u(h)rig – 1

Frau Waldspecht tickt nicht mehr richtig. Ihre innnere Uhr ruft nach freitäglichen Zeitmessern. 24 Tick-Tack-Vertreter in 24 Wochen.

Beginne ich doch gleich mal mit einer Uhr, die in dieser Form eigentlich keine ist. Aber der Volksmund ist mitunter unbelehrbar 😉 Bei einer „richtigen“ Wasseruhr würde der Wasserab-oder zufluss als Zeitmesser dienen.   Mit Wasserzählern ermittelt man den Durchfluss, also  den Verbrauch.

Gefunden habe ich das pinkfarbene Exemplar in Bangkok am Straßenrand.

Und ihr so? Sprecht ihr von einem Wasserzähler oder einer Wasseruhr?

Dieser Beitrag wurde unter u(h)rig abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu u(h)rig – 1

  1. Wasseruhr, das ist eindeutig eine Wasseruhr …
    Die hatte ich auch auf dem Plan, die zeig ich auch noch.
    Allerdings keine aus Bangkok 😉 …
    Und keine mit solch einem grellen Deckel …
    Liebe grüße, Anette

    Gefällt mir

  2. margit schreibt:

    Wasseruhr. Der Ableser sieht sich die Wasseruhr an
    und schreibt die Zahlen ab.

    Gefällt mir

  3. Töchterlein schreibt:

    Wasserzähler 😉
    Ich wäre nie auf die Idee gekommen, das Wasseruhr zu nennen. Ist das was Regionales?
    Der Ablesedienst liest ja auch den Zählerstand und nicht den Uhrenstand :p

    Gefällt mir

  4. freidenkerin schreibt:

    Ich schließe mich dem Töchterlein an: Wasserzähler. 😉

    Gefällt mir

  5. Claudia Sperlich schreibt:

    Als dritte im Bunde plädiere ich für Wasserzähler. Wobei die Formulierung „Wasser zählen“ durchaus auch seltsam ist. Kann man ein singulare tantum zählen?

    Gefällt mir

  6. GZi schreibt:

    Ich sage Wasserzähler… aber ich kenne auch Wasseruhr. Witziges Teil und hübsche Farbe 😉

    Gefällt mir

  7. Gedankenkruemel schreibt:

    Ich vermute Wasserzähler ?
    Aber mit Sicherheit weiss ich es nicht.
    Ein Prachtstück ist es auf jeden Fall !

    Liebe Grüsse
    Elke

    Gefällt mir

  8. do schreibt:

    Hier werden beide Ausdrücke verwendet. Allerdings so schön pinkig kenne ich das Teil nicht.
    Herzlich, do

    Gefällt mir

  9. Frau Doktor schreibt:

    Also ich würde Wasseruhr sagen 🙂 wenn man mich fragen würde, toll Deine Wasseruhr aus Thailand 🙂 Wo Du überall Deine Augen hattest 🙂

    Gefällt mir

  10. kalle schreibt:

    Ich kenne beides, sage aber Wasserzähler. Pink? Was es nicht alles gibt…

    Gefällt mir

  11. ute42 schreibt:

    Bei mir heißt das Wasseruhr. Wasserzähler habe ich bisher nicht gehört gehabt 🙂

    Gefällt mir

  12. coolpic schreibt:

    Wasseruhr, ein ganz alter Begriff, zeigt aber keine 24-Stunden an *lol*
    Trotzdem eine schöne Idee.
    Ein schönes Wochenende wünscht CoolPic

    Gefällt mir

  13. Doch Wasseruhr kenn ich den Begriff.

    Und die ist ja besonders schön 😉

    LG Kerstin

    Gefällt mir

  14. twinsie schreibt:

    *Wasseruhr* ;-)……finde aber deinen *Wasseruhrzähler* super toll!
    Lg Eva

    Gefällt mir

  15. Karin schreibt:

    Um Deine aufgeworfene Frage zu beantworten: Ich spreche eher von einem „Wasserzähler“, auch wenn er als „Wasseruhr“ im Volksmund verbreiteter ist.

    Aber für diese Foto-Blogaktion würde ich den Volksmund sowieso gewähren lassen. So kommen noch vielfältigere Motive zustande – und das macht es doch gerade so interessant. 🙂

    Übrigens: Beim Googeln habe ich festgestellt, dass es tatsächlich echte Wasseruhren (also als Zeitmesser) gibt: http://www.phaenomen.de/deutsch/uhren/html/wasseruhren.html. Ob die auch auf die Minute genau läuft, kann ich natürlich nicht sagen. Aber vorstellbar ist es für mich – gerade an den Gezeiten am Meer lässt sich ja bis zu einem gewissen Grad auch bei schlechten Witterungsverhältnissen erkennen, welche Tageszeit es ungefähr ist. Nur müssen dann wohl auch die Unterschiede im Rhythmus in den verschiedenen Jahreszeiten bei der Messung berücksichtigt werden.

    Ich bin übrigens jetzt schon erstaunt, wie viele verschiedene Uhren es gibt. Manche von den bis jetzt gezeigten Uhren haben mich bereits verblüfft und hätte ich mir nie träumen lassen.

    Liebe Grüße
    Karin

    Gefällt mir

    • tonari schreibt:

      Hallo Karin,
      willkommen auf meinem Blog.
      Ja, das mit den „richtigen“ Wasseruhren hab ich auch gefunden und gelesen.
      Ich werde im Verlaufe des Projektes auch noch eine zeigen. 🙂

      Gefällt mir

  16. Tanja schreibt:

    Eindeutig eine Wasseruhr… Klasse Idee!

    Gefällt mir

  17. Elke schreibt:

    Sehr schick das Teil! Wir haben zwar im alten Haus gleich mehrere WasserUHREN, aber keine mit einer so tollen Farbe. – Das mit dem Patenkind und auch mit euer Entscheidung finde ich gut.
    Lieben Gruß
    Elke

    Gefällt mir

  18. minibares schreibt:

    Wir haben gar keine Wasseruhr.
    Unser Hausherr hat eine, damit er seinen Verbrauch ablesen kann, der Rest ist unser Verbrauch.
    In Pink sieht so ein Apparat ja echt Klasse aus.

    Liebe Grüße – so eine Patenschaft hatten wir auch schonmal vor Jaaaahren.

    Gefällt mir

  19. Pingback: Frau Tonari

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s