werbefrei

Liebe Frau Landgeflüster,

bitte erzählen Sie Ihrem geplagten Ersatz-Postboten doch gelegentlich, dass auch in der Hauptstadt notorische Werbungsverweigerer leben.

keine_WerbungDen Tonaris tun nämlich auch immer die vielen Bäume leid, die für den Müll die ungelesenen Prospekte, Briefe, Handzettel,  Wochenzeitungen oder Kataloge ihr Leben lassen mussten. Auch wenn heute schon vieles aus  Recyclingquellen stammt, kann man durchaus von Energie- und sonstiger Ressourcenverschwendung sprechen. Es reicht schon, was da immer als von uns unbeeinflussbare Beilage der Tageszeitung ins Haus flattert. Ja, Werbung mag Arbeitsplätze schaffen, aber nachhaltig ist sie in Form von bunten Blättern aber nicht.

In diesem Sinne grüßen Ihre werbemuffligen Tonaris

Dieser Beitrag wurde unter @ home abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu werbefrei

  1. minibares schreibt:

    Genau, gerade die dicken Kataloge können sie sich sparen. Die kommen bei uns auch sofort ins Altpapier.
    Da schaun wir doch im Internet nach, wenn wir was brauchen. Egal, ob Büromaterial oder Dinge für den Alltag…

    Gefällt mir

  2. Anna-Lenaa schreibt:

    Liebe Frau Tonari,
    manche Postboten und die auf der Ersatzbank scheinen des Lesens nicht mächtig zu sein 😦 , auch nicht in Brandenburg.

    Gefällt mir

  3. Gedankenkruemel schreibt:

    Wir konnten hier vor Jahren Werbung bei der Post schriftlich abbestellen.
    Als ich früher länger auf Reisen war, kam ich fast nicht in die Wohnung
    wenn ich nach Hause kam.
    Wir haben den Briefkasten nicht unten im Haus, sondern an den Wohnungstüren.

    Das ist ja auch nicht sicher..denn wenn der Briefkasten so überfüllt können ja eventuelle Werdepost rausgefischt werden..

    Jedenfalls klappt das gut seit ich die Werbung abbestellt habe.
    Falls manche Reklam per Laufburche kommt..nicht mit der Post,
    hab ich ein Schild an der Tür. Funktioniert gut.

    Leider reicht das nicht um die Energie- und sonstiger Ressourcenverschwendung
    zu bremsen..

    Gefällt mir

  4. ute42 schreibt:

    Bei mir funktioniert das ziemlich gut. Es verirrt sich sehr wenig Werbung in meinen Briefkasten.

    Gefällt mir

  5. juzicka schreibt:

    bei uns hat jeder zweit so ein schildchen an der türe wie da oben auf dem föti .. die werbung ist aber extrem resistent dagegen !!!!! Die schmeissen einfach trotzdem alles rein!

    wie geht es deinem ohr frau tonari ?

    Gefällt mir

  6. Frau Ladybird schreibt:

    Bei uns verstecken sie die Werbung in der Tageszeitung und dem Wochenblatt. Das Wochenblatt nehme ich wegen des Auto-Waschgutscheins auf der ersten Seite. Mit der Post kommt Werbung sehr selten. Glück gehabt …

    Gefällt mir

    • tonari schreibt:

      Hallo Frau Ladybird,
      herzlich Willkommen hier.
      Werbebriefe bekommen wir nur noch sehr, sehr selten. Ich denke, das liegt daran, dass wir uns auf die Robinson-Liste gesetzt haben.

      Gefällt mir

  7. Gedankenkruemel schreibt:

    Of Topic..
    Sie ist daaaaaha…
    der Postman kam heute mit ihr.
    (Beweis in meinen Blog)

    Aller♥-lichsten Danke nochmals liebe Britta.
    ich habe mich riessig gefreut.

    Liebe Grüsse, Elke

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s