Wer das eine will…

Hotel und Flüge sind gebucht. Ein Reiseführer für den Trip Anfang Oktober nach Budapest liegt bereit. Die Liste der Dinge, die wir dort sehen wollen, wächst und wächst und wächst. Immerhin ist unser letzter Besuch der ungarischen Hauptstadt schon 31 Jahre her. Ganz mutig habe ich über einen magyarischen Anbieter in Landessprache Karten für ein klassisches Konzert in der Matthiaskirche gekauft. Spannend, ob man uns mit dem e-Ticket dann auch rein lässt. Ich weiß zumindest nicht, was auf dem Ausdruck steht ;-)

Ez az Ön visszaigazolása az alábbi tételek vásárlásáról.
Kérjük, a visszaigazolást nyomtassa ki! Jegyeit az előadás napján az előadás kezdetéig a helyszínen veheti át, a kinyomtatott visszaigazolás bemutatásával.

Der Hammer aber: Ich muss etwas kaufen, von dem ich annahm, dass ich so etwas bis zum Ende der tonarischen Tage nicht mehr benötige. Das Pneumant-Badekappen-Trauma früherer Tage kehrt im Kopfkino zurück. Ich denke an Chlorgeruch, eklig aneinander klebende Gummikappenhälften und fürchterliches Ziepen. Vor allem in den Zeiten, in denen die Mädchenhaare länger waren und unbedingt drunter gestopft werden mussten. Nicht etwa, damit sie trocken bleiben, sondern weil es sich so gehörte, Schwimmhallenvorschrift war. Badekappenzwang. Muss. Bäh.

Im berühmten Gellert-Bad ist das Tragen von Badehauben für Männlein und Weiblein leider heute noch verpflichtend. Örks. Und ich will da unbedingt rein. Also muss ich in den sauren Apfel beißen, mir so eine hässliche Kappe zulegen und … aufsetzen. Aber irgendwas ist ja immer ;-)

edit: Sie ist angekommen. Das stoffige Etwas wird nun lässig präsentiert von meiner Coucheule.

Badekappeneule

Dieser Beitrag wurde unter on Tour abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

48 Antworten zu Wer das eine will…

  1. typ3typ schreibt:

    So eine schöne, mit so Blümchen? 😎
    Viel Spaß und gute Reise.

    Gefällt mir

  2. Inch schreibt:

    Oh großartig. Du wirst die Badekappe überleben. Das Gellert Bad ist es wert. Und Budapest sowieso.
    Und,äh, es gibt hier aber doch sicher ein Foto? Frau Tonari mit Badekappe. Prust

    Gefällt mir

  3. Anette schreibt:

    Ich könnte dir einen Aufkleber für das Badehäubchen plotten ;-) …
    Aber für einen Besuch in diesem Bad würde ich auch fast alles auf mich nehmen.
    Laut Ausdruck hast du eine Waschmaschine bestellt, diese ist in der Kirche abzuholen *sfg* …
    Hach – du bist schon wieder im Reisefieber. Ich auch …
    Liebe Grüße, Anette

    Gefällt mir

  4. ute42 schreibt:

    Gibts Badekappen überhaupt noch zu kaufen? :-)

    Gefällt mir

  5. minibares schreibt:

    Na dann kauf dir eine, lach.
    Muss die denn aus Gummi sein?
    Gibt es keine Alternativen?
    Übersetzen kann ich dir das nicht.
    Die Sina von Giftigblonde, deren Mann kann ganz gut die Sprache. Aber sie sind gerade in Dubrovnik.

