Omas neuer Schmuck bei Tisch

Frau Frische Brise hat goldene Nähhände. Frau Tonari ist mit diesen leider nicht gesegnet. Das erwies sich nun als nicht so günstig. Warum?

Beim Umzug der Oma  hat sie, die Frau Tonari,  mit Erstaunen festgestellt, dass  einige uralte, teilweise schon fadenscheinige  Geschirrhandtücher uuuuunbedingt mit nach Berlin ziehen sollten.  Eigentlich nicht wirklich erforderlich, dachte sich Frau Tonari. Aber die Oma sah das anders nutzt sie als Kleckerlätzchen, denn gelegentlich führt sie den Löffel oder die Gabel nicht mehr so ganz ruhig zum Mund. Darf man mit 91. Aber man darf auch mit 91 ein bisschen schicker sein, fand die Enkeltochter, hat internetrecherchiert und nur wirklich hässliche gruselig eintönige, dafür aber z.T. als Wegwerfvariante oder sogar feuerfest oder aus frotteebeschichteter Folie 🙄 XXL-Lätzchen für ältere Menschen (gern auch Lätzchen für Erwachsene bzw. Senioren oder einfach Ess-Schürze genannt) gefunden.

In ihrer Not schrieb sie eine „Kannst-Du-mir-bitte-bitte-helfen-Mail“ an den knuffigen handgemachten Einzigarten-Shop. Frau Frische Brise schuf in wahrer Windeseile ein Unikat, das Oma Tonari bis über beide Ohren strahlen ließ sofort kritisch und völlig uneigennützig testete 😉 und für super befand (eingeschlossen der bewundernden Kommentare der Tischnachbarn und des Pflegepersonals). Schließlich passte es wie auf den Leib geschneidert. Einzig der Druckknopf erwies sich als für Oma zu schwer öffenbar und so wurde  ein Umstieg auf den Klettverschluss gewünscht. Frau Frische Brise spuckte in die Hände sprang zurück an die Nähmaschine und stieg in die  nachgefragte Großproduktion ein. Nun bracht der Postbote das Produktpäckchen aus dem Cardiacea-Shop:

Übrigens, weil der Größenvergleich fehlt – die Lätzchen sind 35 cm breit, ab  unterem Halsausschnitt 30 cm lang, insgesamt 50 cm. Für meine kleine Omi perfekt. Für andere muss eventuell ein XXXL-Lätzchen maßgeschneidert werden. Ich denke, das ist kein Problem. Siehe ganz oben 🙂

Alle liebevoll angefertigten Lätzchen wurden rückseitig mit dem farblich passenden Stoff versehen und …

… jedes Exemplar erhielt sein Label. Markenlätzchen für die Omimi. Sie wird bestimmt zum Latzmodel 2011 😉

Sind sie nicht wunderschön? Einfach zauberhaft? Ein Hingucker. Waschbar bei 40°C und trocknergeeignet. Einfach nur empfehlenswert für alle, denen immer mal ein bisschen was in den Ausschnitt fällt oder aufs Revers tropft 😉 Empfehlenswert auch für diejenigen, die ihren lieben Kleckerern gerne ein passendes Geschenk machen wollen.

(Yeah! Bloghausen ist so genial!!! Danke, danke, liebe Carola.)

PS: Meine Erkältung verhindert leider, dass ich sofort zu ihr stürze und die schicken Teilchen übergebe. Mist aber auch. Zu gerne würde ich ihre Freude gleich sehen.

Dieser Beitrag wurde unter die Oma abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Omas neuer Schmuck bei Tisch

  1. piri schreibt:

    toll, solche Lätzchen sind einfach kleidsam und schützen die Garderobe!

    Gefällt mir

  2. mohrle schreibt:

    is das süß! Oh…..wenn ich Omi bin, möcht ich solch liebevolle Engelin haben!

    Gefällt mir

  3. freidenkerin schreibt:

    Das ist wirklich sehr sinnvoll und praktisch – und gut aussehen tun die „Lätzchen“ noch dazu! 🙂
    Gute Besserung! Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  4. Frau Doktor schreibt:

    Die sind wirklich genial, ich bin auch Omi bis zur 91 brauche ich noch eine Weile, aber kleckern das kann ich schon jetzt zur Genüge. 😦 Ich schätze wenn meine Männer das sehen, bekomme ich eines geschenkt 🙂
    Oh weh……

    Gefällt mir

  5. Frische Brise schreibt:

    Freut mich sehr, daß die Lätzchen solch einen Anklang finden!
    Ich tu mich ja immernoch ein bißchen schwer mit dem Namen „Lätzchen“.
    Es hat mir großen Spaß gemacht, sie zu nähen. Vielen Dank!
    Viele Grüße aus Hamburg!

