Osterglocken mal anders

Schon schön zu sehen, dass sich Männer um die 50 noch freuen können wie kleine Kinder und mit der güldenen Folienverpackung um die Wette strahlen, wenn sie am letzten Arbeitstag der Chefin vor Ostern von ihr einen Mümmelmann mit Glöckchen am roten Band auf den Schreibtisch gestellt bekommen. 

Dieser Beitrag wurde unter sonst so abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Osterglocken mal anders

  1. freidenkerin schreibt:

    Bei der tollen Chefin kann ich mir gut vorstellen, dass die Jungs da um die Wette strahlen! 😉

    Gefällt mir

  2. Ruthie schreibt:

    So eins hab ich von meinem Chef auch bekommen 😀

    Gefällt mir

  3. Thor schreibt:

    Ich will auch! Ich will auch! Sie werden mich doch nicht etwa vergessen haben? Schnief … Ihr Thor Löwenherz

    Gefällt mir

  4. tonari schreibt:

    @ Freidenkerin
    Sagen wir mal so: Sie sind es nicht gewöhnt, weil mein Vorgänger doch deutlich anders agierte 😉

    @ Ruthie
    Nette Geste und so einfach, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

    @ Thor
    Ach Thor, was willst Du denn mit einem kalten, leblosen und zudem mediengeilen Artgenossen? Niemals würde ich Dir so einen gelackten und ewig bimmelnden Typen anbieten 😉

    Gefällt mir

  5. GZi schreibt:

    Ach und eigentlich fällt es doch so schwer, die Häslein dann zu „schlachten“ … und irgendwann fällt man voll Gier über sie her…
    Es ist ein super nette Geste und ich finde es auch schön, denn so Kleinigkeiten sind es, die das Klima und den Teamgeist aufrecht erhalten!

    Gefällt mir

  6. chinomso schreibt:

    Sehr geehrte Frau Chefin,
    hiermit bewerbe ich mich um den nächsten freien Job in ihrem Unternehmen.

    Es muss was mit Wasser sein, habe ich gehört. Ich mache alles und das sehr gut. Wie es der Zufall will, kann ich sogar schwimmen und tauchen. Nur nicht in der Kanalisation von Berlin, New York oder anderen Großstädten (wenn sich das vermeiden lässt). Aber sonst kann ich so ziemlich alles wuppen. Echt gezzz!!!
    Ich bin ausgebildet in der Kunst aus Schei….. ***räusper** Gold zu machen. Denn ich bin im Osten aufgewachsen und wir hatten doch nüscht. Später ging ich als Entwicklungshelfer nach NRW.

    Ich bin gesund, habe habe gute Zähne, mein Fell ist glänzend und ich ich habe Biß, wenn das gewünscht wird.

    Gerne sende ich Ihnen meine ausführliche Bewerbungsmappe zu und stell mein Zelt vor ihrem Bürogebäude auf. Sie können dann bei Bedarf nur mal auf zwei Fingern aus dem Fenster pfeifen. Und ich bin umgehend bei ihnen und stehe für ein Interview in beliebiger Länge zur Verfügung.

    Hochachtungsvoll
    Ihre Frau Friederike Springinsfeld

    Gefällt mir

  7. Anna-Lena schreibt:

    So eine Chefin wünsche ich mir auch *seufz*.

    Gefällt mir

  8. DeserTStorM schreibt:

    Warum hab ich keinen bekommen? Och menno. Nur weil ich noch lange nicht 50 bin? 😦

    Gefällt mir

  9. tonari schreibt:

    @ GZi
    Gestern haben sie sie noch leben lassen 😉

    @ Friederike Springinsfeld
    😆

    @ Anna-Lena
    Ich habe „nur“ 7 Mitarbeiter. Da kann man so was mal machen. Ich vermute, Dein Kollegenkreis ist deutlich größer.

    @ DeserTStorM
    Vielleicht bekommst Du ja am Sonntag einen? Ich drück mal fest die Daumen.

    Gefällt mir

  10. Anna-Lena schreibt:

    Ja, liebe Tonari, wir sind etwa 50 KollegInnen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s