STORY-PICS 2014 (9)

Story-Pic-2014-kleiner-Rahmen-300x166Bei, von und mit Sunny startete im Januar ein tolles Blogexperiment. Wie es funktioniert und was dabei die Aufgabe der TeilnehmerInnen ist, erklärt sie auf ihrer Seite selbst am besten.

Ich versuche seither sonntags jeweils ein Foto zu zeigen, das mein gewähltes Wort symbolisiert. Dafür gibt es nicht nur jeweils eine 5-Cent-Spende an die Adra-Stiftung, sondern am Ende des Jahres eine ganz persönliche Geschichte, die aus meinen bildgewordenene Wörtern geschrieben wird. Finde ich eine klasse Idee, die mitzumachen mich reizt. Die Teilnehmerliste findet man -> hier <-

Mein heutiges Motiv zeigt eine eher ungewöhnliche Perspektive. Aus einem Einsteigschacht der Kanalisation blicken wir auf Bäume, Himmel und Wolken. Wir sehen Steigeisen und einen noch blitzsauberen Schacht.  Kein Wunder, denn er ist – ebenso wie der darunter befindliche Abwasserkanal – noch nicht in Betrieb.

Mein heutiges Wort zum Sonntag heißt der Einfachheit halber Schacht.

einsteigschachtBisher erschienene Worte: Wasserhahn, Trinkwasser, Hydrant, Rohr(e), Brunnen, Wasserturm, Wasserzähler, Wasserflasche,

Dieser Beitrag wurde unter STORY-PICS 2014 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu STORY-PICS 2014 (9)

  1. Melliausosna schreibt:

    oh das Bild finde ich aber wirklich klasse :-))

    Liken

  2. vilmoskörte schreibt:

    Wer hat das denn so fein poliert? Ist der obere Ring aus Kunststoffe oder beschichtet? Man weiß ja nicht, was die Wasserbauer heute so alles treiben 😉

    Liken

  3. summer3100 schreibt:

    Oh einen Schacht wollte ich auch erst nehmen. Allerdings aus einer anderen Perspektive. Also in den Schacht hineinfotografiert. Aber dein Bild gefällt mir wesentlich besser.
    lg

    Liken

  4. Romy schreibt:

    geniale Perspektive! So ein sauberes Abwasserrohr – so sauber sahen unsere beim Bau nicht aus, aber es reiht sich wieder super in deine wässrige Geschichte ein.

    LG Romy

    Liken

  5. Sandra schreibt:

    Hallöchen,

    😉 sehr cooles Foto. Die Gelegenheit ein solches zu Knipsen bekommt man nicht alle Tage. Jetzt weiß man wohl so ungefähr, wie es sich anfühlen muss, wenn man aus dem Untergrund wieder auftaucht.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    SAndra

    Liken

  6. Anne schreibt:

    Moin Moin Frau Tonari!

    Oh Gott…du hast doch etwa nicht da dringestanden? Zumindest läßt es diese Perpsektive erahnen.
    Jetzt habe eben erst einmal nachgelesen, welches Genre du hast. Ein „Machtwasdraus-Genre“…höchst interessant 😉

    Schönen Sonntag
    wünscht
    Anne

    Liken

    • Frau Tonari schreibt:

      Ich finde es schon schwierig für meine Schreiberin aus meinen wasserlastigen Bildern eine Story zu basteln. Da wollte ich zumindest das Genre offen lassen. Und ich bin soooo gespannt, was draus wird. Vielelicht ein Öko-Thriller, vielleicht ´ne Sachgeschichte für Kinder, vielleicht eine „I love Water“-Erzählung.
      Und ja, ich habe drin gestanden. Sonst wäre das Bild so nicht möglich gewesen.

      Liken

  7. monisertel schreibt:

    Hallo, Frau Tonari,
    was für eine Perspektive!!! Du ist also selbst „im Schacht“ gewesen?
    So eine Gelegenheit ergbt sich sicher nicht oft. Klasse Foto und natürlich auch ein interessantes Storywort. Ob jetzt wohl irgendwie/irgendwo „Schicht im Schacht“ ist? 😉
    Angenehmen Sonntag und liebe Grüße
    moni

    Liken

    • Frau Tonari schreibt:

      Möglich, dass der Schacht das Schlusswort bekommt. 😉
      Da das Foto von mir geknipst wurde, bin ich natürlich drin gewesen.
      Und bevor nun Entsetzensschreie ertönen: die Schächte waren nagelneu und noch im Bau.

