Schleusenspucker. Ahoi!

Der Bildhauer Volker-Michael Roth (1944 -2008) schuf für die Landesgartenschau 2006 die „Rathenower Schleusenspucker“.  Dieser Name war im Volksmund für Tagelöhner entstanden, die in den zwanziger und dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts am Stadthafen auf anlegende Lastkähne warteten und damit auf die Möglichkeit, etwas Geld zu verdienen. Mit Klönen, ´nem Schluck aus Pulle & Flachmann und Spuckwettbewerben von der Schleusenbrücke vertrieben sie sich die Langeweile bis zum nächsten Job. Ob es sich dabei um Weit- oder Zielspucken handelte, ist nicht überliefert ;-)

Schleusenspucker_1

Schleusenspucker_3

Die lebensgroßen Bronzefiguren befinden sich in unmittelbarer Nähe des Rathenower Stadtkanals und der kleinen Stadtschleuse. Heute spucken gucken sie auf kleine Sportboote und private Jachten. Wobei? Spucken war schon richtig, denn die „Jungs“ sind tatsächlich zum Schabernack aufgelegt und speien tatsächlich in unregelmäßigen Abständen kleine Wasserstrahlen.

Schleusenspucker_2

Die  Schleuse  selbst   gehört zur Unteren-Havel-Wasserstraße und hilft, einen Meter Höhenunterschied  zwischen  Ober- und Unterwasser zu überwinden. Seit es einen künstlichen Schifffahrtskanal gibt,  ist ihre Bedeutung allerdings gesunken.

Stadtschleuse_Rathenow

Wenige Meter weiter steht übrigens das wunderschöne alte Schleusenwärterhäuschen, in dem man sich seit ein paar Jahren das „Ja“-Wort geben kann.

Schleusenwärterhäuschen

 

Dieser Beitrag wurde unter Ausflüge abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Schleusenspucker. Ahoi!

  1. Lucie schreibt:

    Wow, was für ein Knack- Po auf dem zweiten Foto! *grins* Die Skulptur gefällt mir sehr gut!
    Das Schleusenwärtenhaus sieht richtig schnuckelig aus!

    Liebe Grüße :-)

    Gefällt mir

  2. ute42 schreibt:

    Nett ist, dass die Figuren immer noch „spucken“. Gefällt mir

    Gefällt mir

  3. minibares schreibt:

    Grins, der Flachmann in der Hosentasche, immer griffbereit.
    Aber dass sie immer noch spucken, alle Achtung, da muss man ja richtig aufpassen, lach.
    Obwohl es heute wohl nur noch klare Wasser ist.
    Das kleine alte Haus ist ja richtig schnuckelig.
    Dort zu heiraten ist bestimmt romantisch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s