Viertelfinalsamstagsliveblogging

Dass Herr Tonari ganz hervorragend kochen kann, habe ich hier ja schon häufiger berichtet. Oft, sehr oft darf Frau Tonari sich wünschen, was sie denn gerne essen möchte. Liebe geht auch bei den Tonaris eben durch den Magen 😉 Leider aber sieht man das Frau Tonari ein bisschen an. Drum bekämpft sie nun seit Februar tapfer die kleinen Tierchen, die nachts heimlich die Kleidung enger nähen. Mit dem Erfolg, dass dieselben Viecher nun mühsam die Nähte weiter machen 😉  Zu den Dingen, die auf Frau Tonaris Teller nur noch sehr selten gelangen, gehört Fleisch.  Was, werdet ihr euch fragen, hat das aber mit dem Fußballspiel unserer Jungs gegen Argentinien zu tun. Warum erzählt sie uns das alles? Weil, weil, weil es vorhin auf die ausdrückliche Bitte der größten Deutschlandfußballpessimistin von allen heute ausnahmsweise Steaks aus den Hüften dem Land der Gastgeber Gegner* gab.   (* geändert nach dem Kommentarhinweis von Chinomso. Gut, dass meine LeserInnen aufpassen, meine hitzigen Berichte Korrekturlesen und ihre Entdeckungen nicht für sich behalten.)

Ihr seht also, Frau Tonari hat weder Herrn Tonaris Mühe noch das eigene Opferessen gescheut, um Jogis Löwen auf ihre Weise zu unterstützen:  gegnerisches Steak mit Stampfkartoffeln, Zwiebelringen und Linsen.

So, und den klitzekleinen Rest bis zum Einzug ins Halbfinale müssen die deutschen Jungs in Cape Town schon selbst erledigen.

… sagte sich soeben auch der Boden einer geschlossenen, daher gut gefüllten Bierpulle und sprang in der Küche ohne Fremdeinwirkung und vermutlich voller Vorfreude vom Rest der Flasche ab.  Was für eine Sauerei. Das geht ja gut los hier 😉  Herr und Frau Tonari beginnen ihren Fußballnachmittag also umnebelt von der gerstigen Aura des Hopfenblütentees.

15.30 – Die Spannung steigt. Die Temperaturen draußen auch.  Der tonarische Balkon meldet 32,8°C und Frau Tonari putzt vor Nervosität vorm Liveblogging schnell noch einmal das kleine Schwarze.

15.51 –  Ich möchte bitte nicht von Herrn Maradona abgeknutscht werden. Herr Réthy, seines Zeichens Sportlaberer, meinte, dass sei das Erfolgsgeheimnis des argentinischen Trainers 🙄

16.00 – Auf geht´s.

16.01 –  Herr Klose hat anscheinend aus seinem Gelb-Rot-Karten-Sehen beim Spiel gegen Serbien nix gelernt und semmelt schon wieder übermotiviert  in die Beine des Gegners.

16:03 Toooooooooooor. Der Herr Müller senkt ihn rein, den Ball. So schnell schon. Und draußen ist Silvester.

16:06 Herr Maradona sieht an der Seitenlinie aus wie der Leibhaftige.

16:10 Wer ist eigentlich der Herr, der mit dem Bundesjogi im Partnerlook auftritt? Gab es die Klamotten im Doppelpack preisgünstiger?

16:20 Frau Tonari findet, dass der usbekische Schiri bisher einen guten Job macht und mit Augenmaß und sehr nachdrücklicher Körpersprache alles im Griff hat.

16:22 Der Farbberater des Herrn Neuer hat völlig versagt. Ganzkörperliches kanariengelb ist *ähm* 🙄

16:24 Hat Herr Klose vielleicht kein Zielwasser vor dem Spiel abbekommen?

16:25 Frau Tonari bemerkt den freundlichen Korrekturkommentar von Frau VEB Wortfeile und schreibt ab jetzt den Herrn M. nur noch mit einem n 😉

16:34 Fernsehgucken, Bloggen und Kommentarschielen ist sehr, sehr anstrengend. Frau Tonari fragt sich gerade, ob sie das noch einmal tun möchte, sollten die Jungs ins Halbfinale kommen.

16:36 Frau Tonari überlegt, ob sie den Text von 16:20 wieder löscht, weil der Herr Schiri den Herrn Müller des Handspiels bezichtigt und der damit beim Halbfinale zugucken muss/müsste. Und während sie das schreibt, ist der Jabulani im deutschen Tor. Puh. Abseits. Glück gehabt.

