93

skf1A93 Lebensjahre hätten es heute werden können.

Dieser Beitrag wurde unter die Oma abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu 93

  1. paradalis schreibt:

    Ich drück dich immer noch, liebe Frau Tonari!!
    !!!
    Ganz doll!

    Liken

    • tonari schreibt:

      Ich weiß, ich bin ein Jammerlappen. Aber sie fehlt…
      Und bei sooooo vielen Dingen denke ich: Dies oder das hab ich das letzte Mal für sie getan. Hier war ich zum letzten Mal, weil sie…
      Und dann wiederum diese unglaubliche Wärme ums Herz,
      weil sie es nun gut hat;
      weil sie nicht mehr traurig sein muss, dass die Kraft verloren ging;
      weil sie „wusste“, dass ich mir um den nächsten Geburtstag keine Gedanken mehr machen müsste…

      Liken

      • paradalis schreibt:

        Ach nein. Du bist kein Jammerlappen. Das ist alles ganz normal, sie wird dir immer fehlen. Die Traurigkeit wird irgendwann etwas weniger, aber ganz weg geht sie nie.
        Meine Oma ist nun schon 33 Jahre nicht mehr hier, aber dennoch noch so stark in meiner Erinnerung verankert – das wird wohl auch immer so bleiben.
        Und weißt du was? Das ist auch gut so. Ich fühle mich reicher dadurch.

        Also, liebe B., weine, wenn dir danach ist, lächle, wenn du an sie denkst und fühle dich nicht allein. Denn das bist du nicht.

        Ich drück dich immer noch!
        🙂

        Liken

  2. Frische Brise schreibt:

    Heute? Ach Mensch.
    Sie hat lange gelebt.
    Ich denke an Dich.

    Liken

  3. Bellana schreibt:

    So kurz nach der Beerdigung ist das natürlich doppelt schwer.
    Grüßle Bellana

    Liken

  4. amorak schreibt:

    lass sie gehen liebes ….

    Liken

  5. Himmelhoch schreibt:

    Sie sieht unheimlich glücklich und zufrieden aus auf diesem Foto. – Welche Gesetzmäßigkeit mag dahinter stecken, dass so viele um ihren Geburtstag herum sterben. – Ich habe momentan auch ein wenig Bedenken – der Geburtstag ist zwar erst Mitte März, aber eben doch dicht vor der Tür. – Ihre Müdigkeit nimmt sehr zu.
    Ich denke an dich!

    Liken

  6. Anette schreibt:

    Du schaust der Omi sehr ähnlich. Und sei dankbar, dass sie so würdevoll gehen durfte …
    Die Erinnerungen werden dich stets begleiten, aber sie werden mit weniger Schmerz verbunden sein.
    Ganz liebe Grüße, Anette

    Liken

  7. minibares schreibt:

    Solche Gedenktage tun immer wieder weh.
    Sie schaut so liebevoll und wissend aus. Sie war wohl eine ganz Liebe.
    ich umarme dich

    Liken

  8. theomix schreibt:

    92,9 Jahre. Toll.
    Und ein weises und listiges Lächeln. 😉
    ich ahne, so jemand würde ich auch nicht gerne ziehen lassen. Fast 93 – ein Geschenk für alle.

    Liken

  9. Diamantin schreibt:

    Das glaube ich, dass sie Dir fehlt. Ihr scheint eine enge Beziehung gehabt zu haben.
    Deine Erinnerungen kann Dir keiner nehmen. *tröst*

    Liken

  10. Frau Doktor schreibt:

    Du siehst ihr so unheimlich ähnlich, alles andere kann ich nicht besser formulieren wie die Vorschreiber.

    Liken

  11. die3kas schreibt:

    Ein stolzes Alter wäre das geworden
    und jeder Tag wäre so schlecht wie der andere…
    Feiertage sind immer blöd… allein!
    Gebe dich der Trauer hin, sie muss verarbeitet werden,
    danach wird es bestimmt etwas leichter
    und irgendwann denkst du mit einem Lächeln auf den Lippen an die tollen Stunden oder Tage und nicht an die letzten…

    ♥-lichen Gruss
    kkk

    Liken

  12. ute42 schreibt:

    Es tut weh, denke an die schöne Zeit, die du mit ihr hattest.

    Hier ein wie ich finde sehr guter Spruch von
    Dietrich Bonhoeffer
    Je schöner und voller die Erinnerung,
    desto schwerer ist die Trennung.
    Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude.
    Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
    sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

    Liken

  13. vierachtel schreibt:

    Das ist so ein schönes, fröhliches Bild.
    Ich wünsche dir, dass du deine Omi vor allem auch mit diesen Zügen in Erinnerung behalten kannst. Ach was, ich bin mir sicher.
    Und ja, sie fehlt dir sehr. Das ist auch normal und gut so. Du hast so viel für sie getan und ihr wart euch sehr verbunden. Da fühlt man sich, als ob ein Teil von einem selbst abgeschnitten wurde. Das schmerzt sehr.

    Liken

  14. GZi schreibt:

    Ich kann das sehr gut verstehen, dass sie Dir fehlt, liebe Tonari! Geliebte Menschen fehlen einem immer, wenn sie gegangen sind, und dadurch bleiben sie uns ja nah… @Ute welch wundervolles Gedicht von Bonhoeffer, besser kann man es nicht sagen ♥

    Liken

  15. Frau Ladybird schreibt:

    So muss eine Omi aussehen, nicht wahr? So musst du sie in Erinnerung behalten.
    Alles Liebe!

    Liken

  16. winnieswelt schreibt:

    Eine wundervolle Omi, … kein Wunder, dass sie fehlt!

    Liken

  17. regenbogenlichter schreibt:

    Meine Mutter wird dieses Jahr auch 93. Geliebte Menschen können sehr alt werden, für uns gehen sie trotzdem immer zu früh.
    *liebdrück*
    Ute

    Liken

  18. Ruthie schreibt:

    Sehr schönes Bild! Ja, schade, dass sie nicht mehr da ist 😦

    Liken

  19. chinomso schreibt:

    Was mir spontan einfiel. „Nachträglich, Alles Gute.“ Zugegeben, es ist irgendwie schräg. Aber ich denke, man kann das schon. Ihr auch jetzt noch Alles Gute wünschen. Denn ich denke, mit dem Tod ist nicht alles vorbei. Natürlich weiß das keiner so genau, denn keiner kam je zurück. Aber ich finde die Vorstellung schön und tröstlich.

    So sollst du sie in Erinnerung halten. So fröhlich wie auf dem Foto.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s