in der Matthiaskirche

Was tagsüber wegen des trüben Nieselwetters ein bisschen farblos grau in grau daher kommt, ist abends wunderbar beleuchtet. Macht es zwar nicht trockener, ist aber sehr romantisch. Ich kann mich kaum satt sehen. Andere können sich kaum satt knipsen. Mit Blitzlicht. Nun ja 😉

Wir haben im Internet bei einem ungarischen Online-Anbieter Tickets für ein um 20.00 Uhr beginnendes Kammerorchesterkonzert in der Matthiaskirche gekauft. Das ist deutlich günstiger als über den englisch- oder deutschsprachigen „internationalen“ Vertrieb. Tatsächlich löst man mir den ausgedruckten Voucher am Eingang problemlos gegen die richtigen Karten ein. Ich war mir da im Vorfeld nicht wirklich sicher…  Meine Befürchtung, das Konzert sei an einem Sonnabendabend ausverkauft, erweist sich als unbegründet. Wir hätten auch Vor-Ort problemlos noch Zutritt bekommen.

Nun denn. Mátyás templom hat eine lange zurückreichende Geschichte. Da in ihr einige Krönungszeremonien (u.a. vom Franzl der Sissi *zwinker*) stattfanden, ist sie auch als Krönungskirche bekannt. Kommt ihr mit hinein?   

Wir sind von der Farbenpracht der Malereien im Inneren ziemlich überrascht. Vor dem Hauptaltar nimmt das Kammerorchester Ungarischer Virtuosen (Magyar Virtuózok Kamarazenekar) Platz. Die Sopranistinnen Ingrid Kertesi und Piroska Pándy sowie der Bassbariton Balázs Fellegi erweisen sich im Verlaufe des Konzertes als hervorragende Solisten. Aber auch die Solisten am Cello, der Orgel und der Violine machen ihre Sache sehr gut. Die Musiker spielen mit ziemlichem Pep und sehr dynamisch Werke von Händel, Mozart, Schubert, Bach und Cherubini. Das gefällt uns. Wir sitzen wegen des rechtzeitigen Erscheinens in der ersten Reihe und finden, dass die Kirche über eine beeindruckende Akustik verfügt. Viel zu schnell ist das Konzert wieder vorüber. Wir verlassen beschwingt den Burgberg. 

 

Dieser Beitrag wurde unter on Tour abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu in der Matthiaskirche

  1. hafensonne schreibt:

    Tja, wie immer gilt: Rechtzeitiges Erscheinen sichert gute Plätze! Schön, dass es Euch so gut gefallen hat, und Deine Bilder sind auch sehr höbsch geworden. Warum manche Leute im Dunkeln mit Blitz photographieren, habe ich auch noch nie verstanden. Zumal man mit den modernen Apparaten ja auch ganz gut noch bei schwierigen Lichtverhältnissen was zustandebringen kann ;-)…

    Gefällt mir

  2. allesistgut schreibt:

    Das sind ja wirklich tolle Erlebnisse. Ich war zwar schon ungezählte Male außerhalb der Matthiaskirche, aber drinnen noch nie. Vielen Dank also für die Einblicke! 😉

    Gefällt mir

  3. Clara Himmelhoch schreibt:

    Meine Erinnerungen an Budapest sind sehr verblasst, aber hier werden sie wunderbar farblich aufgefrischt.

    Gefällt mir

  4. Charis{ma} schreibt:

    Das war sicher ein wunderbares Klangerlebnis in wunderschöner Kulisse … 🙂
    Gibt es tatsächlich einen Komponisten Cherubini? Kenne nur ‚Cherubim‘ als Engelswesen, meist auf Altären abgebildet.

    Gefällt mir

  5. Inch schreibt:

    Klasse! Danke fürs Mitnehmen

    Gefällt mir

  6. ute42 schreibt:

    Das war sicher ein schönes Erlebnis und hat das trübe Wetter wieder gut gemacht. Herrlich die Kirche von außen und von innen.

    Gefällt mir

  7. minibares schreibt:

    Die meisten Kirchen habe eine tolle Akustik.
    Da lohnen solche Konzerte.
    Wir selbst – also mit Chor, Orchester und Solisten haben auch schon etliche Konzerte gegeben.
    Das ist immer anstrengend, aber schön. Vor allem, wenn es zum Schluss Standing Ovations gibt.
    Deine Fotos sind wundervoll, als sei ich in dieser schönen Matthiaskirche.

    Gefällt mir

  8. vivilacht schreibt:

    wir gehen bei solchen Anlaessen auch immer sehr frueh hin, die Kirche ist wunderschoen

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Die Karten waren in Gold, Silber und Bronze gestaffelt. Wir hatten Gold, waren aber nicht sicher, wie es drinnen ablaufen würde. Gold war super. Rechtzeitig mit Gold am Start zu sein, war perfekt. Zumindest für die Konzertfotos.

      Gefällt mir

  9. Silberdistel schreibt:

    Ich denke, da war sicher nicht nur das Konzert ein Ohrenschmaus, sondern die Kirche auch ein Augenschmaus.
    Liebe Grüße von der Silberdistel

    Gefällt mir

  10. Ruthie schreibt:

    Da sieht es ganz wunderbar aus! Und dann noch der Sound dazu…

    Gefällt mir

  11. Gedankenkruemel schreibt:

    Wunderbare Nacht Fotos.
    Wie schön die Matthiaskirche von innen und ausen
    zu sehen zu bekommen, danke fürs zeigen.
    Und das ihr so günstig und problemlos Karten
    zum Konzert bekommen habt war ja auch prima.
    Das alles konntet ihr geniessen..fein..

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s