16:40 Der Herr Neuer kann auch gut mit den Fäusten (abwehren).

16:42 Kurze Zwischenmeldung von Herrn Tonari. Er schnappt hörbar vor Aufregung nach Luft.

16:44 Herr Rethy bezeichnet die im  Stadion sitzende Frau Bundeskanzlerin als Fußballexpertin. Schleimer!

16:46 Pinkelpeakpause. Herr Tonari geht in den Keller.

16:53 Die Miefquirl wurde vom besten Fußballmitgucker von allen heldenhaft aus den Tiefen des Kellerverschlages befreit und rackert nun dankbar vorm Fernseher. Vielleicht freut er sich, dass er nun mit uns gucken kann 😆

17:02 Weiter geht es.  Frau Tonari gönnt sich einen Schluck kühlen Mädchenbieres. Sie hofft, dass vielleicht auch unsere Jungs in der Kabine haben Zielwasser trinken dürfen.

17:13 Frau Tonari ahnt, dass der Ausgleich irgendwie in der Luft liegt. Sie hofft allerdings, dass das an der Berliner Luft liegt und in Kapstadt natürlich alles anders ist.

17:20 Die Livebloggerin ist parallel zum Guckbloggen mit der Fehlerkorrektur beschäftigt. Dank an Chinomso. Gut aufgepasst!

17:22 Ah, das doppelte Klamotten-Lottchen von Herrn Löw heißt also Flick. Gab es nicht einmal eine gleichnamige Affäre? 😉

17:25 Toooooooooooor. Herr Klose hat doch Zielwasser in der Pause bekommen. Frau Tonari dachte schon, er trägt den Ball über die Linie. Puh.

17:28 Herr Jansen kommt für den Herrn Boateng wegen AUA ins Spiel.

17:30 Toooooooooooor. Auch Herr Friedrich hat am Zielwasser genuckelt, bekommt vom Herrn Schweinsteiger die Murmel bis direkt vor die ansonsten kaum bis nie treffenden Füße und dann kann auch er nicht anders. Ach ja, und draußen ist Silvester.

Dem Tor ging übrigens Herrn Tonaris überaus fachmännischer und Sekunden später zutreffender Kommentar voraus: „Ey, die spielen die Argentinier ja schwindlig.“

17:35 Herr M. aus A. sieht ein wenig aus, wie vom Rinderwahn befallen.

17:37 Soll ich euch mal was verraten? Die Herren Maradona, Löw und Tonari sind alle Baujahr 60. Guter Jahrgang, oder?

17:40 Herr Müller krampft geht, Herr Trochowski kommt. Schade, dass der Herr Müller wegen seiner doppelten Gelbsucht nicht gegen Spanien mitspielen darf.

17:45 Toooooooooooor. Das gibt es doch nicht. Herr Klose holt den Gerd Müller statistisch gesehen ein und schießt sein 14. Tor bei einer WM.

17:46 Frau Tonari fragt sich, ob ihr Liveblogging bewirkt, dass die deutsche Boygroup so gut spielt.

17:48 Vorbei. Draußen ist Silvester. In Kapstadt freut sich unsere Frau Bundeskanzlerin, der Herr M. knuddelt seinen Messie und die Argentinier weinen.

Deutschland 4 – Argentinien 0

Schland, oh Schland!

17:51 Frau Tonari köpft das Argentinienbier aus der Kühlelse.

Die wunderbar kleine Fußballgrafik wurde mir freundicherweise von Jana zur Verfügung gestellt. Ein dickes Danke an dieser Stelle.

Und hey, das Livebloggen mit Euch hat mich vorhin auf den Platz 1 der angesagten Beiträge gebracht. Toll. Wann hat man das schon mal?

Dieser Beitrag wurde unter in der Glotze abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

122 Antworten zu Viertelfinalsamstagsliveblogging

  1. zimtapfel schreibt:

    Ich bin heute auch mal sporadisch dabei. Da heute der Mann zuhause ist, werde ich nicht allein vorm Fernseher sitzen und muss mich deshalb nicht in die PublicViewing-Hölle begeben, damit wir gewinnen können. 🙂

    Jahaa, esst sie auf, die Argentinier! Und wehe, die schmecken nicht! 😀

    Gefällt mir

  2. freidenkerin schreibt:

    Na, zum Glück ist das Steak nicht vom Maradonna. Das wäre mit Sicherheit gut in Allohol mariniert und mit ausreichend „Gras“ und „Koks“ gewürzt… :mrgreen:

    Gefällt mir

  3. zimtapfel schreibt:

    Toooooooooooooooor!