    Gefällt mir

  6. ute42 schreibt:

    Hübsch sind diese Lätzchen. Die würden auch manche Restaurantkunden besser kleiden als die in den Ausschnitt oder in den Hemdkragen eingezwängte Serviette.
    Das ist eine Marktlücke. Wenn alle Gäste ein solches Lätzchen zum Umbinden hätten, dann wären insgeheim viele glücklich, dass sie nicht kleckern können, auch U90 🙂

    Gefällt mir

  7. moni schreibt:

    Eine absolut geniale und superliebe Idee. Deine Oma ist zu beneiden!!! Die besten Erfindungen werden aus der Not geboren und sind einfach so einfach, dass man sich fragt, wieso bisher noch keiner draufgekommen ist. Ich würde mir diese „Kleckerle“ patentieren lassen!!!!
    Lieben Gruss ♥ ♥ ♥ moni

    Gefällt mir

  8. chinomso schreibt:

    Du bekommst den güldenen „Omi Kümmerlings-Orden am Bande“. Das ist soooooooooooo süß. Und sie Lätzchen sind einfach knuffig. Und sie sollten weltweit erhältlich sein. Geht damit mal in Altenheime und die reißen sie euch aus den Händen.

    Kommt, rollt den Weltmarkt auf. Das ist ne Marktlücke.
    Kein Spruch. Mein voller Ernst. Solche Produkte werden gebraucht.

    Gefällt mir

  9. Vivi schreibt:

    ich habe damals meiner Schwiegermutter auch so aehnliche genaeht, ich bin etwas besser als du mit meinen Handarbeiten, lol

    Gefällt mir

    • tonari schreibt:

      Wenn ich begonnen hätte zu nähen, hätte sie vermutlich gleich bei den Geschirrtüchern bleiben können 😆
      Oder bei meinem Hang zum Perfektionismus wären sie pünktlich zum 100. fertig geworden 🙄

      Gefällt mir

  10. Anette schreibt:

    Ich kleckere heute schon ziemlich, besonders wenn ich weiße Oberteile trage. Ich sollte mir mal überlegen, ob ich mir nicht auch solche Lätzchen bestellen soll 😉
    Trés chic …
    Ja – ich bin auch immer wieder begeistert, was sich alles im Internet Finden lässt, wie schnell einem hier geholfen wird …
    Weiterhin guter Besserung – hoffentlich sind deine Viren bald schachmatt.
    Hat’s jetzt eigentlich geklappt mit der Installation von Polardroid? Wenn nein liegt es vielleicht an Windoof 7? …
    Liebe Grüße, Anette

    Gefällt mir

    • tonari schreibt:

      An der Besserung arbeite ich.
      Poladroid hab ich auf dem kleinen Schwarzen aufgegeben. Und ich hab auf ihm kein Windoof 7.
      Versuche es die Tage auf dem großen Bruder noch einmal. Wer weiß, wo es hackt.

      Gefällt mir

  11. Miki schreibt:

    Schööön! Hat sich denn die Omi auch sonst gut eingelebt? Was wird sie sich darüber freuen! 🙂

    Gefällt mir

  12. bigi schreibt:

    Sind das wundervolle…
    KleckerBremsen?
    KrümelFänger?
    KleckerSchoner?
    Werde mal stöbern gehen, was Frau Brise noch so im Angebot hat.
    Ganz liebe Grüße
    bigi

    Gefällt mir

  13. Gedankenkruemel schreibt:

    Oh ja, viel viel schöner als
    umgebundene Geschirrhandtücher
    und so praktisch.

    Liebe Grüsse
    Elke

    Gefällt mir

  14. Pingback: Frau Tonari

  15. Renate Wendt schreibt:

    Ich habe auch selche Lätzchen für meine Freundin genäht, Habe sie aber länger als 30 cm gemacht, sind gute 60 cm, denn ältere DAmen klecker gerne und so bleibt auch der Schoß noch geschätzt, Ansonsten ganz tolle Iddee.
    Gruß Etaner

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s