      Liken

  8. Sabienes schreibt:

    Meine Güte – Du bist wirklich in den Schacht eingestiegen? War das im Rahmen einer Führung durch die Kanalisation oder machst du sowas regelmäßig?
    Eine außergewöhnliche Perspektive, gut gesehen und fotografiert!
    LG
    Sabienes

    Liken

  9. ClauDia schreibt:

    Phuuuu… gut dass es noch neu und trocken war. Dieser Blick ist schon irre, da kriegt man ja Schnappatmung.
    und grins… eine wässrige Mach-was-draus-Geschichte, ich bin gespannt!
    Liebe Grüße
    Claudia

    Liken

    • Frau Tonari schreibt:

      Tja, Angst vor engen Räumen darf man nicht haben.
      Ich ziehe absolut den Hut vor denjenigen, die täglich in solch beengten Verhältnissen arbeiten müssen. Und ist der Kanal in Betrieb, dann kommt ja auch noch eine andere Form von Belästigung hinzu 😉

      Liken

  10. Julia schreibt:

    Für mich wäre das nichts da runter zu klettern. Da wäre meine Angst zu groß.
    Aber ich wünsche dir einen schönen Sonntag.

    Liken

  11. Gedankenkruemel schreibt:

    Cool…könnte ich mir auch gut vorstellen, das einzige Hinder wäre für mich
    falls dort Ratten gäbe bzw die sichtbar sind ?
    Wie tief ist der Schacht ? Super Perspektive..

    Liken

  12. minibares schreibt:

    Wow, ein Schacht, der noch nicht in Betrieb ist, sowas findest auch nur du.
    Klasse die Aufnahme und die Wände sind noch so neu, dass die Bäume sich spiegeln.

    Liken

  13. Anna-Lena schreibt:

    Ein weiterer Meilenstein und vor allem ein geniales Foto 🙂
    LG Anna-Lena

    Liken

  14. Iris schreibt:

    Also, so lange der noch so frisch und sauber aussieht und sicher auch riecht, würde ich da auch reingehen. Mich wundert grad, wo du so ein schickes Exemplar gefunden hast, in das man dann auch noch reinsteigen konnte.
    LG Iris

    Liken

  15. Nostalgia schreibt:

    Oh was für eine interessante Perspektive!! Das wirkt so nach Freiheit 😉 Endlich dem Schacht entkommen *gg* Ich war noch nie in einem – das Erlebnis hätt ich aber gerne mal.
    Deine Geschichte wird bestimmt mit einer der ungewöhnlichsten werden – bin gespannt wie eine Flitzebogen!
    Lieben Gruß Kerstin

    Liken

    • Frau Tonari schreibt:

      Vielleicht gibt es ja auch bei Euch mal einen „Tag des offenen Abwasserkanals“, liebe Kerstin. Oft kombinieren die Städte das auch mit dem „Tag des offenen Denkmals“.

      Liken

      • Nostalgia schreibt:

        Hier im Kuhkaff bestimmt nicht 😉 Aber muss ich mal drauf achten ob sowas in der Kreisstadt angeboten wird – das wäre bestimmt sehr interessant. Danke für den Tip!!

        Liken

  16. kallehd schreibt:

    Was für ein schmucker Schacht! Wenn alle so sauber wären, würden mehr Leute solche Fotos machen….Ward ihr auf einer Dritte-Mann-Tour? Daran erinnert mich das, und das war schliesslich auch ein Krimi 😉 Liebe Grüsse Kalle

    Liken

  17. Der NetzBlogger schreibt:

    Hallo Frau von Tonari,
    falls noch nicht „Schicht im Schacht“ ist, würde ich gerne wissen, wo Du dieses Exemplar gefunden hast.
    Jeden Schacht hier in Berlin kenne ich nur dreckig, stinkend und im keinen Fall einladend. 🙂
    Aber ich gebe zu, dass ich nicht nach dunklen oder hellen Schächten Ausschau halte. 🙂
    Liebe Grüße
    Timm

    Liken

  18. vivilacht schreibt:

    ein ganz besonderer Blick , mal von unten. Wirkt wirklich toll

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s