    Gefällt mir

  6. hafensonne schreibt:

    BUDAPEST <3 <3 <3 es gibt jetzt auch Badekappen aus so Badeanzugstoffdingens… ich besitze sogar eine, die seltsamerweise sämtliche Umzüge überstanden hat, obwohl ich nicht einmal geschätzt mitteilen könnte, wann ich das Ding zuletzt aufhatte :-/ soll ich sie Dir schicken? :-)

    Gefällt mir

  7. hafensonne schreibt:

    Google translate sagt:
    „Das ist Ihre Bestätigung des Kauf der folgenden Elemente.
    Bitte drucken Sie die Bestätigung! Markiert den Beginn der Präsentation kann bis auf die Szene am Tag der Präsentation, die Präsentation der ausgedruckte Bestätigung abgeholt werden.“
    Klingt plausibel. Der Anfang stimmt jedenfalls, „Ez az Ön“ heißt wirklich „Das ist Ihr/e…“
    Ihr müsst auf jeden Fall in die kleine Markthalle am… tja. Keine Ahnung. Irgendso ein kleiner knuffiger Platz, ich schau zuhause nochmal nach ;-). Die große ist natürlich auch sehr schön, aber auch sehr touristisch.

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Muahhh, genau das hatte ich befürchtet. Irgendwo abholen. Puhhhhhh.
      Ich glaube, ich frage noch mal an der Rezeption… ;-)
      (Aber cooler Tipp auf die Translatenummer wäre ich nicht gekommen. Sah mich schon mühsam durch online-Wörterbücher suchen.)

      Gefällt mir

  8. FrauFrisch schreibt:

    Ein Opfer, das sich lohnt … Und ehrlich, ich würde sie so gerne sehen, die Kappe ;)

    Gefällt mir

  9. vivilacht schreibt:

    ich will sie dann auch sehen, habe Jahre lang keine mehr aufgehabt, aber ich denke, es lohnt sich fuer dich. Viel Freude und bring mal wieder eine Menge Bilder mit

    Gefällt mir

  10. Gedankenkruemel schreibt:

    Ich hab noch ein paar Kappen von früher :) eine schwarze mit Blümchen glaube ich…*lach
    Aber du wirst es überleben…wenn man so gerne dort rein möchte nimmt man schon einiges
    auf sich..*schmunzel – Keine Ahnung wie die heute aussehen..
    Ich war da noch nie drin..Bildern nach zu urteilen Hammer stark..
    Ich/wir waren auch schon so lange nicht in Budapest, ungefähr wie ihr..

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Ich freue mich schon. Damals konnten wir Studenten uns den Eintritt ins Gellert-Bad einfach nicht leisten. Die paar Forint des limitierten Umtausches wurden in andere Dinge gesteckt. Wir waren damals einmal auf der Margaretheninsel im Freiluftbad.
      In Sachen Kappe habe ich einen guten Kompromiss gefunden. Kannst nun gucken.

      Gefällt mir

  11. regenbogenlichter schreibt:

    Ha, deine Eule gefällt mir immer wieder… die Erinnerungen an (damalige) Badekappen weniger… *gg*
    Aber gut, für sowas und die geht ja noch…
    Liebe Grüße
    Ute

    Gefällt mir

  12. Frau Doktor schreibt:

    Die Kappe sieht super aus und wird Dich schmücken, dafür darfst Du Dich auch erholen, das ist doch auch eine Thermale soweit ich mich erinnern kann, also gesund, dafür geht schon mal so eine schöne Kappe, kein Gummi oder so ;-)

    Gefällt mir

  13. Muri schreibt:

    Köstlich – der Anblick Deiner CouchEule mit BadeMütze. Danke für das breite Grinsen, welches Du mir damit heute Abend ins Gesicht gezaubert hast :-)

    Gefällt mir

  14. Ruthie schreibt:

    Hallo? Kennst Du noch meinen PP? Den persönlichen Praktikanten namens Gábor? Der hätte es Dir gerne übersetzt. Und eine Kollegin aus Ungarn hab ich auch… Falls Du also noch Fragen hast…

    Gefällt mir

  15. Ruthie schreibt:

    Schickes Häubchen übrigens. Meines wäre orangerot, passend zum Badeanzug. Oder mit Rosen :) , wenn es denn sowas gibt!

    Gefällt mir

  16. theomix schreibt:

    Wenn man/frau hinterher so einen Gesichtsausdruck hat, wäre das noch zu überlegen, ob das Gellert-Bad nicht von außen genügt. :shock: Da hat Catweazle Modell gestanden, nehme ich an…

    Gefällt mir

  17. Amorak schreibt:

    du :P … die sieht aber echt cool aus . Die eule auch .. ha ha ha

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s