STORY-PICS 2014 (12)

Story-Pic-2014-kleiner-Rahmen-300x166Bei, von und mit Sunny startete im Januar ein tolles Blogexperiment. Wie es funktioniert und was dabei die Aufgabe der TeilnehmerInnen ist, erklärt sie auf ihrer Seite selbst am besten.

Ich versuche seither sonntags jeweils ein Foto zu zeigen, das mein gewähltes Wort symbolisiert. Dafür gibt es nicht nur jeweils eine 5-Cent-Spende an die Adra-Stiftung, sondern am Ende des Jahres eine ganz persönliche Geschichte, die aus meinen bildgewordenene Wörtern geschrieben wird. Finde ich eine klasse Idee, die mitzumachen mich reizt. Die Teilnehmerliste findet man -> hier <-

Nicht überall auf der Welt kommt das Trinkwasser „aus der Wand“. Manchenorts muss man über Zisternen mühsam jeden Tropfen Regenwasser sammeln, um trinken oder sich waschen zu können. Einige Konstruktionen fallen sehr abenteuerlich aus. Diesen kreativen Wasserfilter habe ich aus Thailand mitgebracht.

WasserfilterBisher erschienene Worte: Wasserhahn, Trinkwasser, Hydrant, Rohr (e), Brunnen, Wasserturm, Wasserzähler, Wasserflasche, Schacht, Baustelle, fließen

Dieser Beitrag wurde unter STORY-PICS 2014 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu STORY-PICS 2014 (12)

  1. Anna-Lena schreibt:

    Wenn ich nicht so knapp mit der Zeit wäre (ich fahre in 4 Wochen zur Kur), würde mich das Projekt ja verdammt reizen. Ich bin gespannt, was du daraus machst.

    Gefällt mir

  2. monisertel schreibt:

    Das wird sicher eine Geschichte „in einem Fluss“, gereinigt, (jedes Wort) gefiltert und frisch wie ein sprudelnder Quell! 😉
    Die gezeigte Anlage sieht nicht nur stabil sondern vor allem auch praktisch und gut aus. Du hast natürlich recht: Wir müssen uns immer wieder daran erinnern, wie kostbar Wasser ist.
    Ich wünsche Dir einen entspannten und entspannenden Sonntag,
    moni

    Gefällt mir

  3. Clara Himmelhoch schreibt:

    Deine Fotos, deine gewählten Worte sind einmalig – schön und selten – aber SCHREIBEN möchte ich deine Geschichte nicht, da müsste frau ja schon Wasserwirtschaftlerin sein.
    Ich denke immer wieder mal so, wie verschwenderisch wir in den Industrieländern mit Wasser umgehen.

    Gefällt mir

  4. minibares schreibt:

    Das ist ja abenteuerlich, wie sie das Wasser dort filtern.
    Gut gesehen und dokumentiert.
    Und das Bild passt jetzt wunderbar zu dieser Story.
    Letztens war ja der Tag des Wassers, passt also noch

    Gefällt mir

  5. Trixis Testerlobby schreibt:

    Wahnsinn, sowas könnte man sich hier bei uns gar nicht vorstellen, gell? Tolles Bild hast du heute für uns.

    LG Trixi

    Gefällt mir

  6. ClauDia schreibt:

    ich würde mich ja kringeln wenn deine Story dann in der Wüste spielt 🙂
    sehr konsequent, Frau T., sehr konsequent 😀
    Liebe Grüße
    Claudia

    Gefällt mir

  7. Sandra schreibt:

    Liebste Frau Tonari ;-),

    mal wieder bin ich geplättet was du für ein tolles Foto zu deinem Wasser-Marathon gefunden hast. Ein wenig abenteuerlich mutet es tatsächlich an. Und wenn man es sieht, kann man erkennen, wie glücklich wir über unsere sehr einfache Wasserversorgung sein können.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sandra

    Gefällt mir

  8. sophialone schreibt:

    Also dein Schreiberling muss am Ende wirklich einen Sonderpreis erhalten. Zum Glück gibt es ja auch anderen Arten von Wasserfiltern, sodass man in der Geschichte auch mal in einer modernen Küche stehen könnte.
    LG Iris

    Gefällt mir

  9. Bellana schreibt:

    Es sieht so aus, dass Dir die ‚Wassermotive‘ nicht ausgehen….
    Grüßle Bellana

    Gefällt mir

  10. romy schreibt:

    Sie zieht es durch – ich glaube nicht mehr damit dieser wässigen Geschichte die Elemente ausgehen. Toll festgehalten.

    LG Romy

    Gefällt mir

  11. dannybiest schreibt:

    irgendwann müssen dir doch mal die passenden bilder zu den ganzen wasser wörter ausgehen *augen roll* wirklich sehr faszinierend mit welcher konsequenz du deinen weg hier gehst!
    finde ich klasse!

    Gefällt mir

  12. Romy Matthias schreibt:

    Da sieht man erstmal, was für einen Luxus wir haben. Ich glaube, ich müßte mich überwinden, aus dieses Teil Wasser zu trinken. LG Romy

    Gefällt mir

  13. Nostalgia schreibt:

    In der Tat sehr abenteuerlich *gg* Und ich finds auch toll wie Du das hier so wässrig durchziehst – faszinierend dass Du nicht im Zeichen des Wassermanns geboren wurdest 😉
    Lieben Gruß Kerstin

    Gefällt mir

  14. summer3100 schreibt:

    Ich denke mal das Wasser das dabei entsteht, würde unseren deutschen Vorschriften mit Sicherheit nicht bestehen. Zum Waschen sicherlich ausreichend, aber trinken möchte ich es nicht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s