auf ein Neues

Wir sind wieder zu Hause. Zurück aus dem verschneiten McPom bzw. dem Häuschen unserer Feunde. Reetdachhäuser schützen, wie es scheint, vor hemmungslosem Böllerverhalten der hoffentlich gut haftpflichtversicherten Nachbarn. Nicht 100%ig, aber immerhin 😉 Ich mag diese Jahresendknallerei nicht besonders. Mir reicht ein stilles, sympathisches Wunderkerzchen und ein wohltemperiertes Gläschen Sekt 😉

Am Neujahrstag führte uns die Lust auf ein bisschen Bewegung und frische Luft an die Ostsee.  Allerdings lief mir beim Anblick des Schwanes im eiskalten Wasser der eine oder andere Schauer über den Rücken.  Eisbaden wäre definitiv nichts für mich Frostköttel 😆

Die sonnabendliche Heimfahrt verlief weitgehend ruhig und unspektakulär, wenn auch die Autobahn ziemlich voll und winterdienstbegleitet war. (Keine Ahnung, warum das Foto beim komprimieren so blauchstichig geworden ist.)

Inzwischen ist hier im Hause Tonari die Weihnachtsdeko entfernt und der Nordmanntannen-Strauch a.k.a. Weihnachtsbaumersatz abgeschmückt. Alle Utensilien übersommern nun im Keller.  Nur der Weihnachtsstern darf weiterhin bei uns wohnen 😉 Vogelhäuschen und Meisenknödel auf dem Balkon finden regen Zuspruch, die Waschmaschine rumpelt vor sich her, der Geschirrspüler schuftet, Tonari bloggt und der beste Ehemann von allen schindet sich in der Muckibude ab. Klingt schon ein bisschen nach Alltag.

Und in der Küche steht etwas, über das morgen berichtet wird 😉

Dieser Beitrag wurde unter Ausflüge, Silvester abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu auf ein Neues

  1. freidenkerin schreibt:

    Schön, daß ihr wohlbehalten wieder Zuhause angelangt seid und daß ihr eine gute Zeit hattet! 🙂
    Mit der Knallerei hab‘ ich’s auch net so. Der Blaustich verleiht dem Foto einen geradezu fühlbaren Hauch von winterlicher Kälte. Brrrr!
    Oh, in eine Muckibude sollte ich eigentlich auch gehen, das würde sicherlich gut tun.
    Liebe Grüße, wünsche euch einen schönen Rest vom Sonntag! 🙂

    Gefällt mir

  2. Anna-Lena schreibt:

    Schön, dass ihr gut wieder gelandet seid. Und ich glaube, verpasst habt ihr in der Hauptstadt nichts.

    Bis auf die Lichterketten an den Fenstern haben wir uns auch entweihnachtet und morgen beginnt der Alltag wieder.

    Danke für deinen netten Kommentar zum Blog-Geburtstag :-).

    Leb dich wieder gut ein und sei herzlich gegrüßt,
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  3. april schreibt:

    Ich hab’s mit der Knallerei auch nicht und hoffe jedesmal, dass nichts passiert. Bei uns gegenüber wird ordentlich geböllert; wir dürfen am Tag danach einen Teil des Drecks weg machen. Mir tun immer all‘ die Tiere leid, die panische Angst haben und von der sprunghaft steigenden Feinstaubbelastung (die man sogar sehen kann) rede ich mal gar nicht.
    Ach ja, die Weihnachts-Deko; dieses Jahr sind wohl alle früher dran mit dem Abräumen.

    Gefällt mir

  4. Lilie schreibt:

    Schön, dass ihr eine gute Zeit hattet. Ja ja, diese Böllerei. Ich mag sie so gar nicht leiden. Aber das ist ja jetzt glücklicherweise vorbei! Und die Weihnachtsdeko ist auch schon wieder verstaut!
    Lieben Gruß
    Iris

    Gefällt mir

  5. kalle schreibt:

    Hi Tonari,

    da ich dieses Jahr nicht viel dekoriert habe, stört der Rest Weihnachten nicht ;). Auf Silvesterknallerei verzichten möchte ich nicht, und zusammen mit anderen Bräuchen gehört dies für mich zum Jahreswechsel. Bei Youtube findest du unter housemouse666 ein paar Filme aus den letzten Jahren….

    liebe grüsse Kalle

    Gefällt mir

  6. Lilo schreibt:

    Ich lese schon in allen Blogs, dass die Weihnachtsdeko schon weggeräumt wird. Bei uns steht sogar der Adventskranz noch auf der Fensterbank. Weggeräumt habe ich noch gar nichts. Irgendwie finde ich es schön, wenn alles möglichst lange so schön gemütlich aussieht. Obwohl es in diesem Jahr irgendwie auch bei mir nicht so lange anhält die Nachweihnachtsstimmung… Wahrscheinlich landet bei mir auch bald alles wieder in Kisten bis nächstes Jahr 🙂

    Wunderkerzen hatten wir dieses Jahr leider keine – ich hatte einfach nicht daran gedacht. Was solls.. !

    Liebe Grüße und ich bin gespannt was da in der Küche wartet…. 😉
    Lilo

    Gefällt mir

  7. chinomso schreibt:

    In der Küche warten meistens Sachen die erst Arbeit und dann dick machen. Aber wissen möchte ich es trotzdem. Denn meine Neugierde ist auch in 2010 sehr kräftig ausgebildet.

    Mir gefällt das blaue Foto auch. Es hat sowas von blauer Stunde und Winter. Die Kamera hat einfach gefroren. So wird gewesen sein.

    Und gehts morgen wieder los? Auf ein Neues?

    Gefällt mir

  8. Pingback: Tonari kann´s nicht lassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s