    Du zeigst in beeindruckenden Fotos, dass „Glühbirne“ auch anders geht! Tolle Fotos, vor allem das erste Bild ist wirklich eine wunderbare und sehr gelungene Umsetzung der Elektrizität!
    Liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

  20. Marius Launer schreibt:

    Ja das ist eine wirklich Interessante Glühlammpe … RISSIEG und bestimmt Hell und Warm …Früher hat man nicht nur hell gehabt aber auch Warm 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s