Monatsarchiv: März 2009

was ich brauche

Was ich brauche, verrät mir ein Stöckchen, gefunden zur freien Verwendung  beim Fellmonsterchen. Die Anleitung: Bei der Google-Suche einfach “Dein Name braucht” (immer mit Anführungszeichen) eingeben und die ersten 10 Treffer abschreiben – gerne gesehen sind hierzu kleine Anmerkungen, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter gelacht, Stöckchen | Verschlagwortet mit | 14 Kommentare

gefährliche Schleuse

Es gibt Orte in Berlin, die sind so was von kreuzgefährlich. Besonders für den Wassersporttourismus 😉 Wie man sehen kann, kommt das Schiff gerade vom Entsorgungspunkt  zurück und hat nur noch leere Stühle auf dem Oberdeck. Das sollte jedem Wassersporttouristen doch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotografie, gelacht | Verschlagwortet mit , | 6 Kommentare

eine Umstellung

In knapp zwei Stunden werden die Uhren um eine Stunde vorgestellt. Hier bei uns. Nicht in Japan. Sommerzeit ist dort nicht üblich. Und so gibt es ab heute nur noch einen Zeitunterschied von 7 statt der bisherigen 8 Stunden.  In … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Austauschjahr | Verschlagwortet mit , | 6 Kommentare

drei Monate

Sechs Monate wohnt Marina nun schon bei bzw. mit uns. In drei Monaten werden wir Abschied nehmen müssen. Die eigentlich geplante Verlängerung ihres Austauschjahres wegen der Exkursion mit der Klasse wird nun höchtwahrscheinlich nicht mehr zu Stande kommen. Die SchülerInnen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Austauschjahr, Gastfamilie | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Zeigt her eure Tassen

Für uns, die wir gelegentlich nicht alle Tassen im Schrank haben, hat Renee nach einer Idee von offensichtlich zu einem Fotospaß aufgerufen. Die lockeren Regeln für Mitmachwillige: 30 bunte Tassen bedeutet, jeden Tag ein Bild von einer Tasse zu fotografieren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter allerlei Tassen, Fotografie, Stöckchen | Verschlagwortet mit | 27 Kommentare

das kann ich nicht

Jedenfalls nicht so 😉

Veröffentlicht unter gelacht, Japan | Verschlagwortet mit , | 7 Kommentare

von Musik und Pappkartons

Wie erklärt man seinem Gastkind die unterschiedlichen Formen des Bettelns – Schnorrens – Geldeintreibens in Berlins U-Bahnen? In Japan völlig undenkbar, dass wie in Deutschland durchaus üblich auf gewisse Weise aggressiv um Geld „gebeten“ wird. Betteln ist – soweit ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Austauschjahr | Verschlagwortet mit | 9 Kommentare

Schietwetter

… und ich dachte, es wird allmählich Frühling. Stattdessen solch ein Blick aus meinem Bürofenster gegen Mittag: Links übrigens die nur zu ahnende Spitze vom Fernsehturm. War das noch Tief Herbert oder schon der Ingolf? Egal, es war kalt heute … Weiterlesen

Veröffentlicht unter sonst so | Verschlagwortet mit , , | 6 Kommentare

Schmutz, lass nach!

Einen wahren Kulturschock löst bei Marina bestimmt die Sauberkeit die nicht vorhandene Sauberkeit in den Berliner U- und S-Bahnen aus. Wer Japans nahezu sterile Verkehrsmittel kennt, muss sich hier eigentlich vor Ekel schütteln.  Ich muss zugeben, dass mir dies ganz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Austauschjahr, Berlin | Verschlagwortet mit , | 7 Kommentare

der wahre Fan

Laut und deutlich waren die Worte des Mädchens im ganzen S-Bahn-Abteil  zu hören. „Ey Alta, ey – ick klatsch meina Deutsch-Lehrerin eine!“ Pause. „Oder ick bring se jleich um, Alta.“ Wieder Pause. Während ich mir noch überlege, ob ich mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter sonst so | Verschlagwortet mit , | 8 Kommentare