Wolfsburg-Krimi

Immerhin haben sie bis zur 90. Minute schon mal mehr als tapfer dagegen gehalten, die weiblichen Samurai. Es war bisher eine so klasse Partie. Tolle Leistung.

Jetzt  2 x 15 Minuten Verlängerung …

Zittern auf der Couch.

Auch die erste Häfte der Verlängerung ist überstanden. Was für eine Spannung.  Mein Herz schlägt, wie ich merke, doch eher für die Japanerinnen.

Also weiter zittern…

 Jaaaaaaaaaaaaaa. Kreisch!!!! 1:0 für Japan. Maruyama Karina –  in der 108. Minute.

Bravo Mädels!!! Sugoi!!! Ihr wart klar die Außenseiterinnen und ich finde grandios, wie ihr euch nicht zu schlagen gegeben habt.  Egal, wie weit ihr in dem Turnier noch kommt…

(Boah, was ging mir das „Jungs, wir rächen Euch!“-und-„Dritte Plätze sind nur was für Männer“-Werbeplakat-Gedöns auf die Nerven. Wie überheblich ist es, die WM im eigenen Lande schon als quasi gewonnen zu verkaufen, bevor alle „Schlachten“ geschlagen sind. )

Dieser Beitrag wurde unter in der Glotze abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Wolfsburg-Krimi

  1. chinomso schreibt:

    Zu Hülf!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ach du dickes Ei, die Japaner haben uns in der Zange.
    Zu Hülf!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  2. chinomso schreibt:

    Wie??? Dein deutsches Herz schlägt für die Japanerinnen??
    Gehts noch?? Ich komm dir gleich mal dahin. **mitfussaufstampf**

    Gefällt mir

  3. chinomso schreibt:

    Jetzt sag doch was….. um Himmelswillen oder bist du schon an feiern??

    Gefällt mir

  4. Cata-ohne-Blog schreibt:

    es gibt doch tatsächlich Feuerwer hier … 😦

    Gefällt mir

  5. Cata-ohne-Blog schreibt:

    …also Feuerwerk… 😉

    Ich glaube, die Japanerinnen haben verdient gewonnen… 😦

    Gefällt mir

  6. chinomso schreibt:

    Es ist immer so…. der Bessere möge gewinnen. Und es ist wie es ist.
    Das Leben geht weiter.
    Hier böllert keiner und es tutet und hupt nix. Aber hier wohnen auch keine Japaner-Fans.

    Gefällt mir

  7. Bonafilia schreibt:

    jaha..recht hast du ja…aber traurig bin ich dennoch!
    ………. Heul!!!!!!!!! 😥

    Gefällt mir

  8. Himmelhoch schreibt:

    Ich kann nicht sagen, warum, aber mein Herz schlug auch mehr für die blaue Mann- äh Frauschaft. Ich habe ihnen nicht nur den heutigen Sieg gegönnt, sondern ich wünsche ihnen sogar den Weltmeistertitel. Ich weiß nicht, was Frauenfußball in Japan für einen Stellenwert hat – aber sie wären auf jeden Fall dran, wieder mal was Gutes zu erleben.
    Und die deutschen Mädels könnten sagen: „Na ja, wir wurden ja von den Weltmeisterinnen rausgekickt!“

    Gefällt mir

    • tonari schreibt:

      Vielleicht liegt es daran, dass die deutschen Mädels als Favoriten ins Spiel gingen und die Nadeshikos (Prachtnelken) ob ihrer geringeren Körperhöhe immer ein bisschen belächelt wurden. Das weckt den Beschützerinstinkt in uns 😉

      Gefällt mir

  9. zimtapfel schreibt:

    „Wie überheblich ist es, die WM im eigenen Lande schon als quasi gewonnen zu verkaufen, bevor alle „Schlachten“ geschlagen sind.“
    Naja, das hatte glaube ich weniger mit WM im eigenen Land zu tun, als eher damit, das sie halt wirklich verdammt gut sind und außerdem die letzten beiden WM-Titel geholt haben und damit schon berechtigterweise zum engeren Favoritenkreis gehörten. Nun halt nicht mehr, so ist das eben. Nun sollen bitte die Japanerinnen Weltmeister werden!

    Gefällt mir

    • tonari schreibt:

      Ich gebe Dir recht, dass es nicht daran liegt, dass wir die Ausrichter sind. Vermutlich wären die Plakate und Pressemeldungen ähnlich ausgefallen, egal, wo das Turnier stattgefunden hätte.
      Und ja, die deutschen Frauen waren Favoritinnen, hatten Heimvorteil und die deutlich bessere Bilanz.
      Aber:
      „Mit Grings und Gloria Richtung Halbfinale“
      „Experten wie Guido Buchwald setzen auf deutschen Sieg“
      „Darum gewinnt Deutschland gegen Japan“
      Ich konnte jedenfalls nicht erkennen, dass die deutschen Frauen den japanischen physisch überlegen waren, wie immer behauptet wurde.
      Ein Spiel ist ein Spiel ist ein Spiel und manchmal gewinnen eben die anderen. Da sollte man den Mund vorher nicht zu voll nehmen.

      Gefällt mir

    • Julius schreibt:

      Ne, sowas macht man auch nicht. Erst wird unendlich Druck aufgebaut zu Lasten der Spielerinnen, dann scheidet man früher aus als vorhergesagt und es gibt massig Häme – auch wieder zu Lasten der Spielerinnen. Die Presse, Vermarkter und Werbefuzzis sind da schön raus, die drehen ihre Fähnchen schneller, als man gucken kann.
      Und ja, jetzt darf Japan gerne Weltmeister werden! GO JAPAN, GO JAPAN! 😉

      Gefällt mir

  10. GZi schreibt:

    Wir haben auch gezittert, bis zur letzten Minute, es war ein sehr spannendes Spiel. Die besseren haben gewonnen, ich bin ein bisschen traurig, hätte unserer mannschaft schon den Titel zum dritten mal gegönnt, zumal er hier Zuhause errungen worden wäre. das wäre schon was besonderes gewesen. Aber es hat nicht sollen sein und auch bei den nächsten Spielen wird es eben so sein: die Besseren/oder Nervenstärkeren werden weiterkommen…
    Aber hier im Örtchen war alles ruhig.

    Gefällt mir

  11. rumiko schreibt:

    Hallo tonari,
    Vielen Dank für deinen Kommentar von meinem Blog!
    Ich habe nicht das Spiel gesehen.
    Die Nachricht überraschte uns sehr!
    LG
    Rumiko

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s