drängeln, hupen, Vogel zeigen

An die Fahrerin des PKW mit dem Kennzeichen B-LS 1986,

Sie sollten sich wirklich gelassener im Straßenverkehr zeigen, sonst kann das noch ein schlimmes teures Ende nehmen.

Welche Pferde sind denn mit Ihnen durchgegangen, als Sie mir heute um kurz nach 9 Uhr fast in den Kofferraum gekrochen sind? Wollten Sie bei 30 Zentimeter Stoßstangenabstand das Ablaufdatum der TÜV-Plakette erkennen können? Und dann die genervten Versuche einer Kontaktaufnahme. Tzzztzzztzzz. Nachdem das Anhupen Ihrerseits zwar geklappt hat, aber bei mir keine Wirkung zeigte, griffen Sie doch wirklich ganz tief in die Verkehrsrowdytrickkiste: „Vogel“-Gruß  nebst Handscheibenwischer. Boah, Sie haben es wirklich drauf. Zu gerne allerdings hätte ich gesehen, wie Sie von Kalle mit der Kelle aus dem Verkehr gezogen werden, nachdem Sie in all Ihrem Gnatz bei Rot über die Fußgängerampel vor der Post am U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord brausten. Schade, nie  ist die Polizei da, wenn man sie mal zum Schadenfrohsein braucht.

Manchmal, liebe Frau Ungeduld, gibt es nämlich gute Gründe, warum jemand in einer 30er-Zone auch nur 30 fährt und manchmal gibt es Erklärungen dafür, warum man es auch tut, wenn es vermeintlich wieder schneller gehen könnte. Haben Sie mal kostbare Fracht das Töchterlein an Bord, das vor weniger Tagen in nicht unerheblichem Umfang operiert wurde, heute zur Nachuntersuchung musste und beim Autofahren jedes Schlagloch, jedes Anfahr- und Bremsmanöver schmerzhaft in den noch nicht verheilten Wunden spürt. Dann, da könnte ich ganze Körperteile verwetten, würden auch Sie  auf Schleichfahrt gehen.

Haben Sie auch nur den Hauch einer Ahnung wie man sich in fühlt, wenn alles passieren darf, außer dass der Sicherheitsgurt benötigt wird? In solchen Situationen kommt Ihr Drängeln und Sicherheitsabstandnichteinhalten ganz besonders gut. 😈

Ihr satinfarbenes  „Verkehrshindernis“

PS: Juristisch gesehen waren das heute Nötigung und Beleidigung. Für die Scheibenwischergeste zahlte schon mal jemand 350 €uro Strafe, der „Vogel“ schlägt mit bis zu 1000 €uro zu Buche.  Oder aber es gäbe alternativ knuffige Punkte in Flensburg.

Dieser Beitrag wurde unter Auto, sonst so abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu drängeln, hupen, Vogel zeigen

  1. Chrille schreibt:

    Das sind so typische Großstädter die immer keine Zeit haben.
    Ich würde auskreisen bei sovielen Rowdys!
    Gut das ich immer mit der S-Bahn und U-Bahn unterwegs bin.
    Aber selbst da bricht immer Hektik aus – schnell einsteigen, sonst könnte man ja Pech haben keinen Platz zu bekommen.
    Mir fiel das alles erst auf, seitdem ich nun nicht mehr direkt in Berlin lebe – sondern seit dem ich ein „Außerhalbsche“ bin!
    Man merkt das Temprament der Berliner – ich bin ruhiger geworden.
    Mich nervt eigentlich schon eher diese Hektik in Berlin.

    Ja und die Polizei ist wirklich nie da wenn man sie mal braucht – da wird sich wohl auch nie was ändern.

    MFG

    PS. Netter Blog hier 😀

    Gefällt mir

  2. tonari schreibt:

    @ Chrille
    Ein herzliches Hallo an den „Außerhalbschen“ 😉 Speckjürtelbewohna, wa?
    Aaaalso, ich war ganz ruhig. Nur ein wenig im Töchterlein-vor-Schaden-Bewahrungsstress.
    Dabei bin ich der Drängeltante echt bei erster sich bietender Gelegenheit vorm Kühler ausgewichen 😈

    Gefällt mir

  3. Chrille schreibt:

    @tonari
    Jenau – Speckjürtelbewohna jibt det ja ooch als Ausdruck.
    Ja dit gloob ick dir – dit ist wahrhaftig keen Zuckerschlecken.

    Vorm Kühler ausjewichen – eene mutige Aktion, aber jut so – hät ick wahrscheenlich ooch nich anders jemacht!
    Immer die Jelegenheiten ausnutzen. 😛
    So sieht det aus 😉

    Gefällt mir

  4. ruediger schreibt:

    Was schriebt ihr da? Einige deutsche Wörter kann ich wohl erkennen, aber…. sonst. 🙂

    btt:

    Anzeigen Tonari, nicht lange fackeln sondern zeig die Schnepfe an. Erst wenn diese Menschen mal richtig eine vor den Latz bekommen, lernen sie (vielleicht). Wirklich tonari, überlege es Dir.

    Ich bin so frei und => http://www.thatblog.de/2009/07/10/und-jetzt-reicht-es-mir/ (Bitte entfernen, wenn der Link auf Missbilligung stößt.)

    Gefällt mir

  5. tonari schreibt:

    Dit war allet außer hochdeutsch, lieba Ruedijer 😉 Versuch et ma mit lautet Lesen.

