und plötzlich ist die Woche um

Gerade eben saß noch Besuch aus Bloghausen am montäglichen Frühstückstisch und -schwupp –  ist diese Arbeitswoche auch schon wieder Geschichte.

In der Zwischenzeit ging ich dem Brötchenerwerb nach, kneteten die Thai zweimal an mir herum, hatte mich die Ostheopathin in der Mache, legte ich von gestern zu heute einen veritablen 12-Stunden-Nachtschlaf hin und hatte nicht wirklich Ideen fürs abendliche Bloggen. Im Feedreader stauen sich Eure Beiträge, in der Küche das Geschirr und über den Hügel vor der Waschelse decke ich lieber den Mantel des Schweigens.

Morgen müsste ich eigentlich dringend putzen und wedeln, besuche aber lieber eine Hundertjährige…

Dieser Beitrag wurde unter thats me veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu und plötzlich ist die Woche um

  1. theomix schreibt:

    Ja, so ist das. Besuch aus Bloghausen knickt sowieso den Kalender um.

    Gefällt mir

  2. minibares schreibt:

    Anette ist ja eine Liebe.
    Ich denke, es waren schöne Tage.
    Aber deine Anwendungen, die du über dich ergehen lässt, sind ja einige. Hauptsache, sie helfen.
    Schmeiß die Wäsche in die Maschine, anmachen und waschen lassen. Grins.
    Oh, eine Hundertjährige, alles Gute dabei.

    Gefällt mir

  3. Birgitt schreibt:

    …das finde ich auf jeden Fall besser und wichtiger, liebe Frau Tonari,
    die Hundertjährige zu besuchen…Zeit zu schenken…der Dreck kann auch noch nächste Woche weg…

    lieber Gruß Birgitt

    Gefällt mir

  4. Bellana schreibt:

    Mir rennt hier auch dauernd die Zeit davon…..
    Grüßle Bellana

    Gefällt mir

  5. ilanah777 schreibt:

    Gute Entscheidung. Die Else wartet ganz bestimmt und sie läuft nicht weg.
    Wünsch dir ein schönes Wochenende und viel Freude bei der Hunderjährigen

    Gefällt mir

  6. Frau Doktor schreibt:

    Huhu habe gerade feststellen dürfen, das Putzen überbewertet wird. 🙂 Viel wichtiger sind gute Gespräche, gemeinsame Spaziergänge und legga Essen und Trinken. Es hat soo gut getan unser Besuch und stell Dir vor, die Fenster waren auch nicht die saubersten, aber keinen hat das gestört 🙂

    Gefällt mir

  7. vivilacht schreibt:

    liebe Frau Tonari, die Arbeit laeuft nciht davon und jemand anders macht sie auch nicht. Die wartet ganz geduldig. Also dann doch lieber einen Besuch machen, gerade wenn es jemand aelteres ist. Und natuerlich Blogbesuch, das finde ich toll, das hatte mich auch sooo gefreut.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s