verputzt

Überall bunte Herbstbilder. Warum nicht auch welche von der Baustelle, dachte sich Frau Tonari. Die alte Fassade  ist komplett runter und bevor die neue drauf darf, muss der Untergrund sach- und fachgerecht verputz werden. Und so klebt Fred Bauarbeiter zum Schutze alle neuen Fenster mit Folie ab und – schwupp- fühlt sich Frieda Sanierungserdulderin wieder wie in einer Gurkenzucht.

Was von außen noch ganz idyllisch wirkt, fühlt sich von innen leider so an:

Nein, hier wohnt keine Schmutzfinkenfamilie, die ihre Fenster nie putzt. Hier putzen sich die Fenster gerade von alleine – mit Putz 😆

ICH  WILL  LICHT!

Selbst das Bewundern des alljährlichen Erntedankfestfeuerwerks bereitet vom eigenen Balkonlogenplatz aus kein Vergnügen mehr.  Insbesondere nicht, wenn es auch noch wie aus Eimern regnet.

Nicht ganz scharf geworden, aber dafür wildromatisch 😉

Dieser Beitrag wurde unter @ home abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu verputzt

  1. Gedankenkruemel schreibt:

    Du /ihr Ärmsten.
    das ist schon mistig..
    Hoffentlich nimmt das bald ein Ende
    und ihr seht wieder die Ausenwelt.

    Liebe Grüsse
    Elke

    Liken

  2. moni schreibt:

    Was für ein Schlamassel, das alles, aber die Bilder sind toll geworden 🙂
    Man ist versucht zu sagen „Alles wird gut“, aber ich drücke Dir einfach mal die Daumen, dass Du bald wieder den Durchblick hast. Lieben Gruss-moni

    Liken

  3. ute42 schreibt:

    Wildromantisch ist der richtige Ausdruck. Alles geht vorüber 🙂
    LG Ute

    Liken

  4. Anna-Lena schreibt:

    Liebe Frau Tonari,
    das klingt fast nach Freiheitsberaubung, was ihr da erlebt. Zum Glück verpasst du draußen fast gar nichts.

    Wünsche euch weiterhin gutes Durchhaltevermögen und zwischendurch viele Lichtblicke!

    Liken

  5. freidenkerin schreibt:

    Des werd‘ scho wieder! Und dann könnt ihr euch über ein ausgesprochen schmuckes und ansehnliches Vier-Sterne-Plattenbau-Wellness-und-Komfort-Ressort freuen. 😉

    Liken

  6. chinomso schreibt:

    Ihr nehmts mit Humor. Ich bin sicher. Allerdings habt ihr dieses Jahr selten das Licht der Welt erblickt. 🙂 (wer den Schaden hat….. )

    Liken

  7. Frau Momo schreibt:

    Bei dem Wetter wäre ja gar kein Blick nach draußen schöner…. aber die wilde Romantik hat hoffentlich bald ein Ende für Euch. Wirklich schön ist was anderes….

    Liken

  8. cata schreibt:

    Im Moment gibt es sowieso draußen kein Licht und keine Sonne, nur Dauerregen. Also selbst ohne Fensterfolie sieht die Welt ziemlich grau aus.

    Liebe Grüße

    Liken

  9. Babbeldieübermama schreibt:

    Na super, von innen nach außen grau und umgekehrt. Da kommt richtig Freude auf.
    Hoffentlich hat das Elend bald ein Ende.

    Liebe Grüße
    Bärbel/Bbdüm

    Liken

  10. smultronella schreibt:

    Da hilft ja echt nur Augen zu und durch.

    Liken

  11. Charisma schreibt:

    Nicht ärgern – nur wundern …
    Das letzte Foto ist an Sylvester im tropischen Regenwald aufgenommen, gell … 😉

    Liken

  12. Claudia / vodia schreibt:

    Ooooh ja, da kenne ich auch gut.
    Wir waren im Laufe der Jahre auch schon zweimal eingrüstet und verhüllt.
    Aber am Schlimmsten war das Sandgestrahlt werden!
    Nun ich kann Euch nur damit trösten:
    Irgendwann ist es vorbei!
    Augen zu und durch!
    Grüße aus München
    Claudia

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s