Prachtportal

In der Braunschweiger Reichsstraße 3 ist ein ziemlich altes Patrizierhaus zu finden, das Achtermannsche Haus. Errichtet wurde es 1626 bis 1630 für Georg Achtermann und seine Gattin Lucia von Strombeck.

Und für Kalle, den Türenfreak, zeige ich heute eines der schönsten Portale, die Braunschweig zu bieten hat. Es sind die Tugenden der Stärke, der Enthaltsamkeit, der Liebe, der Hoffnung und des Glaubens figürlich dargestellt.

Keinesfalls durften über dem Eingang die Statussymbole, das Wappen der Familie Achtermann-von-Strombeck und das güldene Herkunftszeichen des Baumeisters fehlen.

Auch sehenswert: der Erker mit dem Heiligen Georg. Hier hat sich der Baumeister Ulrich Stamm „VLRIG STAM“ mit seinem Steinmetzzeichen und der Jahreszahl 1630 verewigt.

Durch Kriegseinwirkungen war das Gebäude bis auf seine Außenwände zerstört und in den Jahren 1947-1949 wieder aufgebaut worden. Heute befinden sich darin der Sitz einer Krankenkasse und Teile der Stadtverwaltung.

Dieser Beitrag wurde unter Tür & Tor abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Prachtportal

  1. kowkla123 schreibt:

    Das Wort Prachtportal trifft voll zu, KLaus

    Liken

  2. minibares schreibt:

    Pracht ist echt nicht übertrieben.
    Wahnsinn! Die Tugenden, diese dunklen angerundeten Steine als Schmuck.
    Im Wappen dieses Braun-Rot, das auch gut zu erkennen ist.
    Mit Gold waren sie ja erstaunlich sparsam…
    Aber umso schöner ist der ganze Bau. Über jedem Fenster ist was Interessantes. Der Erker fügt sich supergut ein, nur ein wenig herausragend.
    Toll, deine Tür; denn das Gitter ist auch echt ne Wucht.

    Liken

  3. die3kas schreibt:

    Feudabel konnte man den Bau heute betiteln, da dort ja kein Privatmann mehr hausiert.
    Mir gefällt es und für seine damalige Zeit war es sicher etwas besonderes.
    Für heute ist es etwas besonderes für Kalle. Er wird sich bestimmt freuen.
    Tolle Tür samt Gitter!

    Liebe Grüsse
    kkk

    Liken

  4. Gedankenkruemel schreibt:

    Im wahrsten Sinnen des Wortes ein Prachtportal.
    ganz nach meinen Geschmack diese reich verzierten Häuser/Portale…
    Da hast du ein echtes Prachtportal gefunden..
    Die Tugenden sollten manchmal mehr beachtet werden..

    Ich war übrgiens noch nie in Braunschweig und ja es gibt noch Orte
    wo ich noch nicht war..*schmunzel

    Liebe Grüsse, Elke

    Liken

  5. katerchen schreibt:

    Prachtvoll ja das ist es wirklich…diese Tür ist wunderschön
    LG vom katerchen

    Liken

  6. kalle schreibt:

    Liebe Tonari,

    da hast du wieder tief in die Schatztruhe gegriffen und ein bemerkenswertes Bauwerk in Braunschweig hervorgezaubert. Pompös der Bau, vorallem für einen Privatmann und seine Gattin, noch pompöser das Portal. Leider zeigt die Krankenkasse keinen Respekt vor dieser Pracht und hängt ihr Logo mitten auf diese tolle Tür. Ein Schild neben der Tür hätte gereicht….Das schmälert etwas den imposanten Eindruck, aber dein Wahl war gut!!! Applaus, Applaus für Galnz und Gloria 😉

    Liebe Grüssle Kalle

    Liken

  7. die Fotobloggerin schreibt:

    Hallo Frau Tonari,
    im wahrsten Sinne des Wortes: ein Prachtportal! Das ganze Gebäude ist beeindruckend; ich mag solche alten und wieder aufgebrauten Häuser zu gerne; die haben wenigstens noch Stil!
    Tolle Fotos!

    Liebe Wochenendgrüße, Anne

    Liken

  8. winnieswelt schreibt:

    die ist ja hübsch verziert, …

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s