Nicht alles ist Gold, was glänzt.

Dieses Thema der Woche kam von Sandra.

Bei mir glänzt in diesem Zusammenhang das legendäre Bernsteinzimmer im Katharinenpalst in Zarskoje Selo. Die Fotos wurden wegen des herrschenden Fotoverbotes klammheimlich und frei aus der Hüfte geschossen…

Was bleibt, ist die Erinnerung an die unglaubliche Pracht. Erstaunlich auch, dass man Wärme spürt, wenn man den Raum betritt.

Dieser Beitrag wurde unter aapzm, Urlaub abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Nicht alles ist Gold, was glänzt.

  1. piri schreibt:

    Wow, was für eine Herrlichkeit! Das glaube ich dir gerne, dass du die Wärme gespürt hast – man sieht sie förmlich!

    Gefällt mir

  2. fudelchen schreibt:

    Schaut schön aus !!

    Gefällt mir

  3. Thor schreibt:

    Wunderwunderschön. Ich sollte mal die Felllosen zum Bernsteinsammeln an die See schicken, denn für die Verkleidung meines Geheges braucht man sicher nicht viel dieser Steinchen. Obwohl, vielleicht schließe ich mich diesen Schatzsuchern an, die hier nur wenige Kiloneter entfernt schon jahrelang nach dem richtigen Zimmer suchen. Denn, so schön wie Ihre gefährlichen Aufnahmen auch sind, ist es „nur“ eine Kopie. Ich bin dann mal graben – Ihr Thor Löwenherz.

    Gefällt mir

  4. freidenkerin schreibt:

    Das ist schier atemberaubend! 😀

    Gefällt mir

  5. paradalis schreibt:

    Das würde ich auch zu gern mal sehen …
    Mutig, so aus der Hüfte im Fotografierverbot zu fotografieren.
    🙂

    Gefällt mir

    • tonari schreibt:

      Njaa, ehrlichweise war es nicht aus der Hüfte, sondern vor der Brust baumelnd. Aber das kann man ja soooo nicht schreiben 😉 Zumindest sieht man in beiden Fällen nicht, was der Sucher zeigt. Umso spannender die Ausbeute 🙂

      Gefällt mir

  6. Pingback: AAPzM – Buchstabe N « Paradalis Weblog

  7. Anna-Lena schreibt:

    Solche Bilder kannte ich bisher nur aus dem Fernsehen. Wunderschön!
    Liebe Grüße in den Donnerstag ♥

    Gefällt mir

  8. GZi schreibt:

    Mutig mutig und sie dann noch zu zeigen… aber toll sehen sie aus und für Null Einstellung und Null vorher gucken was passiert wirklich gut geworden!
    Es muss eine unglaubliche Pracht und beeindruckend sein, in dem Zimmer zustehen!

    Gefällt mir

  9. ute42 schreibt:

    Wunderschön, und das einfach so „aus der Hüfte heraus“ 🙂 Eigentlich nicht verständlich, warum man da nicht fotografieren darf.

    Gefällt mir

  10. minibares schreibt:

    Wow, dafür sind sie aber wunderbar geworden.
    Danke für den Einblick in dieses legendäre Zimmer.

    Und passt zu dem Thema ja supergut.

    Gefällt mir

  11. Gedankenkruemel schreibt:

    Ja atemberaubend ist es.

    Ich habe mich nicht getraut.
    Du bist mutig 😉

    Gefällt mir

  12. Helga schreibt:

    Hoho, hoffentlich kommt nicht noch die Miliz vorbei :mrgreen:
    Klasse, dass Du in dem Raum sein konntest!
    Steinreiche Grüße
    Helga

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s