da setzt di nieda (1)

Irgendwo in der internetten Welt sucht jemand beständig im Rahmen eines wöchentlichen (?) Projektes  nach Sitzgelegenheiten. Ich werde nicht permanent Teil der Aufgabe, aber wenn mir mal eine besondere Bank vor die Knipse kommt, dann zeige ich sei gerne. Langweilige Stadtmöbel gibt es schließlich genug. Diese Möglichkeit zum Ausruhen entdeckte ich in München auf einer Fachmesse und fand sie außergewöhnlich. Seit jenen Tagen schlummerte sie auf der Festplatte. Heute lasse ich die „Müllcontainerbank“ mal frei.

sitzgelegenheit_1

Dieser Beitrag wurde unter Bänke & Co abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu da setzt di nieda (1)

  1. Clara Himmelhoch schreibt:

    Und – durftest du Platz nehmen und mit dem Rollcontainer durch die Halle flitzen?
    Außergewöhnlich auf jeden Fall – ob erstrebenswert, bliebe die Frage.

    Gefällt mir

  2. nurmalich schreibt:

    Ideeenreich!
    Mir gehts übrigens auch wie dir. Ich beteilige mich bischer nicht an solchen Projekten, auch nicht am Bankprojekt.
    Allerdings lasse ich auch von Zeit zu Zeit in meinem blog auch einige von den vielen Bänken frei, die auf meiner Festplatte schlummern.
    Zum Beispiel hier:
    http://wittlicher.wordpress.com/2013/12/04/komm-setz-dich-10/

    Gefällt mir

  3. Gedankenkruemel schreibt:

    Hatte ja im FB…und hier lese ich die Antwort auf meine Frage 🙂
    Also kein Airport…Klasse und Ideenreich ist es allemal.

    Gefällt mir

  4. Frau Doktor schreibt:

    Echt schick 🙂 auf jeden Fall ziemlich einzigartig.

    Gefällt mir

  5. minibares schreibt:

    Ohh, irgendwie schwingt ja eine leichte Angst mit, dass die Klappe zugemacht wird und wir im großen Abfallauto landen. lach.
    Aber echt eine originelle Idee.
    Wieczora hat das Projekt neu gestartet, sie ist nun auch auf wordpress.

    Gefällt mir

  6. kormoranflug schreibt:

    Weiterverwendung der nicht mehr aufgestellten Glascontainer?

    Gefällt mir

  7. winnieswelt schreibt:

    Tolle Form von recycling

    Gefällt mir

  8. Amorak schreibt:

    hahahaha … sauguet:)

    Gefällt mir

  9. vivilacht schreibt:

    toll, aber reinsetzen nur, wenn oben fest geschraubt, dass es nciht zugehen kann, super gefunden

    Gefällt mir

  10. Ruthie schreibt:

    Mit Klappe zu sicher gut zum Kuscheln geeignet 😉

    Gefällt mir

  11. Rana schreibt:

    Tja, Oma hätte gesagt: Is mal was anderes….
    Liebe Grüße von Rana

    Gefällt mir

  12. kallehd schreibt:

    Wisch bzw. roll und weg…Man muss nur kreativ sein, dann kommt man auf Ideen, die andere verblüffen. Das ist ein schöner Container, der sich wunderbar als Hingucker eignet. Aber nur für Leute, die wirklich schon alles haben…..liebe Grüssle kalle

    Gefällt mir

  13. Anna-Lena schreibt:

    Das ist ja mal eine wirkliche Besonderheit 😆 . Gut aufgepasst, liebe Frau Tonari 😉 .

    Gefällt mir

  14. AndiBerlin schreibt:

    Also meinen Geschmack trifft das Ding. Aber ich glaube ich würde da ein Problem bekommen, das durch den Hausflur bis hoch in die Wohnung zu wuchten.

    Gefällt mir

  15. Franka schreibt:

    Sehr gut 😉 Man kann herumrollen, man kann die Klappe zumachen – es gibt viele Möglichkeiten.

    Gefällt mir

  16. Tine schreibt:

    son Stadtstrandkorb quasi. Tolle Idee!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s