STORY-PICS 2014 (16)

Bei, von und mit Sunny startete im Januar ein tolles Blogexperiment. Wie es funktioniert und was dabei die Aufgabe der TeilnehmerInnen ist, erklärt sie auf ihrer Seite selbst am besten. Seither versuche ich jeweils sonntags ein Foto zu zeigen, das mein gewähltes Wort symbolisiert. Dafür gibt es nicht nur eine 5-Cent-Spende an die Adra-Stiftung, sondern am Ende des Jahres eine ganz persönliche Geschichte, die aus meinen bildgewordenene Wörtern geschrieben wird. Eine klasse Idee, die mitzumachen mich reizt. Die Teilnehmerliste ist -> hier <- zu finden.

Auch am Ostersonntag geht das Projekt planmäßig weiter und in die nächste Runde. Konsequenterweise müsste ich Euch eigentlich heute Osterwasser präsentieren. Ich bekenne jedoch, dass es mir zu mühselig ist, vor Sonnenaufgang Wasser aus einem Fluss zu schöpfen. Nehme ich hierfür das Nass der nahegelegenen Wuhle, dann wird es nach der Wäsche ganz bestimmt keine zarte Haut geben 😉

In Zeiten des Frühjahrs- oder Osterputzes kommt auch das kleine, silberne Schnuckelchen in den Genuss, ein Reinigungsritual zu erfahren. Da bei uns das Waschen von Autos auf der Straße nach dem Berliner Wassergesetz verboten ist, benutzen wir hierzu die Autowaschanlage. Das dort verwendete Wasser wird umweltfreundlich über Abscheider- und Aufbereitungsanlagen gereinigt und weitgehend wieder verwendet. Mein heutiges Bild entstand während der des Aufenthalts in der Waschstraße.

Der Aberglaube sagt übrigens, dass in der Karwoche nur Hexen waschen.  Drum ist das Waschen von Kleidern in dieser Woche verboten nicht zu empfehlen. Nun, meine Waschelse lief.  Ich scheine eine Hexe zu sein. Wer von Euch noch? 😉

(Ha, und nun weiß ich auch, warum unser Besuch das Angebot, Wäsche zu waschen partout nicht annehmen wollte. *zwinker*)

waschstrasseBisher erschienene Worte: Wasserhahn, Trinkwasser, Hydrant, Rohr(e), Brunnen, Wasserturm, Wasserzähler, Wasserflasche, Schacht, Baustelle, fließen, Wasserfilter, Eimerkette, pumpen, Wasser marsch!, waschen

Dieser Beitrag wurde unter STORY-PICS 2014 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu STORY-PICS 2014 (16)

  1. vivilacht schreibt:

    ich sehe sehr viele Gemeinsamkeiten bei den Feiertagen. Bei uns wird ja in der Pessachwoche auch nur dann Waesche gewaschen, wenn unbedingt notwendig. Nur wer dann waescht, der ist bei uns keine Hexe!
    Auch unsere Autos kamen in die Anlage und wurden gruendlcih gereinigt, d.h. Kinder und Babysitze entfernt und alles gut mit Staubsauger gereinigt. Das ist Teil des Pessachputzes. auch hier gibt es diese Anlagen, die das Wasser dann wieder gereinigt weiterbenutzen.
    alles Liebe fuer die Feiertage

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Danke, liebe Vivi. Für den Gruß und deine regelmäßigen Besuche auf meiner Seite.
      Und natürlich wünsche ich Euch auch ein schönes Pessachfest. Ich wusste nicht, dass es einen Pessachputz gibt, finde es aber irgendwie schön, wenn im Frühjahr der Staub des Winters herausgekehrt wird.

