Casa Batlló

Wir hatten uns in Sachen Gaudi noch nicht richtig satt gesehen und laufen daher die wenigen Meter von La Pedrera auf dem Boulevard Passeig de Gràcia bis zum Casa Batlló. Auch hier müssen wir wieder ziemlich lange anstehen, um in das Gebäude zu gelangen. Acht Minuten steht am Warteanzeiger vor der Kasse, eine halbe Stunde wird es letztlich dauern.  Spanische Uhren ticken scheinbar anders.  ;-)

Innen dann: Einfach nur Wow!  Man merkt es an den vielen folgenden Fotos. Doppel-Wow! Ich kann mir sofort vorstellen, hier zu wohnen. Wobei die heutigen,  symmetrischen Einrichtungsgegenstände oder Möbel vermutlich total deplatziert wirken würden. Insofern ist es klug, die Räume leer zu lassen. Die architektonischen Details wirken so natürlich mehr auf uns Besucher.

Das Haus wurde ursprünglich 1875-1877 errichtet, aber von 1904 bis 1906 im Stil des Modernisme Català für den Industriellen Josep Batlló i Casanovas von Gaudi völlig umgebaut. Auch dieses Gebäude gehört inzwischen zum Weltkulturerbe und befindet sich in Privatbesitz. Da erklärt vielleicht auch den stolzen Eintrittspreis von 18,50 € pro Person. Zum Ticket gehört ein Audio-Guide, in dessen Erklärung auf vieles aufmerksam gemacht wird, was man sonst im Detailreichtum vielleicht übersieht. Ihn also bitte unbedingt mitnehmen und nutzen.

Der Innenhof ist eher eine Art Terrasse, geschmückt mit Keramiken des Herrn Ribó und lässt einen Blick auf die Rückseite des Gebäudes zu. Auch hier ist wenig bis nichts gerade.

Das Dach gefällt mir ausgesprochen gut. Es wirkt besonders durch die farbige Mosaikgestaltung der Kamine. Ich lese, dass das durch die kleinen Steine erzeugte schuppige Aussehen an den Drachen erinnern soll, gegen den der heilige Georg einst kämpfte. Überhaupt soll das komplette Gebäude die Sankt Georgs Legende verkörpern. Nun ja, ich bin da nicht so bewandert ;-)

Bei blauem Himmel über die Dächer der Stadt gucken zu können, empfinde ich als wunderbare Zugabe.

„Ein Meisterwerk!“ sagt der Reiseführer. „Ein bisschen Märchenland in Barcelona!“ sage ich.  Phantasieanregend. Inspirierend.  Und in jedem Fall einen Besuch wert.

Dieser Beitrag wurde unter on Tour abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Casa Batlló

  1. quizzymuc schreibt:

    Bei meinem Halbtagesausflug in die Altstadt von Barcelona während einer Mittelmeerkreuzfahrt vor ein paar Jahren, habe ich Gaudis Gebäude leider nur von außen gesehen, ein Grund mehr, mir endlich mal Barcelona gründlich anzuschauen!
    Die asymmetrischen Gebäudeteile und die Mosaiken erinnern mich sehr an Friedensreich Hundertwasser, von solcher fantasievoller Kunst sollte es wirklich viel mehr geben!
    Liebe Grüße
    Renate

    Gefällt mir

  2. minibares schreibt:

    Ihr hattet also eure Gaudi an Gaudi.
    Tolle Fotos, ehrlich die Legende vom Heiligen Georg kenne ich auch nicht wirklich. Weiß nur, dass er Märtyrer ist und mit dem Drachen dargestellt wird. Dass er Schutzpatron der Pfadfinder ist. Mein Bruder war Pfadfinder…
    Die Mosaiken sind schon Klasse, die unebenen Wände natürlich auch.
    Danke für die beeindruckenden Fotos.
    Bärbel

    Gefällt mir

  3. ute42 schreibt:

    Beeindruckend. Mir gefällt es ausgesprochen gut. Ein klein wenig erinnert das Gebäude tatsächlich an Hundertwasser.

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Gaudís Stil hat ihn maßgeblich beeinflusst.
      Ich mag die Architektur Hundertwassers auch sehr und freue mich schon auf das Klo in Kawakawa, das ich in diesem Jahr geplanterweise noch sehen werde.

      Gefällt mir

  4. Thea schreibt:

    Ja, Barcelona und der liebe H.Gaudi mit seinen Gebäuden und Werke sind auch auf meiner nochunbedingtzusehendenliste. Deine Fotos sind klasse und alles ist sehr beeindruckend.Toll!
    Lieben Gruß,
    Thea

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Man kann sich kaum satt sehen. Wenn es klappt, dann wollen wir im kommenden Jahr noch einmal mit Freunden in die Stadt reisen. Und, wenn wir eine Ferienwohnung mieten, können wir auch die Köstlichkeiten des Marktes genießen.
      Danke für das Lob zu den Fotos. Es freut mich sehr.

      Gefällt mir

  5. Helga schreibt:

    Sehr schöne Fotos von der/dem Gaudi, wobei man sich möglicherweise nie sattsehen kann.
    Wir waren noch nie in Barcelona, das hier macht mich aber echt neugierig.
    Steinreiche Grüße
    Helga

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Liebe Helga,
      mach es unbedingt. Barcelona ist zauberhaft.
      Okay, vielleicht nicht so im Hochsommer ;-)
      Ich werde in der nächsten Zeit noch einiges aus der Stadt zeigen.
      Wenn es Reiselust in Dir weckt – perfekt!

      Gefällt mir

  6. Myriade schreibt:

    Ach, ich war auch schon lang nicht mehr in Barcelona :(

    Gefällt mir

  7. Muri schreibt:

    Liebe tonari, den richtigen Drachen hast Du sogar komplett (mit Kopf, Körper und Schwanz) fotografiert. Er fällt meist erst beim 2. Hinschauen auf – wie vieles bei Gaudi :-) Alles eine Frage der Perspektive.
    In 2015 bin ich wieder dort.

    Gefällt mir

  8. vivilacht schreibt:

    hast du auch die Treppen und das Treppengelaender fotografiert? das war auch Sehenswert, mit den ganzen geschwungenen Teilen. Hier hatte ich den Herzstuhl gehabt. Tauschen sie immer wieder die Stuehle von Gebaeude zu Gebaeude aus, oder ist es wegen dem Umbau?
    Du weckst hier bei mir schoene Erinnerungen. Alles Gute

    Gefällt mir

  9. Inch schreibt:

    Großartig! Ich bin begeistert. Das nächste Mal gehe ich auch rein, in die Häuser

    Gefällt mir

  10. Lucie schreibt:

    Wahnsinn, kann ich da nur sagen! Das gefällt mir sehr sehr gut. Ich bin schwer beeindruckt von diesen Bauwerken!
    Klasse in Szene gesetzt. *hach neidisch schau* ;-)

    Liebe Grüße :-)

    Gefällt mir

  11. Sabienes schreibt:

    Von der Casa Battlo habe ich gar nichts mitbekommen … Wahrscheinlich hätte ich mich auf dem Weg dorthin verlaufen. Aber deine Fotos sind schon gigantisch!
    LG

    Gefällt mir

  12. Gedankenkruemel schreibt:

    Wunderbar Fotos.
    Danke fürs zeigen.

    Gefällt mir

  13. Pingback: I see faces – Oktober 2014 | vivilacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s