Sackpfeife

So möchte ich gerade in meinem unmittelbaren dienstlichen Umfeld jemanden schimpfen. Und die neben dem Eingang stehende Hellebarde wäre ebenfalls recht nützlich…  (Aus Gründen ist es hier auch gerade so ruhig. Frau Tonari hat andere Sorgen. Keine existenziellen zwar, aber die gemeinten reichen ihr zur Genüge und rauben Nerven und Schlaf. Und ja, die Frau Tonari weiß natürlich, dass Sackpfeife kein Schimpfwort, sondern ein Musikinstrument ist. Aber es passt just heute sooooooo gut.)

Aber heute geht es ja um Türen, um Türen für den positiven Kalle.  Die gezeigte Pforte ist schon recht ansehnlich. Das Drumherum allerdings noch mehr. Ich finde, die Komposition ist insgesamt sehr gelungen.

zursackpfeifeDas prächtige Fachwerkgebäude aus dem Jahre 1598 steht übrigens in Ladenburg. Herr und Frau Waldspecht entführten uns anlässlich unseres Besuches im Frühjahr in das kleine, aber feine Städtchen am Neckar. Leider hatte da das Lokal wegen Geschäftsaufgabe bereits geschlossen. Schade.

zursackpfeife_Wir drücken die Daumen, dass sich bald ein stilvoller Nachnutzer finden möge.

Dieser Beitrag wurde unter Tür & Tor abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Sackpfeife

  1. vivilacht schreibt:

    ich hoffe es auch, eine sehr interessante und schoene Sackpfeife hast du uns hier serviert, danke dir

    Liken

  2. minibares schreibt:

    Von Ladenburg hätte ich auch noch jede Menge Fotos zu zeigen, stöhn.
    Ich komme einfach nicht nach….
    Aber die Tür ist genial. das dazugehörige auch.
    Schade, dass die Kneipe geschossen ist.
    Dir und deinen Sorgen, mögen sie bald verflogen sein.

    Liken

  3. Clara Himmelhoch schreibt:

    Wenn dein Dienstumfeld musisch gebildet ist, empfände es deine als Beschimpfung gemeinte Bezeichnung vielleicht noch als Auszeichnung!
    Ich wünsche deinen Sorgen Verflüchtigung!

    Liken

  4. Clara Himmelhoch schreibt:

    Ich wollte dir bei Instagram schreiben: „Ich lege dir noch eine Pflaume dazu, damit du nicht so darben musst“ – fand aber kein Passwort, um mich einzuloggen. Dann eben nicht!

    Liken

  5. kallehd schreibt:

    Liebe Tonari,

    ihr dürft euch schon etwas sorgen, oder zumindest die Daumen drücken, dass es bald wieder bergauf geht. Deine heutige Tür hätte ich gern selbst gezeigt, aber ich habe nicht die ganz Tür fotografiert, sondern nur den oberen Teil mit dem doppeldeutigen Musikinstrument ;). Auch der Rest des Hauses fehlte mir :(. Um so schöner, dass sie Dank dir nun hoffentlich viele Bewunderer findet, denn ich fand und finde sie absolut zeigenswert!!!

    Herzlichen Dank Kalle

    Liken

  6. smultronella schreibt:

    Lass Dir nicht den Schlaf von Sackpfeifen rauben.
    Alles Gute!!!!

    Liken

  7. Melanie schreibt:

    Sieht sehr gemütlich aus. Auf jeden Fall ein Tipp sollte es wieder öffnen und man ist mal in der Gegend.

    Liken

  8. antje schreibt:

    toll, gefällt mir auch sehr gut! diese bezeichnung für dudelsack kannte ich allerdings NUR als schimpfwort….und durfte es nicht mal benutzen 😉

    Liken

  9. Gudrun schreibt:

    Oh, ich werde mir das Wörtchen merken. Denken kann man es ja in bestimmten Situationen. Und vielleicht wundert sich dann manch einer, wieso man trotzdem lacht.
    Ich wünsch dir, dass die Sackpfeifen, Klappspaten, und wie sie alle heißen, Ruhe geben. Das Kneipchen sieht jedenfalls von Außen gut aus.

    Liken

  10. Gedankenkruemel schreibt:

    Na sowas ich war mir sicher ich hätte das commentiert..
    Die Sackpfeife gefällt mir, solche alten Häuser sind nostalgisch.
    Schaut so gemütlich und einladend aus.
    Schade das sie geschloss ist.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s