neue Maßeinheit für Arroganz

„Wenn man in Marzahn aufgewachsen ist und das unbeschadet überlebt hat, ist man zu allem fähig.“

Zu dieser Absonderung abfälligen Äußerung hatte Wolf-Dieter Poschmann sich am Sonnabend während der ZDF-Übertragung des Hammerwurf-Finales der Damen verstiegen. Gemeint war die Gewinnerin der Silbermedaille, die Berlinerin Betty Heidler.  Willkommen in der Welt der gepflegten Vorurteile.

Okay, ich bin in Marzahn-Hellersdorf zwar nicht aufgewachsen, aber ich lebe in diesem Stadtbezirk seit fast genau 20 Jahren. Meine Kinder sind hier in Hellersdorf groß geworden. Sie sind weder milieugeschädigt noch (in des Wortes negativer Bedeutung) zu allem fähig. Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen. Ich werde jetzt auch keine Rechtfertigungen schreiben, nicht über die Schattenseiten berichten oder die Schönheiten des Stadtbezirkes lobpreisen.

Gespannt bin ich allerdings, ob Herr Poschmann  eine der  ausgesprochenen Einladungen von Kommunalpolitikern und Bundestagsabgeordneten oder gar von Marzahner Bürgern annimmt. Nur ahne ich leider, dass Einstein Recht hatte: „Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.“

Derart „humoristische Randnotizen“ hatte der Moderator übrigens schon vor ein paar Tagen drauf. Ihr erinnert Euch an meinen Beitrag vom vergangenen Sonntag über die Reisdiät der 100m-Läuferin und den Umgang von Japanern mit Stäbchen? Und wieder einmal griff er ganz tief in die Klischeekiste.

Fazit:  Es gibt eine neue Maßeinheit für Arroganz = 1 Poschmann.

Und eine Rote Karte. Disqualifiziert wegen unsportlichen Verhaltens.

Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Politik, sonst so abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu neue Maßeinheit für Arroganz

  1. zimtapfel schreibt:

    Tja. Die Spezies Sportreporter neigt ganz allgemein ziemlich stark zu dummen und unreflektierten Sprüchen… 🙄

    Liken

  2. freidenkerin schreibt:

    Seltsam, daß man ausgerechnet in einem Medium, in dem es auf einen guten Sprachgebrauch ankommt, derartig unqualifizierte Äußerungen ungestraft durchgehen lässt. Eine Entschuldigung in der Öffentlichkeit wäre doch das mindeste, was man in solchen Fällen verlangen könnte, oder nicht?

    Liken

  3. semmy schreibt:

    Das ist bei ihm doch schon längst zu spät. Er scheint die dummen Sprüche ja mehr oder weniger als sein Aushängeschild zu betrachten und ist vollkommen kritikunfähig. Ich denke über kurz oder lang werden sie ihm immer weniger Sendeminuten geben, die Moderation beim ASS wurde ja auch schon beschnitten.
    Aber andererseits wen haben sie denn beim ZDF ansonsten noch zu bieten? Bela Rety vielleicht? Da besteht dringend Verjüngungsbedarf, wenn ich da beispielsweise an die Moderatoren und Kommentatoren von der ARD denke. Andererseits ist Steffen Simon jetzt auch nicht unbedingt mein Liebling.

    Liken

  4. AndiBerlin schreibt:

    Da hat der Moderator / Reporter sich im Ton vergriffen. So etwas erwartet man nicht von einem gestandenen Mann der Medien.
    Doch ich muß gestehen, so ganz geheuer ist mir Marzahn nicht. Wohl wissend das man nicht alle über einen Kamm scheren kann. Ich hatte einen Kollegen, der wohnt in Marzahn, und ist ein echt lieber Kerl.
    Aber als ich bis vor anderthalb Jahren für anderthalb Jahre in Marzahn arbeiten mußte war mir während der Fahrt in den Feierabend mit der S Bahn (manchmal weit nach 18 Uhr) schon mulmig zumute. Was da an Gestalten unterwegs waren, oder sich auf dem S- Bahnhof aufhielten ließ mich zu dem Schluss kommen, das Marzahn nicht mein Bezirk wird.
    Naja, das hat nichts mit Ost West zu tun. Neukölln schlägt da in die gleiche Kerbe.

    Liken

  5. Renee schreibt:

    ist schon eine Schande, dass er Sportchef im ZDF ist … deswegen schauen wir nur Eurosport …

    Liken

  6. tonari schreibt:

    @ Zimtapfel
    Oh ja. Da gab es – damals wars – einen Herrn Oertel, der sonderte ebenfalls so diese und jene Stilblüte ab.

    @ Freidenkerin
    Wenn man den Meldungen glauben darf, dann war sein Kommentar: „Kein Kommentar.“

    @ Semmy
    Ich finde auch, der schrammt immer harfscharf am Rassismus vorbei. Währen der WM kommentierte er auch etwas Unangebrachtes zu weißen und dunkelhäutigen Läufern. Habe mir nur leider nicht gemerkt, was genau es war. Ja, qualifizierte Verjüngung täte gut. Aber ich glaube, beim ZDF ist es wie im Beamtenapparat – man muss sich hochdienen.

    @ Andi
    Nee, wahrlich. Es gibt in Berlin hüben wie drüben gruselige Ecken. Und mulmige Situationen hatte ich in Kreuzberg auch genügend 😉
    Wollen wir wetten, dass es in Köln, wo Herr Poschmann angesiedet ist, auch Problemkieze gibt?

    @ Renee
    Eurosport spuckt unser DVB-T (terrestrisches Digitalfernsehen) leider nicht aus.
    Und waaaaas der ist auch noch Sportchef? Lokalpolitiker müssten jetzt nach so einem Affront zurücktreten….

    Liken

  7. semmy schreibt:

    @tonari: ja, Sportchef und in Mainz auch deswegen unbeliebt, weil er Mainz 05 nicht ausstehen kann. Warum auch immer – fehlende Tradition möglicherweise. *Ironiemodus an* Aber warum sollte er zurücktreten? War doch kein Affront, sondern wie gestern zu lesen war ein humoristischer Einwurf. Wenn ihr in Berlin das nicht versteht, ist das doch euer Problem. *Ironiemodus aus*

    Liken

  8. bonafilia schreibt:

    Auch Sportreporter sind nicht intelligenter als der Durschschnittsbürger…….doch steht nun mal ein Poschmann mehr im Rampenlicht als ein ebensolcher Durschschnittsbürger und sollte sich über seine Wortwahl bewußt sein.

    Parolenschwingen und Vorurteile publizieren sollte der Herr besser lassen…. auch von mir eine „Rote Karte“–> und das lieber Herr Poschmann war auch von mir nicht die ERSTE!…..

    Liken

Schreibe eine Antwort zu AndiBerlin Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s