    Ich glaube, ich verzichte auf eine Anzeige. Auch wenn ich mit dem Töchterlein eine gute Zeugin hätte. Aber mich nervt der Papier- und Behördenkram und der damit verbundene Zeitaufwand doch gewaltig. Und ich habe nicht mal den Fahrzeugtyp erkannt 😉 Es hat vor Wut nur fürs Kennzeichen gereicht 🙂
    Der Link kann bleiben. Den Beitrag bei Dir muss ich wohl überlesen haben.

    Gefällt mir

  6. ruediger schreibt:

    Merci.

    Allar donn muss isch awwer aach emol moin senf dezu gewwe und saache, dass mer des Gebabbeln do vun aisch beede weiwer äscht gar net gud verschdehe dut. Gebt aisch doch emol a bissi miih und red daidsch mid mär damit isch midredde därf. 😀

    Gefällt mir

  7. tonari schreibt:

    Also, ich kann dich gut lesen und verstehen, auch wenn es ein bisschen klingt, als hättest du schon jeden Menge Äppelwoi intus 😉

    Gefällt mir

  8. ruediger schreibt:

    *hmpf* Na gut, dann verstehe ich halt kein berlinerisch. *muffel* 😉

    Gefällt mir

  9. Chrille schreibt:

    Oooooiiii!
    Dit gloob icke jetzte nich!
    Ick versteh aber trotz der vielen Zungenbrecher allet bei ruediger
    Leeder kann ick aber keen bayrisch schreeben – reden is keen Problem, dit kriej ick uff de Reihe 😉

    Gefällt mir

  10. tonari schreibt:

    Oh, Chrille, dit jibt Abzüje inne B-Note. Dit war aba keen Bayrisch.
    Ruedijer = hessisch babbeln oda chätte.

    Gefällt mir

  11. Chrille schreibt:

    Uuuuups! 😳
    Wie peinlich – dit klingt so ähnlich oder sehe ich das nur falsch – ick hät jetzt echt jegloobt det dit bayrisch is!
    Ick bitte um entschuldijung!
    Kommt nich wieder vor 😳

    Gefällt mir

  12. ruediger schreibt:

    eischendlisch hääst des „redde“, do is niergenswo a ch drinn, gäh.

    chrille is foll dä luuser wenns ums berlinerisch redde ged. 😀

    Gefällt mir

  13. tonari schreibt:

    @ Chrille
    Bildungslücke erkannt. Jetzt kannste daran arbeiten 😉

    @ Ruediger
    Redde statt babbele? Okay, dann hätte ich auch was dazu gelernt.
    Und nicht den Chrille mit solchen Sprüchen vergraulen. *Finger drohend heb* Der ist neu hier 😉

    Gefällt mir

  14. ruediger schreibt:

    ei vergraule wil isch känär heer, eschd net. Also wenn isch där was zm vergraule gewwe häd kenne, duts mär leid, wolld isch net, ärlisch.

    Gefällt mir

  15. Andrea schreibt:

    ich kann kein Dialekt, will aber trotzdem was dazu sagen: wahrscheinlich ist die Tante total schüchtern und harmlos, wenn sie nicht ihre vier Räder samt Karosserie um sich hat. Irgendwie hat der deutsche Autofahrer in einem Gefährt das Gefühl, der King bzw. die Queen auf der Straße zu sein, denen keiner etwas anhaben kann. Und natürlich sind sie immer im Recht und nehmen sich Dinge heraus, die sie im direkten Gegenüber niemals tun würden … einfach bekloppt. Soll sie doch fünf Minuten früher los fahren, wenn sie es eilig hat …

    Gefällt mir

  16. freidenkerin schreibt:

    Genau, da stimme ich Andrea voll und ganz zu! Es gibt leider Gottes sehr viel Mitmenschen, die – vielleicht völlig unbewußt – der Meinung sind, die Sau raus lassen zu können, wenn sie von ihrem kostbaren Blech ummantelt und vermeintlich beschützt werden.
    Hier in München ist’s mit unseren Freunden und Helfern auch nicht anders bestellt. Im Strafzettelchen-Verteilen sind sie einsame Spitze – aber wehe, du bist mal auf ihre Unterstützung angewiesen!

    Gefällt mir

  17. Cohn Structa schreibt:

    mmh – es mag albern und blockwartmässig sein, aber anzeigen.
    Am besten mit Personenbeschreibung und vielleicht kann das Töchterchen auch noch das Rotlicht bestätigen.

    Mir ist das mal umgekehrt passiert es fühlte sich jemand genötigt… hüstel… dabei habe ich mich nur im Stau vor der Ausfahrt forsch vorgedrängelt…hüstel….

    Das ist schon nervig, so richtig mit Gegenüberstellung (anhand von Fotos, aber die wollen auch gemacht werden -> Vorladung, Polizeifotograf….) Ist dann eingestellt worden, aber Nötigung heißt mindestens ein Monat ohne Führerschein – zzgl der Ampel dann zwei.

    vielleicht hilft es ja… – vielleicht kommt auch jemand mit vielen Punkten mit einer „kann ICH gar nicht gewesen sein“ Tour gar nicht durch, oder muss sich einen Anwalt leisten. (Nötigung fällt nicht unter die gängigen Rechtschutzversicherungen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s