Bis neulich

Wir hatten gestern einen wunderbaren Abend. Herr Pispers bot drei Stunden lang in seiner one-man-Show „Bis neulich“ politisches Kabarett vom Allerfeinsten. Sarkastisch, bissig, aber auch nachdenklich und mahnend. Schlag auf Schlag. Gnaden- und schonungslos. Gesellschaftskritik am Kapitalismus. Jede(r) bekam sein Fett weg.  Die Politiker, die katholische Kirche, Ossis und Wessis, die sogenannte Unterschicht, Migranten, Bildungsbürger.  Mitunter blieb uns das Lachen auch schon mal im Halse stecken. Anderen ebenso, denn ab und an hätte man eine Stecknadel fallen hören können.  Aber wir haben jede Minute genossen. Wiederholungstat im kommenden November nicht ausgeschlossen.

Da wir erst kurz vor halb zwölf aus dem Tempodrom kamen, mussten wir uns ziemlich sputen, um am Postdamer Platz den Teilnehmern am Bloggertreffen noch schnell mit ein paar Schnappschüssen vom „Festival of Lights“ den Mund wässrig machen zu können. Denn um Mitternacht gehen die Lichter aus.

Das Dach des Sony-Centers ändert momentan immer mal die Farbe

und selbst die Bäume haben sich dem Lichtstress ausgesetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Berlin abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Bis neulich

  1. VEB wortfeile schreibt:

    wow, die aufnahme vom sony-center ist genial geworden. die hättest du neulich bei helllila gut einsetzen können. seht ihr euch noch mehr von dem fol an?

    Liken

  2. AndiBerlin schreibt:

    Hui, ich hätte nicht gedacht das Pispers (den ich sehr schätze) drei Stunden Programm durchhält. Nicht das ich daran zweifle das er nicht genügend Material haben könnte, aber das ist doch recht anstrengend so viel Text vorzutragen.

    Liken

    • tonari schreibt:

      Ich ziehe meinen Hut auch ganz tief vor ihm. Zweimal 90 Minuten sehr präsent zu sein und sich rein nur mit einem Bistrotisch und einem Glas Wasser auf der Bühne zu stehen, ist schon die ganz hohe Kunst.

      Liken

  3. freidenkerin schreibt:

    Der Volker Pispers ist schon echt Klasse! 🙂
    Bin schon ganz hibbelig vor lauter Vorfreude auf das Treffen und deine Festival-of-Lights-Tour!!! 😀

    Liken

  4. rundumkiel schreibt:

    Genau!!! Die Spannung in Sachen Bloggertreffen steigt…

    Liken

  5. Frau Momo schreibt:

    3 Stunden ist ja echt lang….. ich will mal sehen, das wir nächstes Jahr auch mal zu ihm können.
    So gefällt mir der Potsdamer Platz ja fast 🙂
    Als wir neulich dort waren, waren wir auch sehr schnell wieder weg, was nur bedingt daran lag, das wir wenig Zeit hatten…..

    Liken

  6. Chrille schreibt:

    Na das klingt doch gut – wenn sogar schon eine Wiederholungstat geplant ist :mrgreen:
    Zeigt, dass der Abend wirklich gut war!

    Oh ja – sehr schön das Festival of Lights … mal sehen ob ich es in diesem Jahr auch noch schaffe davon ein paar tolle Fotos zu machen!

    LG

    Liken

  7. B-like-Berlin schreibt:

    Der Fujisan im SONY-Center macht seine Farbspielerchen das ganze Jahr über. Er steht auch nicht auf dem Plan vom FoL – was aber nur daran liegen wird, dass die nichts in die Festival-Kasse eingezahlt haben. Schön ist es trotzdem – und das Foto auch.

    Liken

    • tonari schreibt:

      Ehrlich? Ich wusste nicht, dass die Farbinszenierung immer zu sehen ist. War allerdings auch noch nie nachts unterm Dach des Fuji 😉
      Insofern – danke für den Hinweis.

      Liken

  8. Sigrid schreibt:

    Ich lieb Volker Pispers! Egal ob im TV, live auf der Bühne oder seine Bücher!
    Toll fand ich auch, dass er nach der Vorstellung seine Bücher und CD’s signierte.
    Den Hut ziehe ich vor seiner Gedächtnisleistung. ich konnte kein Blatt Papier auf der Bühne oder einen Telepromter (?) entdecken.

    Liken

    • tonari schreibt:

      Da war auch nichts. Nur ein Bistrotisch und ein Glas wasser. Aber vermutlich kann man ihn nachts wecken und nach Textpassagen fragen… So oft genommen, so oft gesagt, das geht dann vermutlich wie ein endlos langes Gedicht lernen. Dennoch – meinen Respekt hat er auch. Nix klang abgedroschen, nichts heruntergeleiert.

      Liken

  9. Pingback: Frau Tonari

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s