Das Gipfelbuch des Herrn M.?

view_down

Auf den Gehwegen Berlins finden sich beim Blick nach unten nicht nur Kanaldeckel, sondern mitunter auch seltsame Botschaften. Jemand schlägt zwei Seiten auf, die Berge mit Kreuzen zeigen.  Ein Gipfelbuch in der Warschauer Straße?

Dieser Beitrag wurde unter Berlin abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Das Gipfelbuch des Herrn M.?

  1. minibares schreibt:

    Tja, welche Berge M. wohl bestiegen hat…

    Gefällt mir

  2. Herr Ackerbau schreibt:

    Das ist schön! Habe ich noch nie gesehen. Vielleicht kommt Herr M. auch mal nach Pankow?

    Gefällt mir

  3. Das ist Meton auf dem Weg zur Quadratur des Kreises. Sein Experiment steckt hier noch in den Kinderschuhen – bisher ist es nur bis zum Rechteck und Trapez gediehen. Die Gipfelkreuze stehen für den Parnass. Meton (vgl. sein Selbstbildnis links) wartet auf den Musenkuss, der ihn seinem Ziel näherbringen soll.

    Gefällt mir

  4. Amorak schreibt:

    du wohnst in berlin?

    Gefällt mir

  5. Gedankenkruemel schreibt:

    Was der Zeichner wohl damit genau meint ?
    Jemand dort gestorben oder liegt da in der Näher ? oder ..?

    Gefällt mir

  6. monisertel schreibt:

    Hallo Frau Tonari,
    manchmal lohnt es sich wirklich, mal nach unten zu sehen. Jedenfalls ist der Urheber zeichnerisch recht begabt! Man möchte wirklich wissen, worum es hier geht, gell.
    Liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

  7. Der Emil schreibt:

    Hm. EIne geöffnete Tür kam mir zuerst in den Sinn, mit Blick auf die Berge. Ziel vor Augen. Fernweh.

    Auffällig ist die Gestaltung der Person, die fasziniert mich in ihrer Einfachheit und Eindeutigkeit …

    Gefällt mir

  8. meinigkeiten schreibt:

    Also, ähm, ich sehe hier zwei T…, also zwei weibliche Berge. Öhm. Duck und weg.

    Gefällt mir

  9. Silberdistel schreibt:

    Aufgeklebt dann auch noch? Da hat sich aber jemand ganz besondere Mühe gemacht mit seiner Gipfelbesteigung :-D
    Andererseits … die beiden Kreuze … Wer weiß, welcher Hund dort begraben liegt :roll:

    Gefällt mir

  10. Trolleira schreibt:

    Hm, also wenn ihr mich fragt, dann ist das der Zuckerhut in Rio – der besteht nämlich tatsächlich aus zwei Gipfeln, vom unteren fährt man mit der Seilbahn hoch zum oberen, von dem aus man die tolle Aussicht über Rio hat! Rio wird oft mit so einem Doppelgipfel dargestellt. schaut mal hier: http://liliantibery.blogspot.com.br/2011/09/rio-de-janeiro-pao-de-acucar.html

    Liebe Grüsse aus Brasilien!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s