    Gefällt mir

  4. paradalis schreibt:

    HUNGERRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR!

    *g*

    Gefällt mir

  5. freidenkerin schreibt:

    Na, da hat’s aber wieder kräftig gemüllert vor dem argentinischen Kastl! *Grins*

    Gefällt mir

  6. freidenkerin schreibt:

    *Muahahaha!* Schweinsteiger ist der „Hauptmessibeauftragte“! 😆

    Gefällt mir

  7. zimtapfel schreibt:

    Ich finde, der Maradona sieht aus wie Rumpelstilzchen.

    Gefällt mir

  8. podruga schreibt:

    selbst mrs. threebutton ist angereist.

    Gefällt mir

  9. VEB wortfeile schreibt:

    der maradona hat bestimmt ne frau zu hause, aber nicht die donna am ende. sorry, für den korrektureinwurf :oops:. hmpf, gib mir ne rote karte :grin:.

    Gefällt mir

  10. Pingback: deutschland einig fußballland « tagwerk

  11. freidenkerin schreibt:

    Puuuuh! *Schweiß-von-der-Stirne-wisch*
    Die nächste Public-Viewing-Area ist ungefähr 1,5 Km Luftlinie entfernt, ich kann die Leute mühelos hier in meinem Wohnzimmer schreien und johlen hören.

    Gefällt mir

  12. Andrea schreibt:

    hier geht gerade die Welt unter. Frau von Welt hat natürlich die Antenne ausgestöpselt, so dass ich dankbar für dein Liveblogging bin. Wobei man der erste Tor hier nicht überhören konnte 😉 sind wohl nicht alle so schissig in L-Dorf wie ich …

    Gefällt mir

  13. podruga schreibt:

    durchatmen, liebe frau tonari, es ist halbzeit. mach dir ein bier auf 🙂

    Gefällt mir

  14. ute schreibt:

    herr tonari geht also zum pinkeln in den keller … soso

    Gefällt mir

  15. freidenkerin schreibt:

    Unsere Jungs haben eine brillante erste Halbzeit gespielt – und was tut diese dumme Reporter-Trine grade? ‚Rumnörgeln, weil noch kein zweites Tor für uns gefallen ist! Also, so was dämliches! Wir sind wirklich ein Volk von Unzufriedenen und Nörglern! – Anwesende ausgenommen.

    Gefällt mir

    • tonari schreibt:

      Die ist echt waffenscheinpflichtig. Gerade guckte sie im Nachkommentar auf die feiernde und noch im Stadion verbliebene deutsche Fangruppe und meint: „Oh, eine österreichsche Fahne darunter.“ Sag der Dame doch mal einer, dass das die Falle Berlins ist 😆

      Gefällt mir

  16. zimtapfel schreibt:

    Ich hoffe nur, die versuchen nicht, das 0:1 über die 90 Minuten zu retten. Sowas geht selten gut…

    Gefällt mir

  17. cata schreibt:

    Ja, ja, ja, wir putzen sie weg. 😆 😆 😆
    Der Herr Maradona sah nicht so glücklich und zufrieden aus an seiner Linie. Ooooh, wie tut er mir leid. *heuchel, heuchel*

    Gefällt mir

  18. chinomso schreibt:

    **grübel** Wenn das Hüftbestandteile vom Gastgeber sind, dann sind das argentinische Steaks aus Südafrika?? Oder wie gezz?? Man will ja nicht päpstlicher als der Papst sein. **räusper** Muss das nicht Viertel-Finals-Spielgegner heissen anstatt Gastgeber?

    Solcher Denksport ist aber brutal an diesem heissen Juli-Samstagnachmittag im Jahre 2010. Das kannste doch nicht machen.

    Was macht denn Herr Tonari im Keller? Runterkühlen??

