Urlaubsmitbringsel

Worldwhisperer fragt nach Urlaubsmitbringseln. Ich glaube, niemand kann sich wirklich frei davon machen, Erinnerungsstücke aus dem Urlaubsort  oder -land mitzubringen. Die eine schleppen essbare Köstlichkeiten mit, die anderen stehen auf Teller, Tassen, Fingerhüte oder Postkarten. Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt und der örtliche Souvenirhandel lässt ja (leider) auch kaum Wünsche offen.

Wir Tonaris lieben mangels beklebbarem Kühlschrank unsere Magnettafel und befüllen sie gerne. 2009 sah sie noch so aus.

erinnerungen

Inzwischen, so fürchte ich, müssen wir  anbauen…

Magnettafel

Und ihr so?

Dieser Beitrag wurde unter @ home abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

45 Antworten zu Urlaubsmitbringsel

  1. vivilacht schreibt:

    ich habe nur insgesamt 4 Magnete von verschiedenen Orten. Ich bringe hauptsaechlich Bilder mit. Ganz selten Postkarten, aber mein Mann, der bringt von ueberall seine Briefmarken mit. In jedem Land geht es dafuer auf die Post oder auf sie Sammlerpost.

    Gefällt mir

  2. allesistgut schreibt:

    Ich sammle gerne Kassenzettel aus den Urlaubsländern und Prospekte. 😉

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Kenn ich. Aber erst neulich habe ich einen Schwung davon entsorgt.
      Prospekte hatte und habe ich auch tütenweise zu diversen Urlauben. Vor den Zeiten des Internets war das ja auch wichtig. Heute kann man (zum Glück) anders noch einmal nachlesen.

      Gefällt mir

  3. Inch schreibt:

    Magneten! Ich dachte auch, Magneten wären eine gute Alternative. Inzwischen gehen mir aber die Kühlschränke aus

    Gefällt mir

  4. Ingrid/bastelmaus ile schreibt:

    Einiges auf Deiner Magnettafel habe ich erkannt, weil auch von uns besucht. Hauptsächlich Amerika.
    Wir bringen eigentlich nur selten „Gekauftes“ aus dem Urlaub mit, Ausnahme waren ein „dreamcatcher“, ein „echter“ von Indianern geschnitzter Krieger, eine herrliche Maske aus Thailand, sowie ein prachtvoller Wandteller. Einige Ketten wurden uns bei der Abreise geschenkt Hängt alles im Arbeitszimmer meines Mannes, dazu noch eine Weltkarte, auf der mit Stecknadeln zu sehen ist, wo wir bereits waren.
    Huch! Da kommt aber doch so einiges zusammen und manches habe ich noch gar nicht aufgezählt….
    Eine gute und gesunde Woche wünscht Dir
    INGRID

    Gefällt mir

  5. Anna-Lena schreibt:

    Eine tolle Sammlung, liebe Frau Tonari. Da muss sicher bald ein neues Magnetfeld her :mrgreen: . Ich habe Postkarten an unserem Kühlschrank, auch Reisemitbringsel, wenn auch nicht immer von meinen Reisen 😉 .

    Gefällt mir

  6. hafensonne schreibt:

    Haha, ich könnt‘ mich beömmeln darüber, dass da bei Dir irgendwas von der U6 hängt 😛 ist U-Bahnfahren in Berlin neuerdings schon „Urlaub“? Ich habe das anders in Erinnerung 😉 Aus Portugal haben wir Muscheln und Sardinenpaste mitgebracht, in Dänemark sammeln wir Hühnergötter, Donnerkeile und Seeigel, da haben wir schon ein halbes Regal mit voll. Außerdem besitze ich einen dänischen Einkaufszettel, den ich mal drüben im Laden gefunden habe 🙂 Auf fuerteventura kauften wir eine Pinzette, die immer noch in Gebrauch ist, Sherryessig und eine Sonnenbrille. Also eher gefundenes, gesammeltes, gekauftes, Eintrittskarten und Kassenzettel, spezielle Lebensmittel… ach ja, und einen nicht unerheblichen Teil unserer Küchenkleinteile ist auch aus Dänemark. Und zwei Kühlschrankmagneten gibt es auch 😉

    Gefällt mir

  7. monisertel schreibt:

    Liebe Tonari,
    ich habe bisher auch gerne die kleinen Magnete gesammelt. Leider steht der Kühlschrank seit dem Umzug so, dass die „magnetischen“ Seiten nicht mehr frei stehen.
    Die Idee mit der Tafel gefällt mir. Hast Du sie selbstgezimmert oder selbstgekauft???
    Liebe Montagsgrüße
    moni

    Gefällt mir

  8. theomix schreibt:

    Da hilft nur eine Magnettapete, Frau Tonari. 😉 Wir haben die Kühlschranktür, ich hatte einige Beiträge vor Jahren über die schönsten Magneten.

