STORY-PICS 2014 (39)

In Hamburg nennt man Abwasserkanäle Siele. Auch norddeutsche Siele brauchten Einstiegsmöglichkeiten. Will ein Kaiser ins Siel, bekommt er dafür sogar ein eigenes Häuschen errichtet.

Kaiser Wilhelm II plante, das Kuhmühlenstammsiel vor seiner Eröffnung zu besichtigen. Das Bauwerk galt 1904 als technische Sensation. Der Mischwasserkanal entwässert die Stadtteile Rahlstedt, Wansbek, Eilbeck, Hohenfelde und die Hafen-City und ist mit drei Metern Durchmesser entsprechend groß. Und weil zwar auch ein Kaiser auf die Toilette zu Fuß geht, aber es im Siel nicht gerne tut, orderte er einfach eine Bootstour. Standesgemäß bekam er zu diesem Zwecke nicht nur einen kaiserlichen Zugang, sondern sogar einen unterirdischen Raum, der als  Ankleidezimmer diente. Erst 2012 hat man ihn bei Bauarbeiten zufällig hinter einer Abmauerung wieder entdeckt. Den Raum, nicht den Kaiser 😉

Leider ist die Tür zum Häuschen verschlossen. Zu gerne hätte ich die Kamera in das kleine Zimmer und das große Siel gehalten. Manchmal ermöglicht Hamburg Wasser den Blick in die Unterwelt. Vielleicht ergibt sich ja doch irgendwann ein mal eine Gelegenheit für mich, das Sielwesen zu bewundern.

Direkt neben dem Jugendstil-Gebäude, das sich in der Nähe der U-Bahnstation Baumwall befindet, hat die Stadt 1993 dem „Vater“ der Hamburger Wasserver- und -entsorgung, Sir William Lindley (1808-1900) mit der Skulptur von Hansjörg Wagner ein Denkmal gesetzt.

Übrigens: Ob der Kaiser im September 1904 anlässlich seines Hamburg-Besuches tatsächlich im Kanal war, ist nicht gesichert. Das Kuhmühlenstammsiel wurde am 8. Dezember 1904 offiziell eröffnet.

Bisher erschienene Worte:

Wasserhahn, Trinkwasser, Hydrant, Rohr(e), Brunnen, Wasserturm, Wasserzähler, Wasserflasche, Schacht, Baustelle, fließen, Wasserfilter, Eimerkette, pumpen,
Wasser marsch!, waschen, sprudeln, Tropfen, nass, Wasserwerk, TrinkbrunnenRegen, feucht, gießentrinken, Talsperre, Kanalisation, SchachtdeckelStraßenablauf, Wasserbär, Druckerhöhungsstation, SchieberKaskadeTrinkwasseraufbereitung, FontäneGrundwasserabsenkungArmatur(en), Abfluss, Sielwesen

Was soll das? 

Bei Sandra startete im Januar ein tolles Blogexperiment. Wie es funktioniert und was dabei die Aufgabe der TeilnehmerInnen ist, erklärt sie auf ihrer Seite selbst am besten. Seither versuche ich jeweils sonntags mindestens ein Foto zu zeigen, das mein gewähltes Wort symbolisiert. Dafür gibt es nicht nur eine 5-Cent-Spende an die Adra-Stiftung, sondern am Ende des Jahres eine ganz persönliche Geschichte, die aus meinen bildgewordenene Wörtern geschrieben wird. Eine klasse Idee, die mitzumachen mich reizt(e). Die Teilnehmerliste ist -> hier <- zu finden.

Dieser Beitrag wurde unter STORY-PICS 2014 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu STORY-PICS 2014 (39)

  1. Barbara schreibt:

    Guten Morgen, Frau Tonari,

    ich wünsche einen schönen Sonntag!

    Ein äusserst interessanter und lehrreicher Beitrag. Mir gefällt v.a., dass ich nun weiss, dass Kaiser auch mal müssen. 🙂
    Sag mal, wenn „Siel“ ein Kanal ist, ist dann „Stammsiel“ so etwas wie ein Hauptkanal?

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Barbara

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Guten Morgen,
      ich bin ja nicht so die Sielexpertin, würde Dir aber zustimmen.
      Stammsiele scheinen so etwas zu sein, wie „Hauptschlagadern“.
      (Ich kenne den Begriff Siel eher aus dem Deichbau. Dort werden kleine Durchlässe so bezeichnet.)