    Gefällt mir

  19. ute schreibt:

    den miefquirl hat der geholt iris

    Gefällt mir

  20. freidenkerin schreibt:

    Leute, das gibt Elfmeter-Schießen, das sag‘ ich euch.
    Beruhigend zu wissen, dass der Herr Mertesacker seinen Vornamen noch kennt.
    Und 30 Meter sind ab jetzt eine Podolski-Entfernung…

    Gefällt mir

  21. podruga schreibt:

    na das ist doch mal ein munteres spielchen… und neuer hält guuut!

    Gefällt mir

  22. VEB wortfeile schreibt:

    höre ich ein tor?

    Gefällt mir

  23. freidenkerin schreibt:

    Jaaaaaaaa!!!!!!!! 😀 😀 😀

    Gefällt mir

  24. podruga schreibt:

    jo, und hier ist internetfernsehen zusammengebrochen. this channel is not available at the moment…

    Gefällt mir

  25. podruga schreibt:

    frau tonari, es lahmt !! oder dauert pinkelpeak länger ?? 😉

    Gefällt mir

  26. podruga schreibt:

    völlig off topic: frau tonari, ihr eimerchen hängt wieder gaaanz oben!

    Gefällt mir

  27. freidenkerin schreibt:

    Jaaaaaaaaa!!!!!! Noch eins!!!!!! Hurrrrrrraaaaaaaaa!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  28. freidenkerin schreibt:

    „Götterdämmerung an der argentischen Bank… Maradona sieht aus wie ein zu kurz geratener Rinderbaron…“ (O-Ton TV-Reporter)

    Gefällt mir

  29. chinomso schreibt:

    Jetzt hat mich auch erwischt. Verflixt!! Das Fußballfieber.
    Eben, genau als das 3-te Tor fiel, hatte ich ne „Live-Schaltung“ zu meinem Wildhüter nach Lagos. Er ist mit nem Freund bei Friseur und dort ist public viewing. Alles brüllten laut, als Deutschland wieder ein Tor schoss.

    Also, die Fans sind weltweit verbreitet.
    Er sagte: „Ich bin ein großer Deutschland-Fan. Weisst du??“
    Ach neeee! Das wusste ich nicht. **zwinker**Aber jetzt.

    Gefällt mir

  30. freidenkerin schreibt:

    Phillip Lahm beherrscht lt. Reporter das Multikasking: „Er kann sich sogar unterm Laufen die Kapitänsbinde zurecht rücken.“

    Gefällt mir

  31. podruga schreibt:

    mädels, mir tut der maradona wirklich leid. das ist ein drama für ihn.

    Gefällt mir

  32. zimtapfel schreibt:

    Hehe. Maradona fängt schon an, sich die Äuglein zu reiben. Noch ca 10 Minuten und er heult wieder wie nach dem Finale 1990. 😀

    Gefällt mir

  33. chinomso schreibt:

    Hey Maradona———- Heul doch!! Heul doch!! Heul doch!!!

    Gefällt mir

  34. freidenkerin schreibt:

    Ich fass‘ es nicht! 4:0!!!!!!!!

    Gefällt mir

  35. zimtapfel schreibt:

    Juhuu! Klose kann den Salto doch noch!

    Gefällt mir

  36. chinomso schreibt:

    Frau Merkel klatscht in slow motion. **lächerlich**

    Wieso zieht der Jogi denn so ein Gesicht??
    Kann mir das mal einer erklären???
    Freuen verboten??

    Gefällt mir

  37. podruga schreibt:

    die armen. nein, das haben sie nicht verdient. abpfiff.

    Gefällt mir

  38. chinomso schreibt:

    Schland! Oh Schland!!!
    Schön wars. Danke Frau Tonari.

    Gefällt mir

  39. tonari schreibt:

    Darf ich jetzt erst mal sagen, dass ich es Wahnsinn finde, wie ihr in der Zwischenzeit hier live kommentiert habt. Toll und großes Dankeschön. So macht Livebloggen richtig gute Laune.
    Leider blieb mir bisher nur ab und an ein kleiner Seitenblick. Jetzt lese ich erst einmal in aller Ruhe.

    Gefällt mir

  40. freidenkerin schreibt:

    Dir einen lieben Dank! Es ist ein Vergnügen gewesen, hier beim Liveblogging mitzusenfen.

    Gefällt mir

  41. freidenkerin schreibt:

    Noch einmal O-Ton Reporter beim Interview mit Phillip Lahm: „Hat eine Mannschaft, die das Viertelfinale übersteht, überhaupt Chancen auf den Titel?“… Eine selten dämliche Frage!!!!!!!

