Es schaut Dich an.

Paradalis hatte eine Begegnung der anderen Art und daraufhin einen Schreibwettbewerb gestartet. In einem ganz, ganz schwachen Moment habe ich mich übermütig für die Jury zur Verfügung gestellt. Nun, meine Punkte sind gefallen vergeben und gut fühle ich mich nicht, denn ich musste mich zwischen 6 wirklich phantasiereichen, einzigartigen, tollen Beiträgen entscheiden.

Allerdings hat mich der paradalissche Fund hypnotisiert und meinem Auge einen Gesichtserkennungsfilter vorgeschaltet.

Merke: Es gibt nicht nur einen Kanaldeckelvirus 😉

gefunden im April 2010 am Strand unterhalb des Königstuhls auf Rügen

Dieser Beitrag wurde unter hm, rätselhaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Es schaut Dich an.

  1. paradalis schreibt:

    Oh je! Das ist doch ein totes, weißes Lämmchen!! Wie traurig!!

    🙂

    Ja, die Abstimmung ist sehr schwierig. Und ich bin äußerst dankbar, dass ich eine so gute Jury gefunden habe, die mir die Verantwortung ein wenig abgenommen hat.
    🙂

    LG!
    Heike.

    Gefällt mir

    • tonari schreibt:

      Okay, du guckst offensichtlich völlig anders 😉
      Bei meinem Bild im Kopf ist die Nase für ein Lämmchen eindeutig zu groß 😆
      In der Mitte ein riesen Zinken, teils mit Steinchen verdeckt und rechts und links jeweils ein kleines listiges Äuglein. Nicht ganz gerade, aber passt zu mir 😉

      Gefällt mir

      • paradalis schreibt:

        Hihi. Ich sehe da ein Lämmchen (ok, es könnte auch ein Ferkel sein), dem das halbe Köpfchen fehlt … irgendjemand hat ihm das Hirn geklaut oder so.
        *g*

        Gut, so wie du kann man es auch sehen.
        Kommt wohl auch auf die jeweilige Verfassung an.
        🙂

        Gefällt mir

  2. Thor schreibt:

    Ein Nashorn, das ist eindeutig ein Nashorn, seitlich fotoknipst. Das erkennt doch JEDER.

    Gefällt mir

  3. gedankenkruemel schreibt:

    ob Lämmchen oder Häschen oder Schäfchen oder
    Nashörnchen..*schmunzel
    ich finde das sooo cool..

    ich sehe ein totes Kätzchen, das an Land gespühlt
    wurde..

    Gefällt mir

  4. zimtapfel schreibt:

    Haha, sehr schön!
    Neulich in Dänemark grinste mich in meinem kleinen Schlafgemach ein freundliches Astlochgesicht mit Riesenzinken von der Decke an. Hab leider vergessen, es zu fotografieren.

    Gefällt mir

  5. freidenkerin schreibt:

    Ein gestrandetes Weltraumungeheuer! Ich kann’s ganz deutlich erkennen! Und weil es die irdische Sonneneinstrahlung nicht gewöhnt ist und auch nicht verträgt, schmilzt es nun vor sich hin! Oh, oh, oh! 😉

    Gefällt mir

  6. Himmelhoch schreibt:

    Befundaufnahme: „Tier, ziemlich jung, schon vor längerer Zeit angespült, unverhältnismäßig großer Kopf“ – ruf doch mal unseren Ober-Gerichtsmediziner an, der wird uns sicherlich weiter helfen können!

    Gefällt mir

  7. giardino schreibt:

    Die Überreste eines Urmels, ohne Frage.

    Gefällt mir

  8. chinomso schreibt:

    Nein, das ist das Urmel aus dem Eis. Sieht man doch!!! **grins**

    Gefällt mir

  9. april schreibt:

    Ich lach‘ mich schief. Wie jeder entwas anderes sieht! Ich sehe im linken Teil ein Gesicht, das zum linken Rand guckt: ein Auge sieht man, die riesige Nase hat sogar zwei Nasenlöcher – wenn auch eienwillig platziert, und das tollste ist der Mund, gespitzte Lippen, denn er pfeift ein Liedchen.
    Schöne Grüße aus dem jetzt endlich sonnigen Köln
    Ingrid

    Gefällt mir

  10. april schreibt:

    P.S. Sogar ein Ohr hat er. Nur der Kopf ist oben offen, komisch …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s