      Gefällt mir

  2. melliausosna schreibt:

    Moin Moin

    Das sind wie immer sehr schöne BIlder 🙂

    Was du immer so vor deine Linse bekommst 🙂

    Gefällt mir

  3. monisertel schreibt:

    Liebe Frau Tonari,
    und wieder etwas gelernt, Danke für die Infos zu diesem feinen, kaiserlichen Häuschen!
    Angenehmen und sonnigen Sonntag,
    ♥lichst moni

    Gefällt mir

  4. Ingrid/bastelmaus ile schreibt:

    Liebe Frau Tonari,
    von Dir kann man wirklich viel Neues und Unbekanntes erfahren, danke! Immer wieder sehr interessante Berichte und tolle Fotos.
    Einen sonnigen Sonntag wümnscht Dir und Deinen Leserinnen/Lesern
    INGRID, die Bastelmaus

    Gefällt mir

  5. Teamworkart schreibt:

    Ach, Frau Tonari….Das finde ich jetzt wirklich etwas gruselig! Vor ein paar Tagen hab ich da ganz in der Nähe geparkt, stand vor diesem Häuschen und dachte: Schönes Motiv für Tonari, und ich dachte immer das wäre ein altes Klohäuschen… Das Wort „Sielwesen“ an der Tür hab ich vorher nie bewusst wahrgenommen, und Herr Lindley war wahrscheinlich für mich, ohne weiter über den Sinn nachzudenken, der Erbauer der „Bedürfnisanstalt“ wie sie früher sagten. Da sieht man mal wie man so durch die Gegend läuft, aber in Sachen Wasser bin ich ja jetzt schon gut sensibilisiert…:-)
    LG Sabine

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Ich freue mich ja, wenn Du an mich denkst, aber warum ist das gruselig? *zwinker*

      Gefällt mir

      • Teamworkart schreibt:

        Na, nicht wg. dir…-)) sondern weil es in der letzten Zeit öfter solche „Zufälle“ wie diesen hier gibt…Ich glaube ja schon lange nicht mehr an Zufälle, und oft sehe ich sofort oder auch erst später dann einen Zusammenhang. Hier jetzt noch nicht, aber z.B. war es so mit meiner Autobatterie. Ein paar Tage vorher hatte ich einer Freundin erzählt, dass ich mich irgendwie so ausgelaugt fühle, als ob meine Batterie leer ist…Das hab ich dann aber verdrängt, bis mein Auto mich wieder dran erinnert hat…
        Ich merke grade, dass das ja gar nicht gruselig, im Gegenteil, eher großartig ist!!
        LG Sabine

        Gefällt mir

  6. hafensonne schreibt:

    … und mein Händi so: Bsssst! 😉

    Gefällt mir

  7. Sabienes schreibt:

    Ganz schöner Aufwand für einen Herren Kaiser, der nicht mal viel getaugt hat!
    LG
    Sabienes

    Gefällt mir

  8. kormoranflug schreibt:

    Jede Siele erkunden, das ist zuviel für mich…

    Gefällt mir

  9. Romy schreibt:

    Oja, bei der Erkundung der Siele bin ich gerne mit dabei. So eine Untergrund-Tour wollte ich schon immer mal machen.

    Liebe Grüße
    Romy

    Gefällt mir

  10. Iris schreibt:

    Tja, wer sich einen Kaiser leistet, der muss eben besondere Vorkehrungen treffen. Nicht umsonst sagt man, dass die Monarchie eine teure Staatsform ist.
    LG Iris

    Gefällt mir

  11. antje schreibt:

    sehr interessant dein artikel! ich kenne siele aus ostfriesland, mein vater stammte aus neuharlingersiel. die siele dort sind keine abwasserkanäle, sie dienen der entwässerung des binnenlandes.

    Gefällt mir

  12. moppeline123 schreibt:

    Was das wohl für ein Tier ist, dieses Sielwesen?! 😉

    Viele Grüße, Sandra

    Gefällt mir

  13. Trolleira schreibt:

    Na, Deine Schreiberlinge werde sich freuen – so ein tolles Wort ;o)

    Gefällt mir

  14. Julia schreibt:

    Wieder schöne Bilder und was dazu gelernt 🙂 Schade das man da nicht rein schauen kann. So eine offene Gittertür ohne Glas wäre doch was schönes.

    Gefällt mir

  15. sunny69a schreibt:

    Hallo Frau Tonari,

    die echte Sensation wäre es wohl geworden, wenn man doch auch den Kaiser noch in seinem Häuschen gefunden hätte. Um Längen besser als Ötzi wäre das geworden ;-).

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s