der Schlossplatz

Wird eine Baustelle zur Schaustelle, dann ist Frau Tonari meist nicht weit. Heute zog es sie in eine Baugrube. Herr Gauck hatte hier vor vier Tagen den Grundstein für den Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses gelegt.

schlossplatz_1Diesen Bau in Berlins historischer Mitte mag man gut finden oder nicht, beeindruckend ist er allemal.  Frau Tonari allerdings ist der Meinung, dass man das Geld besser in wichtigere Dinge hätte stecken sollen. Wir merken uns mal die heute veranschlagten 590 Millionen Euro und gucken, was es dann 2019 tatsächlich gekostet hat.  Dann nämlich sollen unter dem Namen Humboldtforum hier außereuropäische Museumsschätze gezeigt werden, die jetzt schon in Berliner Museeen zu sehen sind oder dornröschenschlafend in deren Archiven lagern.

schlossplatz_2schlossplatz_3schlossplatz_4Bis dahin aber, wird noch viel Wasser die Spree herunter fließen und Frau Tonari hoffentlich die eine oder andere Gelegenheit haben, den Bau mit der Knipse zu begleiten.

schlossplatz_5Frau Tonari knipst den Fernsehturm, guckt dabei durch die restlichen Bewehrungsstähle des gerade abgerissenen Palastes der Republik und denkt sich ihren Teil über die Vergänglichkeit von „kulturellen Leuchttürmen“ und „Häusern des Volkes“.

Dieser Beitrag wurde unter Berlin abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu der Schlossplatz

  1. monisertel schreibt:

    Du hast ja einen wunderbaren Aussichtsplatz gehabt, gell!
    Tolle Fotos!
    Liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

  2. smultronella schreibt:

    Na, ich hab ja da auch so meine Bedenken mit dem Sinn des Schlosses…
    Spannend wird es allemal. Und das übliche Berliner Hickhack wird für laufende Schlagzeilen in den Zeitungen – besonders mit den großen und ganz großen Buchstaben – sorgen.

    Gefällt mir

  3. malesawi schreibt:

    Ich brauche kein Schloss oder seine Atrappe.
    Dein Fernsehturmbild finde ich toll.
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  4. Rana schreibt:

    Das letzte Foto finde ich besonders gelungen… ich bin mal gespannt, wie sich das alles entwickelt! (Die Zahl habe ich mir gemerkt!) LG von RANA

    Gefällt mir

  5. Ackerbau schreibt:

    Ich konnte von meinem damaligen Bürofenster den Abriss des Palasts der Republik gut mitverfolgen. Der Sinn des Schlossneubaus hat sich mir nie so ganz erschlossen…. Das Fernsehturmbild hat etwas symbolisches, oder? Liebe Grüße, Andreas

    Gefällt mir

  6. minibares schreibt:

    Dieser Grundstein war auch bei uns in der Zeitung.
    Du hast Recht, ob es bei den „ömmeligen“ 590 Millionen bleibt, niemand glaubt es…
    Orangener und grüner Kran zuerst, dann der rote Kran. Klasse Aufnahmen!
    Das letzte ist der Hammer überhaupt, suuuuuuuuuper!

    Gefällt mir

  7. vivilacht schreibt:

    der Preis ist garantiert nicht der Endpreis, das ist es ja so gut wie nie. Ob es einen Sinn hat oder nicht, darueber will ich nicht diskutieren – das machen andere viel besser. ich freue mich, wenn du den Bau mit deiner Camera begleitest, dann sehen auch wir, wie es weitergeht. Das letzte Bild mit dem Fernsehturm, das ist ein ganz besonders schoenes Bild. Wunderbar gemacht. Danke, dass du uns daran teilhaben laesst

    Gefällt mir

  8. ute42 schreibt:

    Das ist wirklich eine riesige Baustelle. Die letzte Aufnahme ist schlichtweg großartig.