    Gefällt mir

    • zimtapfel schreibt:

      Hihihi! 😆 Nein, ich denke, keine der vier Mannschaften, die das Viertelfinale überstehen, hat Chancen auf den Titel. Das macht irgendwer anders. Muharharhar!

      Gefällt mir

  42. podruga schreibt:

    frau tonari, es war uns ein vergnügen in deiner kommentarschleife 🙂

    Gefällt mir

  43. Anna-Lena schreibt:

    Liebe Frau Tonari, das hast du wieder excellent gemacht. Ich hätte dich gerne live miterlebt, aber das ging technisch bei mir nicht. Außerdem war ich so im Spiel gefangen, in diesem genialen, nervenaufreibenden Fußballkrimi, da ging nebenher rein gar nichts :-).

    Was machst du denn ggf. zum Endspiel?

    Gefällt mir

  44. AndiBerlin schreibt:

    Eigentlich hatte ich ja vor heute noch mal ein bissel mit dem Rad raus zu fahren. Aber das lasse ich lieber sein. Ich habe keine Lust mich von besoffenen Korsofahrern umfahren zu lassen. Überhaupt, für so etwas haben die Geld um unnötig Benzin zu verbrauchen und sinnlos und hupend durch die Stadt zu fahren, aber sonst immer jammern wie teuer doch Benzin sei. Ich verstehe das nicht!

    Gefällt mir

  45. tonari schreibt:

    @ alle
    Was für ein Vergnügen, Eure Kommentare zu lesen. Ich habe soooo gelacht eben. Göttlich.

    Gefällt mir

  46. GZi schreibt:

    Mann war das ein Spiel! Toll, toll, toll! Und Dein Live-Blogging liest sich auch hinterher noch wundervoll! Da kann man wenigstens herzhaft lachen und ist nicht mehr so angespannt! Mann war das genial!

    Gefällt mir

  47. Frau Momo schreibt:

    Ich muß gestehen, das ich erst jetzt kapiere, warum argentinisches Steak im Angebot war, aber um 16.00 Uhr, als wir mit voller Absicht den menschenleeren Supermarkt betraten um unsere Einkäufe zu tätigen und uns den Groll der fußballguckenden Belegschaft zuzogen, bereits restlos ausverkauft war. Steak gab es bei uns auch, aber deutsches, was ja um nach 20.00 Uhr und dem Sieg dann auch wieder passend war, oder nicht 🙂

    Gefällt mir

  48. AndiBerlin schreibt:

    Und ich dachte Jahrgang ’71 sei immer der Beste gewesen.

    Gefällt mir

  49. piri schreibt:

    das war ein Herzkasperspiel, aber ein gutes …

    Herzliche braun gebrannte Grüße
    Petra

    Gefällt mir

  50. april schreibt:

    Aha, da sieht man, wer nicht „richtig“ Fußball guckt ;-))) Ich meine die Kommentatorinnen. Und dass es anstrengend ist, glaube ich dir. Mir hat es auch im Nachhinein Spaß gemacht, dein Live-blogging zu lesen. Da konnte ich dieses wunderbare Fußballspiel nochmal Revue passieren lassen.
    Übrigens: Argentinische Steaks schätze ich sehr.

    Gefällt mir

  51. Barbara schreibt:

    Wahhhhnsinn, 120 Kommentare zu einem Beitrag….

    Witzig geschrieben, vor allem gefällt mir der Ausdruck „tonarischer Balkon“… haha. Klingt irgendwie nach „Tomanien“, falls Du Charlie Chaplins Hinkel kennst…

    Aber noch was anderes: Du hast oben so kleine „Fussbällchen“ (loooool) eingefügt. Wie machst Du das, dass um das Bild kein Rand zu erkennen ist? Ich bin auch bei wordrpess.com, aber wenn ich ein Bild einfüge, dann hats immer einen Rand drum…

    Gruss

    Barbara

    Gefällt mir

    • tonari schreibt:

      120 Kommentare bekommt man wahrscheinlich nur beim Fußballliveblogging. Und dann muss das Spiel auch noch spannend sein und gelegentlich sollten Tore fallen 😉

      Das kleine Fußbällchen habe ich mir bei Jana erbettelt. Da wp aber um meine anderen ilder auch keinen Rahmen macht, nehme ich mal an, es ist eine Einstellung beim Hochladen der Fotos. Du siehst, ich habe keine Ahnung!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s