aus den Angeln gehoben

… hat man dieses Türchen und quasi zur Schautafel für verkäufliche antike Metallteile gemacht.

Türband und Stützkloben, Enterhaken, Diestelstecher, Aschekratzer, Türhaken und Türbeschlag – alles aus vergangenen Zeiten.  Im wunderschönen Freilichtmuseum Klockenhagen zu finden, dort herrlich präsentiert und für Kalles Türenprojekt gut zu gebrauchen.

Dieser Beitrag wurde unter Tür & Tor abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu aus den Angeln gehoben

  1. Vivi schreibt:

    also wenn ich so die Namen lese der verschiedenen Beschlaege, ich kenne eigentlich nur Enterhaken dem Namen nacht. alles andere ein Buch mit 7 Siegeln oder Beschlaege, lol

    Liken

  2. katerchen schreibt:

    was eine eine Idee ..so hat man eine gute Vorstellung was es so gab (und auch noch gibt)nur etwas ANDERS..
    LG vom katerchen

    Liken

  3. minibares schreibt:

    Genial, lach.
    Prima, dass du das aufgenommen hast.
    Sogar der Schlüssel ist noch über dem Schloss.

    Liken

  4. kalle schreibt:

    Hi Tonari,

    eine sehr originelle Idee, diese Haken zu präsentieren. Und dazu die herrliche, alte Tür, die sonst keiner beachtet hätte. So kommt sie bestens zur Geltung. Danke für den tipp, wenn wir mal in die Ecke kommen, ist dies ein lohnendes Ausflugsziel 😉

    Liebe Grüssle Kalle

    Liken

  5. Brigitte schreibt:

    Finde ich lustig, wie sie so allein da steht. Man muss nur die richtigen Ideen haben.
    Tschüssi Brigitte

    Liken

  6. Lucie schreibt:

    In dem Museum sind bestimmt noch viel tolle Dinge zu sehen. Schade, wir waren zu kurz in dem Ort um uns alles anzusehen. Aber irgendwann klappt das bestimmt noch!

    Das sind ja tolle „Arbeitsgeräte“ einige kenne ich ja, aber einen Diestelstecher habe ich noch nie benutzt geschweige denn gesehen! 😉

    Liken

  7. Gedankenkruemel schreibt:

    Ein super Idee das zu zeigen.
    So bekommt man einen Einblick aus dieser
    vergangenen Zeit. Die Tür ist interessant.
    Ein paar der „Arbeitsgeräte“ kenn ich auch
    einen Diestelstecher hatten die Pflegeeltern
    meiner Schwester auf dem Lande in Nordschweden auch,
    falls das was du zeigst ein solcher wie der Name sagt meinst.

    Liken

  8. Mathilda schreibt:

    Mal ein Prachtexemplar der alten Art, so etwas gefällt mir sehr 🙂

    Liken

  9. AndiBerlin schreibt:

    Schaut aus wie eine Requisite aus einem Horrorfilm.
    In schwarz weiß wirkt das Foto bestimmt auch gut. Ich stehe ja auch s/w Bilder.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s