    Gefällt mir

  9. Anna-Lena schreibt:

    Ich bin durchaus für die Erhaltung geschichtsträchtiger Gebäude, aber in einer Zeit, wo das Geld überall knapp ist und Berlin sich von Pleite zu Pleite stürzt, geht mir jedes Verständnis dafür ab.
    Und über den Sommer, wenn Ferien sind und Berlin nicht so voll, aber gleichzeitig Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt ist, haben wir wieder eine Megabaustelle mehr.
    Du musst einen sehr exponierten Platz gehabt haben 🙂 .

    Gefällt mir

    • vilmoskörte schreibt:

      Es geht hier ja eben nicht um die „Erhaltung geschichtsträchtiger Gebäude“, sondern um den Neubau eine teuren Attrappe eines Hohenzollernschlosses. Die Erhaltung eines geschichtsträchtigen Gebäudes hätten wir gehabt, wenn man den Palast der Republik hätte stehen lassen – asbestsaniert war er ja schon.

      Gefällt mir

  10. Clara Himmelhoch schreibt:

    Immer wieder schön, dass ich durch dich erfahre, was sehenswert gewesen wäre an einem bestimmten Tag und zu einer bestimmten Zeit in Berlin. – Zum Schloss sage ich nichts!

    Gefällt mir

  11. regenbogenlichter schreibt:

    In Sachen Schloss bin ich deiner Meinung. Aber super Fotos… am besten gefällt mir aber das Letzte mit dem Fernsehturm, samt letztem Satz!. 🙂

    Gefällt mir

  12. twilight schreibt:

    Wenn das mal nicht das zweite BER wird! Ich tippe auf 1000 Mio (1 Mrd. €) und 2021. Oder hat man in Berlin aus BER gelernt?
    Ich weiß nicht, ob ich es mögen werde. Beeindruckend ist es auf jeden Fall. Aber brauchen wir das wirklich? Ich denke, man sollte solche Großprojekte nur in echten Ausnahmefällen angehen und ansonsten alles eine Nummer kleiner bauen. Es gibt viele Stellen, wo das Geld sinnvoller angelegt wäre.

    Gefällt mir

  13. Inch schreibt:

    Ich gönne Euch ja das Schloss, ehrlich. Aber wäre es nicht sinnvoll, erst mal das eine Großprojekt zu beenden, dass da Flughafen heißt?

    Gefällt mir

    • tonari schreibt:

      Ich brauche das Schloss nicht wirklich und neben dem BER-Desaster gönnen wir uns gerade noch einen U-Bahn-Vortrieb vom Alex zum Brandenburger Tor. Direkt unterm Schlossneubau hindurch. Ob das mal gut geht? So eine Bergebaugrube für einen festgefahrenen Tunnel-Bohrkopf unter dem neuen Fundament hätte doch was, oder? 😉

      Gefällt mir

  14. Babbeldieübermama schreibt:

    „Peanuts“ bei den Summen, die unsere Politiker jährlich zum Fenster rausschmeißen. Sie haben es doch. 😉

    Gefällt mir

  15. Franka schreibt:

    Nur das Beste für die Hauptstadt 😦 Und genau DAS ist die Misere unserer Zeit: Geld ausgeben, das wir nicht haben (noch mehr Schulden machen) für etwas, das die Bevölkerung wahrscheinlich nicht will (oder?)
    Ich freu‘ mich, wenn du uns auf dem Laufenden hältst.

    Gefällt mir

  16. Lev Leo schreibt:

    Die Drähte bei dem Turm da sind ja noch strubbeliger als meine Mähne!

    Gefällt mir

  17. Tine schreibt:

    Du Liebe, du hast aber auch ein Auge für *besondere* Fotos. Find ich immer wieder toll!
    Fürs Stadtschloss (scheissen wir mal auf die Kosten, weil Ottonormalbürger wird eh nicht gefragt…) hoffe ich, daß andere Architekten(Projektanten als für den BER-Flughafen am WEk sind…, also Tollere… 😉

    Gefällt mir

  18. winnieswelt schreibt:

    Das Drahtgestell vor dem Fernsehturm ist ein sehr gelungenes Fotomotiv ♥

    Gefällt mir

  19. Pingback: Frau Tonari

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s