      Gefällt mir

      • vivilacht schreibt:

        Pessachputz im Auto ist ja noch harmlos, daheim wird ja sehr sehr gruendlich geputzt, damit ja nirgend ein Broeselchen von Brot sein kann oder von Keksen etx. Schraenke, Ofen, Kuehlschrank und natuerlich die Moebel alle vorgezogen, etc

        Gefällt mir

  2. Melliausosna schreibt:

    Ich kenne das nur , das man zwischen Weihnachten und Neujahr nicht waschen darf. Halte ich aber auch nicht dran, finde das ist blödsinn 🙂

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Den Aberglauben „zwischen den Jahren“ nicht zu waschen, kenne ich auch.
      Nun, was soll ich sagen? Ich halte mich auch nicht dran 😉

      Gefällt mir

      • hafensonne schreibt:

        Weniger Aberglauben, mehr Hausfrauenschutz. Ich meine mal gehört zu haben (ja, das ist natürlich gründlich empirisch!), dass dieser „Aberglaube“ einfach dazu führte, dass die Waschdamen zwischen den Feiertagen auch mal einfach ihre Ruhe hatten. Seit ich das weiß, wasche ich jedenfalls, wenn es sein muss, auch zwischen den Jahren. In der Karwoche wusch ich auch, denn Besuch sagte sich an. Ja nun! Auf dem Besen weggeritten bin ich bislang jedenfalls nicht!

        Gefällt mir

  3. Anna-Lena schreibt:

    Meine Waschelse lief in dieser Woche auf Hochtouren 😳 . Auch zwischen Weihnachten und Neujahr sollte man nicht waschen, auch das beherzige ich nicht immer.
    No risk, no fun 🙂 .

    Ich wünsche euch schöne Ostertage.
    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  4. Sandra schreibt:

    Hallo Frau Tonari,

    😉 dann müssen hier im Haus (3 Parteien) nur Hexen wohnen. Bei uns ist auch ein bisschen was durch Wasser gezogen worden. Hast du eine Ahnung, woher dieser Aberglaube stammt? Vielleicht um dem Fisch der im Wasser lebt den Lebensraum nicht zu nehmen? Aber welcher Fisch lebt schon im Waschwasser?!? :-).
    Ich wünsche schöne Osterfeiertage mit viel Entspannung und Spaß.

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Ich bin nicht so bewandert, was Aberglauben betrifft.
      Irgendwo las ich, dass man in der Woche jegliche geräuschvolle Arbeiten vermeiden soll oder Tätigkeiten, die dem Knecht zugeschrieben werden. Wenn der Knecht nix tun soll, dann müsste das doch auch für die Magd zutreffen, oder?

      Gefällt mir

      • hafensonne schreibt:

        Karwoche war wohl tatsächlich eine Art Fasten- im Sinne von Innehaltenwoche. Vorbereitung auf die höchsten christlichen Feiertage eben. Profanes wie Geräusche machen oder Waschen hat da eben keinen Platz gehabt.

        Gefällt mir

  5. anneseltmann2013 schreibt:

    Hallöchen Frau Tonari!
    Was für ein tolles Bild!
    Wie schön, dass ich nicht alleine eine Hexe bin 😉 Mein „Waschpeter“ hat halt eben immer Dienst, ich hingegen habe frei 😉

    Schöne Ostertage für dich
    und liebe Grüße

    Anne

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Ich bin noch so entzückt von der neuen Waschelse, dass ich es nicht über mich bringe, sie nicht routieren zu sehen. Und da der inzwischen abgereiste Besuch Bettwäsche hinterlassen hat, gab ich ihr einen Job. 🙂

      Gefällt mir

  6. summer3100 schreibt:

    Oh – würde ich 4 Tage lang nicht waschen… hätte ich ein großes Problem. Die Wäsche würde sich hier bestimmt haushoch stapeln.
    Auto waschen darf man hier bei uns auch nicht mehr per Hand. Halten sich aber nicht alle dran. Im Moment weiß ich auch gar nicht was die Strafe dafür ist.
    lg und schöne Osterfeiertage

    Gefällt mir

  7. sophialone schreibt:

    Gewaschen wird bei mir, wenn es nötig ist. Feiertage spielen dabei keine Rolle. Als ich mal an einem Karfreitag Wäsche aufgehängt habe, hat sich eine Tante von mir dermaßen darüber aufgeregt, dass ich damit provoziere, es würde sich jemand in nächster Zeit aufhängen, dass ich glatt dachte, sie könnte diese Person sein und sich an meiner Wäscheleine vergreifen. Sie lebt noch…
    LG Iris