    Gefällt mir

  9. Nihilistin schreibt:

    Kühlschrankmagnete selbstverständlich – was denn sonst? Sie sollten vor allem kitschig und bunt sein. Am besten sind die „strukturierten“, so wie Ihr -Thailand- und -Moskau-. Allerdings muss ich langsam über die Anschaffung eines zweiten Kühlschranks nachdenken.

    Gefällt mir

  10. minibares schreibt:

    Wir haben mal Tassen von jedem Ort mitgebracht, später Geschirrtücher.
    Inzwischen ab und zu mal ein schmales Büchlein über einen Ort oder eine Kathedrale.

    Aber ihr müsst euch echt was einfallen lassen, da passt ja echt nix mehr drauf.

    Gefällt mir

  11. Muri schreibt:

    Magnete sind toll. Und Eure Sammlung ist sehr vielseitig und total schön. Gefällt mir gut!
    Ich habe zwar auch einige Wenige, aber leider keine Sammlerleidenschaft wie Ihr daraus entwickelt. Und dabei würde sich meine Wohnung dafür wirklich anbieten: alle Türrahmen sind nämlich aus Metall (auch wenn man es ihnen nicht ansieht). Im Küchen-Türrahmen hängt meine kleine „Sammlung“

    Gefällt mir

  12. Clara Himmelhoch schreibt:

    Meine Magneten sind zwar kaum von Reisen, da ich diese kaum mache – dafür habe ich unendlich viel Fläche: Ein alter Kühlschrank, eine Tiefkühlkombi vorn und seitlich, eine Spülmaschine, eine Waschmaschine und zwei Magnettafeln anstelle von Korkerinnerungstafeln, in die man Zettel piekt.

    Gefällt mir

  13. Herr Ärmel schreibt:

    Magneten für den Kühlschrank oder meine Metallmöbel…
    Allerdings nicht orts- sondern motivgebunden. Sonst bestenfalls ess- oder trinkbares, wenn überhaupt.
    Allerschönsteabendruhige Grüsse aus dem Bembelland

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Motivgebunden? Wie interessant.
      Darf ich unverblümt fragen, welche Magnetmotive die Objekte Ihrer Begierde sind, lieber Herr Ärmel? (Leider gibt es keine Kanaldeckelmagneten. Ich würde sonst wohl auch motivgebunden unterwegs sein. *zwinker*)

      Gefällt mir

      • Herr Ärmel schreibt:

        Wenn ich ebenso blumenlos antworten darf: allerlei rund ums essen und einiges an künstlerischen Motiven. Zum Beispiel ein Gemälde von Botero, das hält sonderbarerweise Frauen von meinem Kühlschrank fern. Obs wohl psücho-logische Gründe haben mag 🙂
        (Notat an mich selbst: mal Fotos vom Kühlschrank machen / Magnete).
        Ich habs mal notiert, liebe Frau Tonari, für einen Beitrag im Blog evendöll…
        Allerschönsteabendruhige Grüsse aus dem Bembelland

        Gefällt mir

        • Frau Tonari schreibt:

          Rund ums Essen? Dann müssen sie unbedingt mal nach Japan reisen. Da gibt es Magneten, die einem das Wasser im Munde zusammen laufen lassen. Lachs und Mandarine oben sind jap. Souvenirs. Ongiri nicht im Bild, weil schon auf der Zweittafel.

          Botero finde ich prima. Der lässt mich mich so schlank fühlen 😉

          Gefällt mir

          • Herr Ärmel schreibt:

            Ich kenne Sie ja nicht persönlich und überhaupt sage ich das mal neutral: es scheint eine warnende Wirkung auszuüben so unschuldig nichtssagend da am Kühlschrank 🙂

            In Japan war ich schon, da habe ich allerdings mein Geld für Lackplatten ausgegeben.

            Gefällt mir

  14. chinomso schreibt:

    Magnete habe ich auch paar. Aber wenige.
    Ich bringe gerne Gewürze aus dem Urlaub mit oder schöne Öle. Also Eßbares.
    Und dann wären da noch besonders schöne Steine, kleine vom Wasser abgeschliffene Hölzer oder anderes Strandgut. Da ist z.B. ein rostiger alter Angelhaken in XXL von einer kleinen Insel, die Libreville, der Hauptstadt von Gabun vorgelagert ist. (Hochzeitsreise)

    Gefällt mir

  15. World Whisperer schreibt:

    Wenn ich im Januar wieder zu Hause bin fotografiere ich meine Wand auch mal :-)))

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s