unterwegs nach Utah

Noch ein paar Tageslichtaufnahmen von Las Vegas gemacht

Las Vegas_1

und dabei festgestellt, dass ein Großteil des Glamours doch die nächtliche Beleuchtung ausmacht 😉

Las Vegas_2

und dann ab auf die Piste gen Zion National Park. Dachten wir zumindest. Denn Springdale in das Navi eingeben, heißt nicht zwingend im richtigen Ort ankommen,  wenn man den falschen Bundesstaat nicht erkennt. Okay, diese Lehre kostete uns ein paar Meilen Umweg. Zum Glück wunderte ich mich rechtzeitig, warum die nächsten, auf den Straßenschildern anzeigten Orte nicht mit meiner Karte übereinstimmten 😉

Bereits in der Stadt war es ziemlich stürmisch. Außerhalb aber hatten wir den Eindruck, in einem Sandgebläse unterwegs zu sein. Gelblicher Dunst um uns herum und der Highway ewig geradeaus. Kein Wunder, dass Männe um Ablösung am Lenkrad bat und kurze Zeit später auf dem Beifahrersitz einschlief.

Etliche Meilen später änderte sich allmählich die Farbe des Bodens und auch der Wind lies nach. Inzwischen hatte ich Nevada verlassen, ein paar Meilen Arizona durchfahren und war in Utah angekommen und dann sah es schon bald so aus:

gen Zion_1

und so

gen Zion_2

und dann suchten wir uns in Springdale ein nettes Hotel. Und unsere Uhren mussten um eine Stunde vorgestellt werden. Ein Zeithopping in diesem Urlaub. Unglaublich 😉

Dieser Beitrag wurde unter Urlaub abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu unterwegs nach Utah

  1. Goldmarie12 schreibt:

    DANKE DANKE DANKE für die zahlreichen, schönen Fotos! Mein GöGa, sonst kein blogfan, sitzt ausdauernd neben mir um alles genau zu betrachten, zu kommentieren und Gedanken weiterzuspinnen. Weiterhin schöne Reise!!!cheers from Vienna

    Liken

  2. Lilie schreibt:

    Mal wieder wunderbar. Danke!
    Liebe Grüße
    Iris

    Liken

  3. tonari schreibt:

    @ Goldmarie
    Ach, wie fein. Da würde ich ja gerne mal Mäuschen spielen. Mein GöGa, der ja nicht bloggt, fragt nun neuerdings immer, ob ich auch davon und davon geschrieben hätte 😉

    @ Lilie
    Gerne 🙂

    Liken

  4. ruediger schreibt:

    Ach der Gattin animiert zum bloggen? *hehe*

    Erneut danke fürs vorführen.

    Liken

  5. Lilo schreibt:

    oh prima – utah! Da spielt doch meines wissens auch „broken arrow“ 🙂

    Liken

  6. cata schreibt:

    Ja, Las Vegas bei Tageslicht betrachtet sieht danach aus, was es wirklich ist: Eine Stadt in der öden Wüste.
    Danke für deine schönen Berichte. Aber was erzählst du dann bloß noch, wenn du wiederkommst??? Ist da noch was übrig, was du noch nicht geschrieben hast?

    Ganz Liebe Grüße auch an Hr. Tonari
    cata

    Liken

  7. tonari schreibt:

    @ Ruediger
    Der Gattin? Hattest Du auch zu viel Margarita?

    @ Lilo
    Tolle Gegend. Später gibt es mehr. Ich muss erst die Bilder aussuchen und den Tagestext verfassen.

    @ Cata
    Wir werden uns anschweigen und auf den Fernseher starren müssen, um die Bilder unkommentiert an uns vorüberziehen zu lassen 😉 Nur ihr werdet immer mal aufschreien und sagen: Ha, da waren wir auch.

    Liken

  8. ruediger schreibt:

    @tonari
    Dussel ich. Da haben die Finger mal wieder alleine geschrieben. Ich bin eine Bier-Mensch. 😉

    Liken

  9. Renee schreibt:

    Vegas bei Tage sieht für mich noch ein stück mehr faszinierend aus – so nüchtern und blass ist es ein eigener reiz die schmuddelecken zu suchen 😉
    danke für diese einblicke 😉

    und ein ganz großes Danke für die Postkarte 😉 die kam heute an und steht auf dem Schreibtisch. Hab sie schon ein paar mal durchgelesen und fühle mich sehr geehrt 😉

    weiterhin viel spaß und nicht mehr verfahren *zwinker*

    Liken

  10. cata schreibt:

    Aber da mein Mann nicht mitliest, könnt ihr ja wenigstens ihm noch was erzählen 🙂

    LG
    cata

    Liken

  11. Schonzeit schreibt:

    Las Vegas ohne Lichter sieht irgendwie „Stumpf“ aus. Da lobe ich mir dann doch das abendliche Lichtermeer. Dafür braucht die Natur zum Glück kein künstliches Licht um großartig auszusehen.

    Liken

  12. tonari schreibt:

    @ Ruediger
    Wenn ich wüsste, wie man eine nachträgliche Korrekturmöglichkeit einbastelt, dann hätte ich es schon getan. Ich freu mich auch immer auf anderen Blogs, wenn ich noch mal „nachputzen“ kann.

    @ Renee
    Zum Schmuddeleckengucken hatten wir nicht genug Zeit 😉
    Freut mich, dass Du Dich über den Kartengruß gefreut hast. Bei den anderen ist wohll noch nichts angekommen 😦

    @ Cata
    Er fragt nicht mal nach? 😉

    @ Schonzeit
    „Stumpf“ trifft es ziemlich genau. Langweilig, fade, gesichstlos. Obwohl interessante Architektur dabei ist. Leider kann man diese wiederum ausgesprochen schlecht fotografieren. Entweder ist Werbung im Wege oder Busse oder, oder.

    Liken

  13. ruediger schreibt:

    @tonari
    Die Editiermöglichkeit ist ein PlugIn, welches wohl bei den wordpress.com wohl nicht so einfach eingesetzt werden kann.

    Liken

  14. Ruthie schreibt:

    Das letzte Bild ist eins nach meinem Geschmack. Aber die anderen sind natürlich auch alle ganz, ganz super!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s