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Ja, solch Gruselstorys kenne ich auch. Und kaum halte ich mich mal an das Waschverbot zwischen Weihnachten und Silvester, passieren lauter schreckliche Dinge im neuen Jahr. Daraus entsteht dann allerdings kein neuer Aberglaube 😉

      Gefällt mir

  8. Muri schreibt:

    Karwoche, Ostern… Tage ohne Haushalt?
    … die WaschFrieda läuft, Fridolin, der Staubsauger brummt ständig durch die Gegend, weil ein neuer kühlender Schrank erwartet wird und ich die Küche renoviere…
    Morgen bin ich dann hoffentlich fertig und mit Schneewittchenkuchenbacken beschäftigt 🙂 Euch schöne fröhliche Ostern!!!

    Gefällt mir

  9. minibares schreibt:

    Mir sind solche Vorbehalte echt wurscht, lach.
    Mal wasche ich zwischen Weihnachten und Neujahr, oder eben auch in der Karwoche, dieses Mal war es mal nicht.
    Fröhliche Ostern, und dein Bild ist prima. Ich habe auch mal in der Autowaschanlage Fotos gemacht, war richtig spannend.

    Gefällt mir

  10. Teamworkart schreibt:

    Dein Foto ist super, wenn man nicht wüsste was es ist, käme man nicht drauf.
    Ein guter Freund ist kürzlich, bekleidet mit Schlips und Kragen auf dem Weg zu einem Gerichtstermin, noch mal schnell durch die Waschanlage gefahren…Und hatte, mit den Gedanken schon woanders, vergessen das Schiebedach zu schließen. Der Richter staunte, dass dieser eher ruhige Typ Schaum vorm Mund hatte 🙂
    Ich bin übrigens auch eine Hexe…Gott sei Dank!
    LG Sabine

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Hm, hätte ich wirklich mit einem Bilderrätsel verbinden können.
      Das mit offenen Fenstern ist der Alptraum eines jeden Waschstraßenbesuches. Zum Glück wird bei der von uns gelegentlich aufgesuchten Anlage von Hand vorgereinigt. da würde es dem Mitarbeiter auffallen, dass man „oben ohne“ oder „seitlich offen“ unterwegs ist 😉

      Gefällt mir

  11. kormoranflug schreibt:

    Hexen mag ich ja, gewaschen wird immer wenn es nötig ist.

    Gefällt mir

  12. Sabienes schreibt:

    Ich habe gewaschen, wie verrückt!
    Osterwasser hat den Nachteil, dass man nicht reden darf, wenn man es holt. Und man muss Jungfrau sein. Deswegen bleibt es heutzutage auch relativ unangetastet 😉
    LG
    Sabienes

    Gefällt mir

  13. trixistesterlobby schreibt:

    Also Silvester wasch ich auch nicht mehr, sondern erst wieder am 02.01. aber das mit Ostern kannte ich auch nicht… Also bin ich eine Hexe 😀

    LG und noch schöne Ostern trixi

    Gefällt mir

  14. antje schreibt:

    das foto ist super, wie gemalt! ich hätte nicht gedacht, daß hexen noch so ein thema ist! schönen ostermontag, den gibt es hier nicht.

    Gefällt mir

  15. monisertel schreibt:

    Superfoto und natürlich!!! wird am Karfreitag gewaschen, gell!
    Heute ist das ja sowieso alles nicht mehr so problematisch wie früher!
    Dir einen waschfreien und angenehmen Ostermontag und liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

  16. romy schreibt:

    Ich geselle mich zum hexentanz dazu – aufgrund unseres Ausfluges ging es nicht ohne waschen. Aber es war toll in deiner Stadt, nur die heimfahrt jetzt ist nervig, zu viel Stau.

    Lg Romy

    Gefällt mir

  17. Julia schreibt:

    Ui mir sind solche „Sachen“ auch egal ich Wasche trozdem 🙂
    Das Bild sieht aber klasse aus.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s